"Man soll aufhören, wenn's am schönsten ist": Eines unserer Lieblingscafés macht Ende des Jahres dicht

© Daliah Hoffmann

Seitdem das ORA in die Räumlichkeiten einer inzwischen über 160 Jahre alten Apotheke am Oranienplatz in Kreuzberg eingezogen war, gehörte die Location zu unseren absoluten Lieblingsspots in der Stadt. Nicht nur die original erhaltene und renovierte Apothekenausstattung, sondern auch das kulinarisch wechselnde Angebot, die bombastisch guten Cocktails sowie der Service versprühen bis heute einen ganz besonderen Charme, der zum Wohlfühlen einlädt – egal zu welcher Tageszeit. Deshalb waren wir ganz besonders wehmütig, als uns die Nachricht erreichte, dass das ORA Ende des Jahres schließen wird.

Auf ihrer Facebookseite verkündeten die Betreiber*innen: "Man soll aufhören, wenn’s am schönsten ist – und das ORA ist schon 160 Jahre wunderschön und wir sind immer noch sehr verliebt, aber nach fast fünf Jahren Gastronomie stehen jetzt andere Herausforderungen an, denen wir uns widmen wollen. Somit schließt das ORA in seiner aktuellen Form am 31. Dezember seine Türen."

Aber es gibt auch eine gute Nachricht, denn wie in der Botschaft ebenfalls anklingt, geht zwar das Team, aber der Ort soll als Café und Bar für die Öffentlichkeit erhalten bleiben. Und jetzt kommt ihr ins Spiel: Man ist derzeit nämlich schon auf der Suche nach neuen Betreiber*innen, die das Erbe des ORA erhalten wollen, nur eben mit einem anderen Konzept, frischen Ideen und neuer Energie. Anyone interested?

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!