Dieses Video nimmt alle Berliner Hipster-Expats auf den Arm

Die Welt braucht Feindbilder. Nachdem es das letzte halbe Jahrzehnt vor allem der böse Hipster war, der in Großstädten nicht mehr sicher war, trifft es jetzt den Millenial. Millenials gehören laut Wikipedia zur Generation Y, die um die Jahrtausendwende geboren wurde. Was sie vor allem auszeichnet: die Forderung nach mehr Selbstverwirklichung, die Abkehr von Prestige und Status und die Balance zwischen Beruf und Freizeit. Im Prinzip also alle jene Expats, die nach Berlin kommen, um ein bisschen Kunst und Musik zu machen, als Barista mit schlechten Deutschkenntnissen in einem Neuköllner Café zu arbeiten und sich auch sonst eher mit einem ausufernden Partylifestyle über Wasser halten, weil sich das Richtige noch nicht ergeben hat.

Über jene, vor allem englischsprachigen Zugezogenen (sogenannte Expats) macht sich der Sänger Joel Montagud in seinem Musikvideo "Berlin Spree" lustig. Das Lied ist musikalisch zwar etwas schwer zu ertragen, aber auf allen Meta-Ebenen ein absoluter Volltreffer – wahrscheinlich weil Montagud über Seinesgleichen geschrieben hat.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: