Die 11 schönsten Weihnachtsmärkte in Brandenburg 2018

© Kerstin Musl

Klassisch am Gendarmenmarkt, sexy auf dem Naughty Christmasmarket oder weltgewandt bei Japanese Xmas, die Weihnachtsmärkte in Berlin haben einiges zu bieten. Nostalgiker, die sich lieber fernab von Stadtlärm und Trubel bewegen und mehr Lust auf traditionelle Besinnlichkeit haben, sollten sich am nächsten Adventswochenende einfach in den Zug setzen und ins schöne Brandenburg rausfahren. Überall glänzt und funkelt es, und der Duft nach heißem Glühwein und gebrannten Mandeln liegt in der Luft. Begebt euch auf eine Fackelwanderung oder fahrt mit dem Holzkahn durch die winterliche Landschaft. Wir haben euch 11 märchenhafte Weihnachtsmärkte in Brandenburg rausgesucht, die einen Besuch im Umland definitiv wert sind.

8. bis 9. Dezember: Ökologisch und nachhaltig auf dem Brodowiner Weihnachtsmarkt

© Brodowiner Weihnachtsmarkt

Das Ökodorf Brodowin ist und bleibt einer der schönsten Höfe der Umgebung. In der Vorweihnachtszeit findet hier ein wunderschöner, ökologischer Weihnachtsmarkt statt, der sich der Nachhaltigkeit verschrieben hat. Neben vielen regionalen Ausstellern, die ihr besonderes Kunsthandwerk anbieten, könnt ihr leckere Bio-Speisen schnabulieren und euch bei Stockbrot am Lagerfeuer aufwärmen. Während die Kleinen fleißig Lebkuchenhäuser bauen, dürfen die Erwachsenen Glühwein, inmitten der festlichen Illumination von Lichtkünstler Henrik Schade, genießen.

Brodowiner Weihnachtsmarkt | 8. & 9. Dezember 2018 | Ökodorf Brodowin, Dorfstraße 89, 16230 Chorin | Samstag 13–21 Uhr, Sonntag 12–19 Uhr | Tickets: 3 Euro | Mehr Infos

An allen Adventswochenenden: Romantisches Weihnachtsdorf auf dem Krongut Bornstedt

© Krongut Bornstedt

Nicht weit entfernt von Schloss Sanssouci befindet sich das hübsch gelegene Krongut Bornstedt, das euch mit einem historischen Innenhof, einem riesigen beleuchteten Weihnachtsbaum, dem illuminierten Rosengarten und einer gemütlichen Scheune am See erwartet. An allen Adventswochenenden lädt das Gut ins Romantische Weihnachtsdorf ein, in dem Händler der Region ihre kunsthandwerklichen Geschenke anbieten, und ihr hausgemachte Produkte des Hofgutes kosten oder euch durch kulinarische und duftende Leckereien naschen solltet. Kinder können sich auf eine Audienz beim Weihnachtsmann freuen und alten Märchen lauschen, während die Erwachsenen sich bei Glühwein und Feuerzangenbowle in den Feuerkörben aufwärmen.

Weihnachtsdorf Krongut Bornstedt| 6.–9. Dezember, 13.–16. Dezember, 20–23. Dezember 2018 | Krongut Bornstedt, Ribbeckstraße 6/7, 14469 Potsdam | Donnerstag–Freitag 15–20 Uhr, Samstag & Sonntag 12–20 Uhr | Samstag–Sonntag: 2 Euro, ermäßigt 1 Euro, Donnerstag–Freitag: Eintritt frei| Mehr Infos

6. bis 9. Dezember: "Gans" besondere Weihnachten auf dem Gänsemarkt in Angermünde

© Pixabay

Der historische Stadtkern von Angermünde ist wie geschaffen für einen kleinen besinnlichen Weihnachtsmarkt. Uckermärkische Köstlichkeiten wie Gänsebrust in Honigkruste werden, der Umwelt zu Liebe, auf klassischen Porzellan- oder kompostierbaren Bambustellern serviert. Im Anschluss könnt ihr durch die Altstadt bummeln, die mit einem bunten kulturellen Programm aufwartet. Das Besondere sind mit Sicherheit die schnatternden Gänse unter der Weihnachtstanne, die dem fröhlichen Treiben zusehen. Das kleine Weihnachtsdorf erreicht ihr in nur einer Stunde von Berlin aus mit der Regionalbahn.

