11 Läden in Berlin, in denen ihr unverpackt einkaufen könnt

37,6 kg Verpackungsabfall aus Plastik produziert jeder Deutsche im Jahr. Wir finden, es ist Zeit dem Verpackungswahnsinn ein Ende zu machen. Plastikfrei leben kann aber eine echte Herausforderung sein. Deshalb haben wir euch 11 Läden rausgesucht, die dem Plastikmüll den Kampf angesagt haben und in denen ihr unverpackt einkaufen könnt.

1

© Unsplash Vegane Seife und Naturkosmetik bei SauberKunst

Bei SauberKunst könnt ihr Seife und Naturkosmetik kaufen, die so wunderbar duftet, dass man am liebsten reinbeißen würde. Alle Produkte werden in der eigenen Manufaktur im Brandenburger Land hergestellt, und sind nicht nur vegan, sondern auch palmölfrei. Es werden ausschließlich hochwertige Zutaten verwendet, die der Haut nur gut tun können. Das Sortiment reicht von Shea-Mousse über Creme-Deo bis hin zu festen Shampoos. Alles wird liebevoll und plastikfrei verpackt. Wer lieber auf die Verpackung verzichten möchte, kann die schönen Wellnessprodukte für Zuhause auch in mitgebrachte Behälter packen.

2

© Kerstin Musl Kaffee und Kiezflair im Kaffee 9

Direkt neben dem Haupteingang der Markthalle 9 an der Eisenbahnstraße lädt das Kaffeehaus mit Bänken und bunten Stühlen auf der Terrasse zum Kaffeetrinken in der Sonne ein. Der Kaffee ist hausgeröstet und richtig, richtig gut. Die leckeren Kuchen kommen von Katies Blue Cat und die Croissants von Sironi aus der Halle nebenan – die machen einen dann noch ein bisschen glücklicher. Besonders cool ist, dass ihr hier euren Kaffee auch unverpackt kaufen könnt. Einfach das eigene Gefäß mitbringen und abfüllen lassen!

  • Kaffee 9
  • Eisenbahnstraße 43, 10997 Berlin
  • Montag – Mittwoch: 07:30–18 Uhr, Donnerstag: 07:30–21 Uhr, Freitag: 07:30–21 Uhr, Samstag: 07:30–21 Uhr, Sonntag: 10–16 Uhr
3

© Balera Weinhandlung | Facebook Weine kaufen und trinken in der Balera Weinhandlung

In der netten Weinhandlung Balera in Neukölln bekommt ihr Wein vom Fass, so wie in Italien. Entweder ihr bringt eure eigene Flasche oder lasst euch den italienischen Wein dort in Flaschen abfüllen. Die Inhaberinnen Laura, Sara und Micol, drei Italienerinnen und Wahlberlinerinnen, verstehen von Hause aus viel von Wein und wollen ihre Liebe zu dem edlen Tropfen mit uns teilen. Kurz und knapp: Im Balera bekommt ihr italienische Qualitätsweine zu bezahlbaren Preisen aus dem Fass und der Flasche.

4

© marcin jucha | Shutterstock Die schärfsten Chilis und Gewürze aus aller Welt bei Kräuter-Mian

Sobald ihr die Tür von Kräuter-Mian öffnet, schwingen euch Aromen aus aller Welt entgegen. Timut-Pfeffer, Andaliman-Pfeffer oder Cumeo-Pfeffer, immer frisch geerntet erreichen unzählige Sorten den aromatischsten Laden Berlins. Bei Kräuter-Mian bekommt ihr scharfe Chilis, Kräuter-Klassiker wie griechischen Oregano und Zimt aus Ceylon oder Seltenheiten wie schwarzen Kardamom und Safran, das Gold unter den Gewürzen. Besonders lecker sind auch die hauseigenen Gewürzmischungen aus besten Rohzutaten wie Aglio Olio, Ras El Hanout oder Biryani-Masala. Damit wird jedes Gericht ein Erfolg! Wer selbst gerne kreativ wird, kann hier seine eigene Mischung nach individuellen Wünschen zusammenstellen. Im Laden und auf Bestellung könnt ihr euch auch jede Menge Aromen in eigene Gefäße abfüllen lassen.

5

© Original Unverpackt/Facebook Verpackungslos einkaufen bei Original Unverpackt

Wer kennt das nicht? Hungrig in den Supermarkt, gefühlt alle Regale leer gekauft und am Ende ist nicht nur der Kühlschrank voll, sondern auch der Müll quillt vor Verpackungen, vor allem Plastik, fast über. Bei Original Unverpackt kommt das nicht in die Tüte, denn hier wird auf zero waste gesetzt! Im Geschäft (und online) findet ihr über 600 Produkte - alle nachhaltig, regional und bio versteht sich. Um hier zu shoppen, benötigt ihr nur Dosen, Schalen oder Flaschen zum selber auffüllen. Wer keine hat, kann sich auch Mehrwegbehälter und Beutel vor Ort kaufen und leihen. Umweltfreundlich und praktisch!

6

© Peter Feghali | Unsplash Ins Nussparadies eintauchen in der Kugu Nussrösterei

Zum Glück sind wir in Berlin mit einer großen Anzahl an herrlich duftenden Läden gesegnet, die uns die Vielfalt der Naschwaren aus dem Orient bieten. In der Kugu Nussrösterei am Kottbusser Damm gibt es jede Menge Leckereien, die ihr unbedingt probieren solltet. Gebrannte Mandel, weißer Nougat mit Pistazien oder Datteln, die wie flüssiges Karamell schmecken, lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Ab und an darf man sich so einen kleinen Zuckerschock doch gönnen! Auf Wunsch könnt ihr euch die Süßigkeiten in eigene Behälter abfüllen lassen.

7

© Kerstin Musl Fernöstliche Teephilosophie im Tee und Ton

Wer die Seele des Tees und auch die eigene ergründen will, ist im Tee und Ton gut aufgehoben. In liebevoller Beratung bekommt man im Aromen-Himmel gleich eine kleine fernöstliche Teephilosophie-Einführung und verlässt den Laden nicht nur mit jeder Menge duftender Teeblätter, sondern ist anschließend auch noch völlig entspannt und entschleunigt. Und wer zu seiner Teekeramik noch keinen passenden Teetisch hat, wird hier auch fündig. Außerdem könnt ihr den leckeren Tee auch "lose" kaufen und in eure eigene Gefäße abfüllen lassen, wenn ihr Verpackungsmüll vermeiden wollt.

8

© Cherrymuffin Studio Feinsten Kaffee von Cabana Coffee Roasters trinken und Nachhaltigkeit fördern

Die Cabana Coffee Roasters haben seit 2017 eine Kaffeerösterei in Berlin-Zehlendorf, die sich dem Rösten des sogenannten "Specialty Coffee" widmet. ­Das junge Team integriert nicht nur möglichst direkten Handel, sondern hat auch einen hohen Anspruch in Sachen Nachhaltigkeit und punktet mit sozialem Bewusstsein. Die Bohnen können bis zum Ursprung zurückverfolgt werden. Beim Röstprozess spielt Zeit und Sorgfältigkeit eine große Rolle, hier wird auf ein "slow roast"-Verfahren gesetzt, sodass die Bohnen ihre vollkommene Intensität entfalten können. Und das kann man schmecken! Wenn dir "Aeropress" und "V60" nichts sagen, du aber noch mehr über fair trade Kaffee erfahren willst, kannst du auch einen der Workshops besuchen. Auch in Sachen Verpackung sind die Cabana Coffee Roasters absolut vorbildlich: Wer seinen eigenen Behälter mitbringt, bekommt den Kaffee lose. Zudem verwenden sie generell nur Beutel aus 100% recycelbarem Kunststoff aus CO2-neutraler Herstellung und Take away-Kaffee gibt es in den coolen RECUP Pfandbechern.

9

© Pexels Öl, Essig und feine Spirituosen direkt vom Fass

Bei Vom Fass bekommt ihr, wie es der Name schon sagt, eine feine Auswahl an Öl, Essig und Spirituosen direkt vom Fass. Vor Ort könnt ihr euch kleine oder große Glasgefäße füllen lassen, oder ihr bringt einfach direkt euer eigenes Gefäß mit. In dem Laden im Kollwitzkiez gibt es außerdem jede Menge Feinkost und Wein. Wer nett fragt, darf auch probieren!

10

© Pexels Die Welt der Aromen erkunden in der Gewürzmanufaktur Pot und Pepper

Bei Pot&Pepper findet ihr über 200 verschiedene Kräuter, Rohgewürze und selbst komponierte Gewürzmischungen aus allen Kochkulturen der Welt, die in täglicher Handarbeit frisch zubereitet werden. Bereits seit vierzehn Jahren gibt es die Berliner Gewürzmanufaktur schon. Auf Salz und Geschmacksverstärker wird komplett verzichtet und jedes Produkt wird frisch abgewogen und verpackt. Vor Ort gibt es allerlei Behälter, die das Aroma bewahren, aus denen ihr wählen könnt. Wer keine Lust auf unnötige Verpackung hat, bringt einfach sein eigenes Gefäß mit.

11

© Sylvie Tittel | Unsplash Plastik- und Palmölfrei einkaufen bei Der Sache Wegen

"Konsum ist Macht" – das ist das Motto des umweltbewussten Ladens am Helmholtzplatz. Denn mit jeder Kaufentscheidung, die wir täglich treffen, können wir die Welt verändern, zum Positiven, wenn wir bei Der Sache Wegen einkaufen. Das Konzept vereint die Vorteile eines Unverpackt-Ladens, eines Biomarktes und eines Weltladens. Hier gibt es tolle regionale Produkte vom Wochenmarkt. Plastik und Palmöl haben Hausverbot. Der Sache Wegen ermöglicht einen richtig nachhaltigen Einkauf.

Titelfoto: © Original Unverpackt

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!