11 Läden in Berlin, in denen ihr faire, schöne Mode kaufen könnt

Grün ist das neue Schwarz! Die Berliner sind mit ihrem eigenwilligen Stil zwischen Sneakers und Glitzerpullis Avantgardisten in Sachen Streetstyle und auch bei schicker, fairer Mode haben wir die Nase vorn. Inzwischen gibt es in der Hauptstadt so einige grandiose Labels und Läden, die sich das Entwerfen, Anfertigen und Verkaufen fairer, ökologischer Kleidung auf die Fahnen geschrieben haben.

Bei unseren 11 Favoriten sind das auch noch ganz schön feine Teile, an denen ihr, da menschen- und umweltfreundlich, doppelt Freude haben werdet. Machste mit, biste Mode! Mehr davon.

1

© Wesen Vegane Schuhe und handgefertigter Schmuck im Wesen

Das Wesen ist von drinnen und draußen ein echtes Schmuckstück. Angeboten werden nur Produkte, die aus ökologischen und ethischen Gesichtspunkten einwandfrei hergestellt sind. Allen voran die hochwertige, minimalistische Mode des Berliner Labels Format und vegane Schuhe von Jonny's. Dazu gibt's edlen, handgefertigten Schmuck von den Berliner Goldschmiedinnen baaj und bkreb und dem international fair und öko produzierenden Label Umiwi.

2

© Kerstin Musl Vegane Lederwaren von Wertvoll

Wertvoll setzt auf Transparenz in Produktion und Verkauf. Deshalb haben sie im heimeligen Ladengeschäft in Mitte ein eigenes Icon-Kennzeichnungssystem, durch das man genau erfährt, wo die Kleidung herkommt und wie sie hergestellt wurde. Neben schönen Klamotten könnt ihr hier auch die großartigen veganen Lederprodukte von Matt & Nat erwerben – quasi die Kirsche auf der Sahnetorte.

3

© Milena Zwerenz Hippe und schöne Designs bei Folkdays finden

Die Supergirls von Folkdays wollen grüne Mode vom "Müsli-Image" befreien und machen das äußerst erfolgreich. In ihrem Onlineshop gibt’s fair gehandelte Kleidung und Einrichtungsdeko, die von überall auf der Welt inspiriert und international produziert ist. Ihren ersten Laden haben Folkdays in Kreuzberg in der Manteuffelstraße eröffnet, in dem es sich herrlich nach neuen Fashion-Lieblingen stöbern lässt.

4

Aluc Upcycling Fashion Berlin kaufen

Die Gründer des Berliner Modelabels Aluc sind die Kings und Queens des Upcycling. Aus Abfallstoffen der Textilindustrie kreieren die Kreativköpfe einzigartige Anziehsachen, die in Kooperation mit verschiedenen sozialen Projekten transparent, lokal und fair zusammengeschneidert werden. Die Kollektion dürfte vor allem für modebegeisterte Männer interessant sein, denn solche Hemden hat die Welt noch nicht gesehen – très chic!

5

© Konk Lokale und faire Designs bei Konk

Wände in zartem Lavendel, leuchtende Stoffe und dezente Muster laden bei Konk zum (mode-)träumen ein. Der Laden präsentiert eine liebevolle Auswahl Berliner Designer mit eindrucksvollem Stil, die, wie sollte es anders sein, Wert auf lokale, faire und hochwertige Produktion legen. Obendrauf gibt’s filigranen Schmuck, heiße Sonnenbrillen und schicke Taschen. Da will man gar nicht mehr aufwachen!

6

© Dear Goods Vegan und fair shoppen bei DearGoods

DearGoods haben gleich drei Herzen: für Mensch, Tier, und Umwelt. Ihre vegan, fair und nachhaltig hergestellte Mode verbindet Spaß mit Verantwortung und sieht dabei noch richtig gut aus. Mal verspielt, mal ganz clean und unifarben: DearGoods ist die Adresse für Basics zu fairen Preisen und das ein oder andere schillernde Trendteil.

7

© Rotation Berlin Kunst, Mode und Musik bei Rotation Berlin

Für Nikolaus und Christine von Rotation Berlin gehören Kunst, Mode und Musik untrennbar zusammen. Deshalb ist der Store, der als Plattenladen für Techno und House begann, jetzt auch Boutique für die limitierten Kollektionen ausgewählter Öko-Designer und bietet Platz für kleine Kunst- und Fotografieausstellungen. Ein Wunderland voll mit den schönsten Dingen des Lebens, in dem ihr definitiv mal vorbeischauen solltet.

8

© Bleed Unabhängige Kleidung von Bleed Clothing Geschlossen

#Familybusiness: bleed ist ein Familienunternehmen für faire, grüne Mode und stolz auf seine Unabhängigkeit von Investoren. Neben ihrem florierenden Online-Shop haben sie inzwischen auch einen Showroom in Friedrichshain, in dem man die lässige Mode von bleed von allen Seiten bewundern kann.

9

© Wiebke Jann Grüne Mode bei standard // saubere sachen

Grüne Mode sollte Standard werden, dachten sich die beiden Gründerinnen Katharina und Kathrin, und schon war die Idee für den kleinen Laden im Neuköllner Reuterkiez geboren. standard entwickelt und verkauft nachhaltige Mode, Geschenke und handgemachte Papierwaren. Ein Teil der Ladenfläche wird auch als Galerie genutzt, um wechselnde Ausstellung zu präsentieren. Girlcrush!

10

© Matze Hielscher Klare Linien und skandinavischer Minimalismus bei Filippa K

Klare Linien, elegante Schnitte, kühle Farben – im Store von Filippa K in Mitte hängt skandinavischer Minimalismus vom Feinsten auf den Kleiderstangen. Designtechnisch erinnert das Label an Fastfashion-Marken wie COS oder & other stories. Die Kollektionen sind nachhaltig produziert und luxuriös verarbeitet. Sowohl Mädels als auch Jungs finden hier zeitlose Lieblingsteile – leider sind die ziemlich teuer.

11

© Loveco Fairtrade Mode bei Loveco

Loveco ist Berlins größter Concept-Store für Fair-Trade-Kleidung und vegane Mode. Mit einer beachtlichen Auswahl an schönen Jeans und vielen stilvollen Basics ist der Laden ein Paradies für Kombinierkünstler. Außerdem engagiert sich das Team von Loveco für die Umwelt: Der Strom ist aus erneuerbaren Energien, das Versenden von Waren klimaneutral und die Einrichtung Second Hand – Chapeau!

Noch mehr faire Mode und spannende Labels haben wir hier für euch gesammelt.

Weiterlesen in Stil
Sags deinen Freunden: