11 Dinge, die du kennst, wenn Du den Sommer in Berlin verbringst

© Sophie Bengelsdorf

Sommerzeit ist Ferienzeit, aber für den ein oder anderen sind Ferien auf Balkonien angesagt. Wer aber glaubt, dass er die ganze Stadt für sich hat, der irrt. Berlin im Sommer ist nochmal eine ganz andere Nummer. Diese 11 Dinge wird jeder kennen, der schon mal den ganzen Sommer hier verbracht hat.

1. Weil alle ausgeflogen sind, gibt es in der S-Bahn plötzlich freie Plätze.

Quatsch, natürlich nicht! Jetzt musst du Schubse mit allen Touristen spielen.

2. Die S-Bahn kommt natürlich weiterhin verlässlich zu spät – aufgrund der Hitze.

Du zweifelst stark am Wahrheitsgehalt dieser Aussage, aber was will man machen?

3. Dich beschleicht das Gefühl, in einer seltsamen Sci-Fi-Stadt zu leben, in der es keine Kinder gibt.

Okay, keine ist übertrieben – aber wenige. Die Bahn morgens nicht mit lärmenden, drängelnden, krümelnden Schulklassen teilen zu müssen, ist jedenfalls ein echter Mehrwert. Es sollten immer Sommerferien sein!

4. Um die Warschauer Straße entwickelt sich eine Art Dauer-Rave.

Du hast keine Ahnung, wo die ganzen Party People herkommen, aber irgendwann kannst du in halb Friedrichshain nicht mehr treten. Also, noch weniger als sonst.

5. Dein guter Vorsatz, endlich mal alle Sehenswürdigkeiten Berlins abzuklappern, wird von Horden an Touristen torpediert.

6. Du wirst zum Ansprechpartner für alle Touris in der Stadt.

Sobald Leute checken, dass du einheimisch bist, sind dein Wort und deine Meinung Gold wert. Das ist eigentlich ganz witzig – jedenfalls bis ein strahlender Amerikaner dich fragt, „Do you know where Herr Hitler lives now“?

7. Die Zeit scheint still zu stehen.

Lange Tage und kurze Nächte wechseln sich ab, ohne, dass irgendwas Relevantes zu passieren scheint. Selbst BZ, BILD und Co. Sind vor dem Sommerloch nicht gefeit: Auf ihren Titelseiten prangen nun Schlagzeilen wie, „Hundekot: Die schreckliche Wahrheit“.

8. Beim Bürgeramt gibt es auf einmal haufenweise freie Termine.

Nein, es ist kein Fehler in der Buchungs-Software – Du kannst tatsächlich noch diese Woche deinen neuen Ausweis beantragen!

9. An heißen Tagen kannst du in Bussen und Bahnen den beliebten BVG-Balltanz der Berliner beobachten:

„Fenster auf.“ „Fenster zu.“ „FENSTER AUF!“ „FENSTER ZU!“ “FENSTER AUF!” „FICK DICH!“

10. Es ist, als sei Berlin der neue Hot Spot für alle möglichen Prominenten.

Dein Kumpel tourt vielleicht gerade durch Hollywood, aber Du standest im Frischeparadies hinter Tom Hanks an der Kasse!

11. Du entdeckst ganz neue Seiten an Berlin.

Bei Leckereien auf der “Thaiwiese” oder einem Craft-Bier an der Spree wird dir ziemlich schnell klar, dass du auch hier ein bisschen von der großen, weiten Welt sehen kannst. Die hat in Berlin nämlich ihren Zweitwohnsitz.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: