11 schattige Plätze zum Entspannen

Es ist dieser Tage schon vorgekommen, dass wir unseren Lunch auf der Gelben Bank unterbrechen und in den Hof unseres Büros fliehen mussten: Die Mittagssonne brennt derzeit einfach unerbittlich und deshalb fürchten einige Kollegen zurecht, sie könnten einen Sonnenbrand, wenn nicht gar einen Sonnenstich bekommen. Im Büro wollen wir uns allerdings keinesfalls verbarrikadieren. Schattige Plätze müssen her. Hier findet ihr die schönsten Berlins.

1

© Nora Tabel Aussicht genießen am Wasserfall im Viktoriapark

Deckt euch mit türkischen Köstlichkeiten und kühlen Getränken am Mehringdamm ein und macht euch auf in Richtung Viktoriapark und Wasserfall. Auf dem Kreuzberg habt ihr eine tolle Aussicht über Mitte, Kreuzberg, die ehemalige Schultheiss-Brauerei und die Relikte des Flughafens Tempelhof. Wer sich die volle Ladung geben will: Schaut euch von hier aus den Sonnenuntergang an. Auch im Winter funktioniert das wunderbar mit heißem Tee oder Glühwein aus der Thermoskanne.

2

© Pixabay Zwischen großen Linden in Emils Biergarten in der Willner Brauerei Bier trinken

Der Biergarten der Willner Brauerei befindet sich direkt an der Berliner Straße, zwei große Linden am Eingang, die alten Backsteingebäude und bunt zusammengewürfelte Stühle und Tische versprühen großen Charme und Gemütlichkeit. Ein wirklich schöner Ort.

3

© Robert Agthe | FlickrCC BY 2.0 Gemütlich im Volkspark Rehberge spazieren

Ungestört Spazieren und Picknicken könnt ihr im Volkspark Rehberge. Das Gelände ist so riesig und unterteilt in verwunschene Wald-, Wiesen-, Hügel- und Seenlandschaften, dass es hier nie wirklich voll ist. Wer zwischendurch vor lauter Erholung noch nicht eingeschlafen ist, der kann den Abend im Freiluftkino Rehberge ausklingen lassen oder sich im nahegelegenen Freibad Plötzensee abkühlen.

4

© Hotel ZOE by Amano Leckere Drinks aus der G&T Bar mit Blick auf den Fernsehturm genießen

Auf der Dachterrasse des Hotel ZOE könnt ihr in den Sommermonaten nicht nur ein tolles 360 Grad Berlinpanorama genießen und euch neu in die tollste Stadt der Welt verlieben, sondern euch auch mit den wirklich leckeren Drinks der G&T Bar abkühlen. Wer braucht da schon Strand und Meer?

5

© Charlott Tornow Auf dem Dach des Upper Wests kühle Drinks genießen

Direkt gegenüber vom Zoo Palast wurde lange gebaut, jetzt befindet sich in dem imposanten Upper West ein neues Motel One. Ob Berlin noch ein weiteres Hotel braucht, sei dahin gestellt, auf der schönen Dachterrasse im 10. Stock kann man es sich jetzt auch als Nicht-Hotelgast gemütlich machen, die wirklich tolle Rundumaussicht auf Berlin und den Sonnenuntergang genießen und einen der über 40 verschiedenen Gins probieren. Cheers auf den Sommer!

6

© Hotel Amano Trinken, tanzen und den Fernsehturm beobachten in der Amano Bar

Bei Hotelbars denken die meisten leider immer noch an langweiliges Ambiente und Anzugträger. Dabei gibt es mittlerweile so viele wirklich gute und coole Bars in Hotels, so wie die Amano Bar am Hackeschen Markt. Die Raucherbar mit separatem Eingang ist an Wochenenden immer gut besucht. Mal legt der DJ Hip Hop auf, mal House. Die Toilettenbeschriftungen XX und XY sorgen ab einem bestimmten Pegel für peinliche Bewegungen, die nach dem nächsten Drink fast schon vergessen sind. Im Sommer hat auch die Amano Rooftop Bar mit Blick auf den Fernsehturm wieder offen.

7

© Kerstin Musl Zu Reggae-Musik den Kopf wippen im Yaam

Das Yaam hat sich auf seinem neuen Gelände sichtlich gut eingewöhnt und der Vibe ist immer noch der alte. Reggae-Musik strömt durch die Lautsprecher, afrikanisches Essen füllt leere Mägen und durch den aufgeschütteten Sand fühlt man sich an heißen Sommertagen wie in der Karibik. Mehr Chill geht nicht.

8

© Daliah Hoffmann Joggen durch den Natur-Park Schöneberger Südgelände

In Schöneberg habt ihr gleich die Wahl zwischen drei tollen Parks, die nur so nach einer kleinen oder großen Runde Joggen schreien. Wer's lieber aufgeräumt und modern hat, der läuft am besten durch den Park am Gleisdreieck. Wer ein bisschen mehr Natur und weniger Potsdamer-Platz-Kulisse bevorzugt, dem empfehlen wir den Volkspark Schöneberg. Für die ganz Wilden bietet das Südgelände die perfekte Laufroute. Radfahrer und Hunde dürfen nicht aufs Gelände, dafür aber Graffiti-Künstler und all diejenigen, die mal eine Auszeit brauchen und sich in der dschungelartigen Naturlandschaft verirren wollen.

9

© Marit Blossey Bierchen trinken im Café am Neuen See

Ein Geheimtipp ist das "Café am Neuen See" vielleicht nicht mehr so ganz – aber weiterhin ein guter. Dreht eine Runde durch den Tiergarten und lasst euch anschließend im Biergarten nieder. In den Abendstunden könnt ihr es euch hier zwischen Bäumen und Lichterketten gemütlich machen.

10

© Felix Kayser Auf dem versteckten Spielplatz auf der Oranienburger Straße toben

Man muss schon genau wissen, wo sich der Krausnickpark befindet, denn sonst läuft man einfach vorbei. Wenn man in den Hauseingang in der Oranienburger Straße 19/20 biegt, ist dort, wo man sonst Mülltonnen und Fährräder vermutet, ein wunderschöner Mini-Park. Die Kinder sind von den Häusern geschützt und die Eltern vom Straßenlärm. Man kann sich in Hängematten packen, während die Kids im Sand buddeln oder durch die Bete flanieren, die von den Anwohnern angepflanzt wurden.

11

© Daliah Hoffmann Kaffee trinken in der Röststätte in den Hackeschen Höfen

Die Röststätte aus der Ackerstraße hat Zuwachs bekommen. Seit März findet ihr das zweite Café der Berliner Rösterei im ersten der Hackeschen Höfe. Die zweite Röststätte ist etwas kleiner und versteckter, der Kaffee und die Kuchen schmecken aber mindestens genauso gut. Wir sind große Fans von dem grünen Marmortresen und den kleinen Tischen und freuen uns auf die nächste Tasse Kaffee in der neuen Röststätte.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!