11 Orte in Neukölln, die du kennen solltest

In keinem Stadtteil ist Abbiegen in die nächste kleine Straße so spannend wie in Neukölln. Hier eröffnet noch immer wöchentlich eine neue Bar, ein Vintage-Laden oder ein Top-Restaurant. Wir haben 11 Orte für den Einstieg, danach geht es weiter. Neukölln ist noch lange nicht fertig.

1

© Borke Berlin Gute Aussichten auf dem Klunkerkranich

Hat man es mit dem wohl langsamsten Aufzug von ganz Berlin bis aufs Parkdeck 6 der Neukölln Arkaden geschafft, freut man sich immer wieder über die eigene kleine Welt aus Gärten und Holz, die hier erschaffen wurde. Neben Konzerten, Partys oder einfach nur zum Kaffee trinken bietet der zurecht sehr beliebte Klunkerkranich eine weite Aussicht über Neukölln und Kreuzberg bis zum Roten Rathaus und weiter, während einem die Bienen des Gartens im Ohr summen.

2

© Dinah & Daliah Hoffmann Pancakes und selbstgebackenes Brot bei Hallmann & Klee

Das Hallmann & Klee am Böhmischen Platz wandert galant auf die Liste hübscher Berliner Cafés in Instagram-Optik. Besonders am Wochenende ist es hier rappelvoll. Das liegt in erster Linie an dem guten Essen, dem selbstgebackenen Brot und dem schönen Geschirr. Bei Foodies – und bei uns natürlich auch – sind besonders die vielen kleinen und natürlich fluffigen Pancakes mit Beerenkompott, Ahornsirup und Sahne beliebt.

3

© Kerstin Musl Skandinavische Möbel bei Vintage Galore

Das Vintage Galore in Neukölln verkauft Möbel im skandinavischen Stil. Hier ist richtig, wer auf der Suche nach gut erhaltenen, individuellen und hochwertigen Holzmöbeln ist.

4

© Andy Krügerke Vom 5m-Sprungbrett im Sommerbad Neukölln springen

Hochgehen, kurz die Aussicht über das überfüllte Bad, den Turm der nahen Moschee und das Tempelhofer Feld genießen, runter ins blaue Becken schauen, mit den Schultern zucken, kurz an die Schulzeit denken und schnell wieder die Treppen runter steigen.

5

© Zitronencafé Umgeben von gepflegtem Grün im Zitronencafé im Körnerpark frühstücken

Für ein bisschen hoheitliches Gefühl beim Frühstück empfiehlt sich das Zitronencafé im Körnerpark: Umgeben von gepflegtem, zarten Grün gibt es hier im lichtdurchfluteten Gartenhaus durchaus viel Zitroniges zu entdecken, aber auch leckere Kuchen.

6

© Kerstin Musl Günstige Drinks und genug Platz für große Gruppen im Trude Ruth & Goldammer

Die Neuköllner Eckkneipe Trude Ruth & Goldammer hat einen schönen Namen und glänzt ansonsten nicht mit viel Schnickschnack. Sie ist dunkel, gemütlich und lädt zum Versacken ein – genau, wie es sich für eine richtige Berliner Kneipe gehört. Die Barleute sind sympathisch, die Getränkeauswahl ist groß. Zudem kann man zwischen “Marken-” und “Billigalkohol” entscheiden und wenn man lieb fragt, bekommt man ein Schälchen mit Nüsschen zum Snacken. Perfekt für einen schönen Tatortabend.

7

© einooo.de Tanzfutter im Soultrade finden

Das Soultrade trägt die Stilrichtung schon im Namen. Von Soul über Hip Hop, Jazz, Downbeat bis hin zu Disco, Boogie und afrikanischer Musik bekommen hier Freunde der hüfteschwingenden Musik jede Menge Tanzfutter.

8

© Bergschloss Bier direkt aus der Brauerei im Bergschloss

Nachdem die Jungs hinter dem “Berliner Berg”-Bier ihr Crowdfunding erfolgreich abgeschlossen haben, hat jetzt auch der Schankraum der Brauerei geöffnet. Von Donnerstag bis Samstag können dort Freunde des Craft Beers frisch gezapftes Bier probieren. Dazu zählen neben dem Stamm-Sortiment “Berliner Berg Lager” und “Berliner Berg Pale Ale” vor allem auch saisonale Spezialitäten.

9

© Agora Arbeiten und Kaffee trinken im Agora Collective

Das Agora coworking space liegt gut versteckt in Neukölln und ist ein unglaublich entspannter Ort, an dem man sehr gut arbeiten kann, wenn man mal wirklich in Ruhe über etwas nachdenken muss. Im Erdgeschoss gibt es ein Cafe (mit Apfelbäumen im Garten). Arbeiten kann man auf zusammengewürfelten Möbeln mit von der Decke hängenden Pflanzen. Weil „community building“ eines der zentralen Themen im Agora ist, kommt man außerdem schnell mit anderen Besuchern in Kontakt und bekommt im Zweifelsfall noch eine tolle Empfehlung für ein philosophisches Buch, mit dem man sich dann prima von der Arbeit ablenken kann, gratis dazu.

10

© Kindl Brauerei Eine Ausstellung in der Kindl Brauerei besuchen

Wer die Sammlung Boros in Mitte schon gesehen hat, bekommt mit der Kindl-Brauerei ein neues außergewöhnliches Ausstellungsziel. Jahrelang stand das imposante Gebäude in Neukölln leer, jetzt hat ein Sammlerehepaar Kunst in den ehemaligen Produktionshallen platziert.

11

© Alessio Campo Das ganze Wochenende durchtanzen in der Griessmühle

Clubs in Neukölln sind nach wie vor vergleichsweise rar gesät, aber dafür existiert mit der Griessmühle am S-Bahnhof ein besonders prächtiges Exemplar. In den Sommermonaten vergeht die Zeit zwischen begehbaren DIY-Holztürmen, Trabiwracks und umfunktionierten Silos wie im Flug. Von Live-Konzerten oder Tischtennis-Sessions unter der Woche bis geradlinigem House und Cosmic Disco am Wochenende werden in der Griessmühle unterschiedlichste Felder bestellt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!