Weihnachtsmarkt Angermünde | 6.–9. Dezember 2018 | Dorfplatz Angermünde | ab 12 Uhr | Eintritt frei | Mehr Infos

8. bis 9. Dezember: Neuzeller Märchenweihnachtsmarkt

© Kerstin Musl

Der weihnachtliche Lichterglanz in der Klosteranlage Neuzelle hat bisher noch jeden verzaubert. Der traditionelle Märchenweihnachtsmarkt erstrahlt jedes Jahr in wohlig warmer Atmosphäre und lädt ein, bei klassischen Weihnachtsleckereien das Handwerk von Künstlerinnen und Künstlern der Umgebung zu erkunden. Ihr solltet unbedingt in den Abendstunden vorbeischauen, denn dann wird es richtig romantisch, wenn die Weihnachtsmusik der Turmbläser erklingt und der Klosterteich und das Kloster in weihnachtliches Licht getaucht werden.

Neuzeller Märchenweihnacht | 8. & 9. Dezember 2018 | Stiftsplatz 7, 15898 Neuzell | Samstag 13–20 Uhr, Sonntag 11–18 Uhr | Eintritt frei | Mehr Infos

7. bis 9. Dezember: Böhmischer Weihnachtsmarkt in Babelsberg

© Kerstin Musl

Der Böhmische Weihnachtsmarkt auf dem romantischen Weberplatz im Stadtteil Babelsberg gehört zu den wohl schönsten Weihnachtsmärkten im Land Brandenburg. Hier stehen kleine Weberhäuschen aus dem 18. Jahrhundert, in denen ihr hübsche Dinge fürs Weihnachtsfest und viele Geschenkideen findet. Böhmische Musikgruppen bereichern die weihnachtliche Stimmung mit traditionellen Liedern.

Böhmischer Weihnachtsmarkt | 7.–9. Dezember 2018 | Weberplatz, 14467 Potsdam | Freitag 17–22 Uhr, Samstag 11–22 Uhr, Sonntag 11–19 Uhr | Eintritt frei | Mehr Infos

2. und 3. Advent: Weihnachtsmarkt in der Marienkirche in Frankfurt Oder

© TMB Marketing Brandenburg GmbH

Allein die größte Hallenkirche norddeutscher Backsteingotik, die mit mittelalterlicher Fensterkunst besticht, wäre einen Besuch wert. Noch schöner erstrahlt die Kirche aber in weihnachtlichem Lichterglanz. Hier könnt ihr zwischen Handwerk aus dem Erzgebirge, feinster Glaskunst und Naturwaren stöbern, und bei Stollen und heißem Glühwein Weihnachtsgeschenke für eure Liebsten suchen. Die einmalige Stimmung wird musikalisch durch ein Gesangsensemble und den Auftritt eines Gospelchors bereichert.

Adventsmarkt in der Marienkirche | 8. & 9., 15.–16. Dezember 2018 | Oberkirchplatz 1, 15230 Frankfurt/Oder | 13–19 Uhr | Eintritt frei | Mehr Infos

16. Dezember: Russische Weihnachten mit Väterchen Frost in Potsdam

© Daniil Silantev | Unsplash

In Russland bringt nicht der Weihnachtsmann, sondern Väterchen Frost die Geschenke. Der deutsch-russische Kulturverein Semljaki e.V. lädt am 3. Adventswochenende ein, Weihnachten auf russische Art zu feiern. Die russische Sängerin Olga Koslova spielt mit ihrer Band Kalinka-Party russische Lieder in alter und neuer Tradition. Nascht euch durch Pelmeni, Pirozschki und andere russische Spezialitäten und wärmt euch am heißen Samowar.

Russischer Weihnachtsmarkt | 16. Dezember 2018 | Am Neuen Garten 64, 14469 Potsdam | 15–18 Uhr | Eintritt frei | Mehr Infos 

An allen Adventswochenenden: Weihnachtliches Himmelpfort

© Max Müller

Himmelpfort, na, wenn das nicht vielversprechend klingt. In dem kleinen Ort öffnet an allen Adventswochenenden die Weihnachtspostfiliale der Deutschen Post AG, in der fleißige Helfer Wunschzettel an den Weihnachtsmann und Weihnachtsgrüße entgegennehmen. Außerdem gibt es hier dieses Jahr gleich zwei Weihnachtsmärkte. Am ersten und zweiten Adventswochenende findet der Nordische Märchenweihnachtsmarkt statt, der die mittelalterlichen Bräuche in den Mittelpunkt stellt. Am dritten und vierten Adventswochenende eröffnet der Himmelpforter Wichtelweihnachtsmarkt. Hier können sich die Kinder bei einer großen Auswahl an Mitmachaktionen austoben oder den Märchen in der Weihnachtsmannstube lauschen. Besonders schön ist auch die geheimnisvolle Wichtelwanderung durch die Umgebung.

Himmelpfort | 8.–9., 15.–16., 22.–23. Dezember 2018 | Klostergelände,  16798 Fürstenberg/Havel | Samstag 10–18 Uhr, Sonntag 10–17 Uhr | Eintritt frei | Mehr Infos

8. bis 9. Dezember: Spreewaldweihnacht in Lübbenau

© Kerstin Musl

Von einem Weihnachtsmarkt zum anderen auf einem alten Holzkahn durch die winterliche Landschaft schippern, das ist wirklich ein einmaliges Erlebnis, das ihr so nur in Lübbenau findet. Starten könnt ihr mit Räucherfisch und heißem Grog am Großen Spreewaldhafen auf dem Maritimen Weihnachtsmarkt. Von dort aus geht es dann eingekuschelt in dicke Winterdecken und einem leckeren Glühwein in der Hand im Weihnachtskahn zum Vorweihnachtsfest ins Freilandmuseum Lehde. Wie vor 100 Jahren werden hier alte Traditionen aus dem Spreewald zelebriert, alle Häuser sind erleuchtet und es gibt jede Menge Leckereien. Wenn ihr den Nachhauseweg antreten wollt, könnt ihr euch entweder wieder in den kleinen Kahn setzen oder einer geführten Fackelwanderung folgen. Setzt euch einfach in den RE2, der bringt euch in einer knappen Stunde von Berlin aus ins winterliche Lübbenau im Spreewald.

Spreewaldweihnacht in Lübbenau | 8. & 9. Dezember 2018 |Dammstraße 77a, 3222 Lübbenau | ab 10.30 Uhr | Hafenweihnacht: Eintritt frei, zwei Märkte und eine Kahnfahrt: 15 Euro, ermäßigt 8 Euro, Familien 35 Euro, Fackelwanderung 2 Euro | Mehr Infos

7. bis 9. Dezember: Adventszauber am Scharmützelsee

© Cris DiNoto | Unsplash

Der hübsche Kurort Bad Saarow liegt direkt am Scharmützelsee, der für seine heilende Thermalquelle berühmt ist. In dem kleinen entspannten Ort könnt ihr euch aber nicht nur ein bisschen Wellness gönnen, sondern auch in romantischem Ambiente über den Weihnachtsmarkt direkt am Ufer bummeln. Lauscht dem weihnachtlichen Chorgesang, dreht ein paar Runden auf dem historischen Karussell oder kreiert das schönste Pfefferkuchenhaus und gewinnt den Wettbewerb vor Ort. Ihr solltet euch auch unbedingt die spektakuläre Feuershow ansehen!

Adventszauber am Scharmützelsee | 7.–9. Dezember 2018 | Erich-Weinert-Platz, 15526 Bad Saarow | Freitag: 17–21 Uhr, Samstag: 13–21 Uhr, Sonntag: 13–18 Uhr | Eintritt frei | Mehr Infos

26. November bis 23. Dezember: Weihnachtsmarkt der 1000 Sterne in Cottbus

© Roman Kraft | Unsplash

In der Vorweihnachtszeit, wenn der Bürgermeister den Stollen anschneidet und so den Weihnachtsmarkt der 1000 Sterne eröffnet, verwandelt sich der Marktplatz in Cottbus in ein wahres Lichtermeer. Die Schaufenster der Läden sind festlich dekoriert und tatsächlich beleuchten bis zu 1000 der traditionellen Herrnhuter Sterne den Weihnachtsmarkt und die Tannengirlanden in der ganzen Stadt. Besonders hübsch ist auch die Weihnachtspyramide, auf der sich handgeschnitzte riesige Figuren drehen. In den kleinen Hütchen könnt ihr handgeblasene Glaskugeln oder Schwibbögen aus dem Erzgebirge kaufen. Und weil das Stöbern richtig hungrig macht, solltet ihr euch unbedingt einen Pulsnitzer Pfefferkuchen, ein Quarkkeulchen oder, wer es herzhaft mag, eine Portion hausgemachtes Gulasch gönnen. Alle, die ihre Post an den Weihnachtsmann noch nicht abgesendet haben, können ihre Wunschzettel noch in den Briefkasten auf dem Weihnachtsmarkt werfen.

Weihnachtsmarkt der 1000 Sterne | 26. November – 23. Dezember 2018 | Marktstraße, 3046 Cottbus | täglich 11–19 Uhr | Eintritt frei | Mehr Infos

Sags deinen Freunden: