11 Ideen für ein schönes Date im Frühling

Der Frühling ist die Zeit der Bienen und Blumen, der rosaroten Wolken und der großen, nun ja, Frühlingsgefühle. Das satte Grün, das da gerade auf den Wiesen und in den Parks sprießt, lädt förmlich dazu ein, es zusammen mit einem Lieblingsmenschen zu genießen. Und auf den Bordsteinen trinkt sich der Wein in der Abendsonne mittlerweile auch viel besser. Wenn ihr frisch verliebt seid, eure*n Partner*in (oder einfach den*die beste*n Freund*in) auf ein Date einladen wollt, dann haben wir hier 11 Tipps für euch.

Bildcollage-Frühstück 3000
© Daliah Hoffmann-Konieczka

1
Leckere Breakfast Drinks und gehobenes Brekki im Frühstück3000 bestellen

Next level Breakfast: Mitten in Schöneberg hat das Frühstück3000 ein buntes und gemütliches Zuhause gefunden. Serviert werden neben fantastischen Drinks (wir empfehlen den Mimosa, die Breakfast Margarita mit Mandarinentequila und für später den hausgemachten Eierlikör) gehobene Frühstücksspezialitäten. Von Bauernfrühstück3000, über Chicken Waffles und Hummer Brioche reicht die Karte auch bis zu veganem Bircher Müsli, Banana Bread, French Toast und optional veganen Erbsenkrapfen. Besser als hier kann man eigentlich nicht in den Sonntag starten.

© Wiebke Jann

2
Auf dem Arkonaplatz im Grünen entspannen und Tischtennis spielen

Obwohl der Arkonaplatz mitten in Berlin schlummert, scheint seine wahre Schönheit noch nicht von allen Berliner*innen entdeckt worden zu sein, denn: Egal wie schön das Wetter ist, auf den Wiesen und Bänken ist wirklich immer ein Plätzchen frei. Zwischen den wunderschönen Altbauten und dem vielen Grün fühlt man sich fast ein bisschen an die zahlreichen kleinen Parks in Paris erinnert. Wem liegen und die Sonne genießen zu wenig ist, der*die kann sich auch bei einer Partie Tischtennis austoben.

© Annik Walter

3
Exotische Pflanzen im Botanischen Garten entdecken

Vielleicht seid ihr mit der S-Bahn ja schon häufiger an der Station "Botanischer Garten" vorbeigekommen, aber nie ausgestiegen. Jetzt wäre die richtige Zeit, das zu ändern. 43 Hektar Fläche und etwa 22.000 Pflanzenarten hat der über 100 Jahre alte Garten zu bieten. Dazu kommen 15 Gewächshäuser, darunter das Victoriahaus, in dem Riesenseerosen zu Hause sind. Nach eurer Entdeckungstour könnt ihr euch im Café bei Kaffee und Kuchen entspannen.

© Wiebke Jann

4
Schwelgen in der Alten Nationalgalerie

Sie könnte genauso gut in Rom stehen: die Alte Nationalgalerie mitten auf der Museumsinsel. An einem verregneten Wochenende könnt ihr hier wunderbar sowohl die Architektur der imposanten Hallen als auch die Meisterwerke der größten Künstler*innen der Welt bestaunen. Und kommt die Sonne wieder raus, könnt ihr im Anschluss einen kleinen Spaziergang über die Museumsinsel machen. Die gehört immerhin zum UNESCO-Weltkulturerbe.

© Wiebke Jann

5
Einen Tag mit der*dem Liebsten im Treptower Park verbringen

Der Treptower Park ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Hier, wo Berlin langsam weniger trubelig wird, kann man eigentlich fast einen ganzen Tag verbringen. Leiht euch in der Nähe der Insel der Jugend ein Tretboot aus und schippert auf der Spree. Schaut euch das imposante, ein wenig versteckte Sowjetische Ehrenmal an. Lasst den Blick ins Weltall bei einem Besuch der Archenold-Sternwarte schweifen. Sammelt Pilze oder Kräuter an versteckten Stellen und genießt danach den Sonnenuntergang am Spreeufer – knutschen auf Dates natürlich ausdrücklich erlaubt.

© Wiebke Jann | Dominik Schelzke

6
Eine Runde Minigolf in der Hasenheide

Minigolfen ist die perfekte Beschäftigung an Tagen, an denen man nicht unbedingt nur zu Hause rumsitzen, aber auch nicht direkt in die Boulderhalle rennen möchte. Es ist quasi das Outdoor-Pendant zum Darts- oder Kickerspielen und somit qualifiziert sich diese Aktivität auch zur perfekten Date-Option. In der Hasenheide ist die Anlage besonders schön und gepflegt. Mit viel Liebe kümmern sich die Besitzer*innen auch um die Pflanzen, weswegen die Anlage super grün ist und man fast vergisst, wo man sich eigentlich befindet. Wer mag, kann sich am Kiosk außerdem alkoholfreie Getränke und Eis kaufen.

© Marina Beuerle

7
Sizilianisches Gebäck in der Cicala Caffetteria Italiana in Prenzlauer Berg naschen

Ihr steht auf Cannoli, Cornetti, Arancini und Pizzen? Dann nix wie hin in den zweiten Laden der Cicala Caffetteria Italiana. Seit Kurzem bekommt ihr die sizilianischen und italienischen Klassiker nun auch in Prenzlauer Berg. Wir stehen total auf die verschiedenen süßen Pistazien-Kreationen, die Pizzastücke, Lasagnen und den Kaffee. Hier schmeckt's wie in "Bella Italia"!

© Marit Blossey

8
Mit dem Kanu über die Spree und entlang der Rummelsbucht fahren

Sonne, Wasser und Sport ist unserer Meinung nach eine der besten Kombinationen. Deswegen verbringen wir die Zeit zwischen Mai und September – oder wann auch immer Berlin beschließt, frühlingshafte Temperaturen anzunehmen – am liebsten irgendwo in Wassernähe. Besonders angetan hat es uns dabei der Kajak- und Kanuverleih hinterm Funkhaus. Ihr startet am besten mit einer kleinen Fahrradtour entlang des Ufers dorthin, um anschließend mit ausgeliehenem Kajak zwischen Rummelsbucht und Spree entlang zu paddeln. Im Sommer eignen sich die früheren Stunden, da ist das Wasser noch schön ruhig und ihr habt es fast für euch allein.

© Daliah Hoffmann-Konieczka

9
Sushi-Kreationen und internationale Küche im Restaurant Root

Das Restaurant Root im Hotel Telegraphenamt von Betreiber und Gastronom Roland Mary (Borchardt) gegenüber des Monbijouparks in Mitte ist ein echter Augenschmaus. Ein Glasdach, unverputzte Backsteinwände, Designerleuchten, jede Menge Pflanzen und warme Farben sorgen für eine gemütlich-schicke Atmosphäre. Auf der Karte finden sich neben Sushi-Spezialitäten auch Lieblingsgerichte aus aller Welt. Man besinnt sich hier auf hochwertige Produkte und den kreativen Umgang mit ihnen. Im Root kommen keine Trends auf den Teller, es geht um die Wurzel des Geschmacks. Direkt neben dem Restaurant befindet sich übrigens die gleichnamige Bar.

Viktoriapark, Kreuzberg, Aussicht
© Marit Blossey

10
Aussicht genießen am Wasserfall im Viktoriapark

Deckt euch mit türkischen Köstlichkeiten und Getränken am Mehringdamm ein und macht euch auf in Richtung Viktoriapark. Mit seinen verwinkelten Wegen und kleinen Brücken ist er der wahrscheinlich romantischste Park Berlins. Um noch einen drauf zu setzen, gibt es hier natürlich auch noch einen Wasserfall. Auf dem Kreuzberg habt ihr eine tolle Aussicht über Mitte, Kreuzberg, die ehemalige Schultheiss-Brauerei und die Relikte des Flughafens Tempelhof. Wer sich die volle Ladung geben will: Schaut euch von hier aus den Sonnenuntergang an.

© Daliah Hoffmann

11
Einkaufen und futtern auf dem Winterfeldtplatz Wochenmarkt

Klar müsst ihr euren Kiez nicht zum Einkaufen verlassen, aber den Wochenmarkt auf dem Winterfeldtplatz in Schöneberg, der größte Markt in Berlin, kann man trotzdem zum Ausflugsziel erklären. Denn hier könnt ihr nicht nur hübsche Blumen und Alltägliches für die heimische Küche einkaufen, sondern auch ganz faul und bequem den ganzen Tag futtern. Besonders empfehlen können wir euch die Churros, den Maultaschen-Burger von Teig & Füllung und die gegrillte Makrele vom Fischgriller Jürgen Fürgut.

Berliner Romantik

Sterneküche in Berlin
In Berlin gibt es 24 Sternerestaurants. Wir verraten euch, wo ihr für euer nächstes Date einen Tisch reservieren solltet.
Weiterlesen
Romantische Bars
Wenn ihr Lust auf Kerzenscheinromantik und spitzenmäßige Drinks habt, seid ihr an diesen Adressen genau richtig.
Weiterlesen
Zurück zur Startseite