11 schöne Läden zum Bummeln und Stöbern in Prenzlauer Berg

Der Prenzlauer Berg ist immer wieder in aller Munde: Zu hip, zu bieder, zu viele Schwaben und zu viele Kinderwagen. Dabei ist es hier wirklich schön. Wir mögen den Prenzlauer Berg wegen der breiten Straßen, den schmucken Cafés, dem leckeren Essen, dem Mauerpark und der "Castingallee". Und genau auf jener sammeln sich die meisten Schmuckstücke für eine ausgiebige Shoppingtour. Wir haben für euch die 11 verlockendsten Shops zusammengestellt.

1

© Dear Goods Vegan und fair shoppen bei DearGoods

DearGoods haben gleich drei Herzen: für Mensch, Tier, und Umwelt. Ihre vegan, fair und nachhaltig hergestellte Mode verbindet Spaß mit Verantwortung und sieht dabei noch richtig gut aus. Mal verspielt, mal ganz clean und unifarben: DearGoods ist die Adresse für Basics zu fairen Preisen und das ein oder andere schillernde Trendteil.

2

© Kerstin Musl Geschenke kaufen bei Yonkel Ork

Wer ein ausgefallenes Geschenk oder einfach noch was Schickes für seine eigene Wohnung braucht, wird hier fündig. Der Laden in der Pappelallee ist schon von weitem mit seinen bunten Girlanden und liebevollem Design zu erkennen. Selbst der Besitzer-Hund lebt dort auf dem Gehweg in einem speziellen Tinyhouse, auf das man direkt neidisch wird. Ob skandinavische Möbel, Papercraft-Zubehör, Kinderkrams, bei dem auch Erwachsene leuchtende Augen kriegen – es ist für jeden was dabei!

3

© Das Goodshaus Moderner Boho-Chic bei das goodshaus

Für das Leben mit Kindern und vor allem das Beschenken derselben gibt es hier herrliche Dinge zwischen Parisian Chic und Scandinavian Boho: die schönen Kissen von Orla Kiely, Papeterie zum Verlieben, Trinkbecher aus Bambus und Mais von Zuperzozial oder den Teakholz-Löffel von Chabatree als erstes Essbesteck sowie natürlich Nachschub an Tonies. Seit Herbst 2017 gibt es eine weitere Filiale im Helmholtzkiez.

4

Faire Mode shoppen bei Stoffbruch

Bei Stoffbruch werden Fairness und lokaler Bezug groß geschrieben. Die Entwürfe finden ihren Ursprung im Friedrichshainer Atelier und werden unter fairen Arbeitsbedingungen in der EU hergestellt. Die Stoffe kommen vorwiegend aus Italien und Portugal und die Klamotten sind eine Mischung aus Businesswear- und Streetwear-Elementen.

5

© Fein & Ripp | Facebook Textilien aus einer anderen Zeit bei Fein & Ripp

Das Fein & Ripp ist ein schniekes Familienunternehmen, welches vom Vater und seinen zwei Söhnen betrieben wird. Es gibt hier ausschließlich Männerkleidung im klassischen Look der 20er Jahre. Die Hemden, Hosen, Jacken und Anzüge werden zum Teil aus alten Textilien gefertigt oder neu produziert. Jedes Kleidungsstück erzählt seine eigene einzigartige Geschichte und ist ein echter Hingucker. Neben der eigenen Hausmarke führt Fein & Ripp 12 weitere.

6

© Mazooka Einkaufen beim Berliner Label Mazooka

Ein Geheimtipp auf der Kastanienallee ist der Shop von dem Berliner Label Mazooka allemal. 2003 starteten sie mit coolen 3D-Grafiken auf T-Shirts, nach und nach wurde das Sortiment mit liebevoll ausgesuchter Slow Fashion erweitert. Hier kannst du nun Designerteile von Anne Gorke oder Hien Le entdecken, Schuhe von Veja oder Special-Geschenkideen für eine spontane Einladung shoppen.

7

© BQL | Facebook Schicke Sneakers shoppen bei BQL

Auf den ersten Blick sieht das Logo nach drei wahllos zusammengewürfelten Buchstaben aus. Spricht man es dann aber aus, macht es Sinn: Be Cool. Der Shopbesitzer Leroy Hönicke ist ein großer Sneaker-Liebhaber und hat sich mit dem Shop einen Herzenstraum erfüllt. Einfaches, schlichtes Design mit Holz, Beton und Stahl, das die Sneaker perfekt präsentiert. Leroy kennt sich in der Szene bestens aus und hilft gern bei der Wahl des richtigen Schuhs. Das Angebot umfasst Sneaker von bekannten Brands wie Adidas, Asics, New Balance, Nike und Puma sowie noch unbekannten Labels auch Skandinavien und den USA wie Just Junkies oder Quiet Life. Sammlerherzen dürfen sich hier über limitierte Editionen und Vintage-Sneakern freuen.

8

© Hallo Herz | Facebook Liebhaberstücke bei Hallo Herz kaufen

Der kleine Laden auf der Kastanienallee ist klein aber oho! Die ausgewählten Liebhaberstücke von Marken wie Nümph, Sugarhill, Poppy Lux, mbyM, Kling und 2nd One lassen unsere Modeherzen höher schlagen. Auch Schuhfans werden bei den Marken von Vagabond und Macarena fündig. Die ausgewählten Kollektionen sind auf alle Fälle ein echter Hingucker. Bei der großen Auswahl an Jute- und Turnbeuteln findet sich bestimmt der passende, um den Großstadtlook zu vervollständigen.

9

© Blumenfisch Hauptstadtunikate bei Blumenfisch ergattern

Bei Blumenfisch bekommt ihr hochwertige Wohnaccessoires, Deko- und Geschenkartikel sowie ungewöhnliche Hauptstadt-Mitbringsel und hübschen Schnickschnack für Zuhause. Ein Großteil der angebotenen Produkte wird in den VIA Werkstätten von Menschen mit Behinderungen handgefertigt. Mit einem kauf unterstützt ihr die Organisation. Wer gerne noch etwas blumiges haben möchte, geht nebenan in die Blumenfisch Blumenhandlung.

10

© Bonnie & Buttermilk Farbenfrohe gemusterte Kleidung bei Bonnie & Buttermilk

Das Berliner Label Bonnie & Buttermilch hat es vom Onlineshop zum eigenen Store geschafft. Nun kann man die außergewöhnlich gemusterte, selbst entworfene Kleidung in Echt sehen und anprobieren. Die Mode von Bonnie & Buttermilk fällt auf. Für die sonst doch eher schwarze Berliner Mode sind die Teile extrem farbenfoh. In der integrierten Werkstatt kann man bei der Herstellung zuschauen und nach Anfertigungen nach Wunsch fragen. Mehr made in Berlin geht nicht.

11

© Kerstin Musl Vegane Lederwaren von Wertvoll

Wertvoll setzt auf Transparenz in Produktion und Verkauf. Deshalb haben sie im heimeligen Ladengeschäft in Mitte ein eigenes Icon-Kennzeichnungssystem, durch das man genau erfährt, wo die Kleidung herkommt und wie sie hergestellt wurde. Neben schönen Klamotten könnt ihr hier auch die großartigen veganen Lederprodukte von Matt & Nat erwerben – quasi die Kirsche auf der Sahnetorte.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!