Bye-bye Dandy Diner – Der Burgerladen schließt seine rosa Pforten

© Dandy Diner

Huch, das ging dann doch ziemlich schnell: Kaum ein halbes Jahr gab es den veganen Burgerladen der beiden Modeblogger vom Dandy Diary, Carl Jakob Haupt und David Kurt Karl Roth, am Hermannplatz. Aber wie es nun scheint, hat sich's ausfrittiert im rosa Lifestyle-Imbiss. Die Eröffnungsparty im April hatte für eine Menge Wirbel, Andrang und Blaulicht gesorgt, doch zuletzt häuften sich auf Facebook sich verwirrte bis erzürnte Kommentare, wie unter diesem Post zu lesen ist:

Endgültige Gewissheit bietet aber der Aushang vor Ort an der Eingangstür des Diners, denn dort ist seit Kurzem zu lesen: "We regret to inform you that we are closing this branch of Dandy Diner. The board of directors has decided to invest in new market opportunities."

© Berlin Vegan | Facebook

Ob der Diner ohnehin nur als temporäres Experiment angelegt worden war oder die Resonanz nicht so positiv wie erwartet ausgefallen ist, bleibt bei dieser kryptischen Begründung natürlich unklar. Eines ist jedoch sicher: Die findigen Dandys haben sicherlich schon den nächsten Coup in Petto. Ob sie nun aus den bunten Überresten der Kenzo x H&M-Kollektion Schlafsäcke für Bedürftige nähen oder das kulinarische Ufer wechseln und einen Schälrippchen-Stand am Kotti eröffnen – wir dürfen gespannt sein.

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!