11 sehr außergewöhnliche Orte in Berlin

Marco Buch, Filmschaffender, Blogger und Autor in einem, ist ein neugieriger Mensch und viel unterwegs. Mit seinem Blog “Life is a Trip” will er die Tradition des Geschichtenerzählens am Lagerfeuer ins digitale Zeitalter hinüberretten. Als Locationscout ist er zudem viel in Berlin unterwegs und macht die noch so spannendsten Ecke ausfindig. 11 der schönsten stellt er uns hier vor.

1

© Marco Buch Berliner Börse

Immer wieder gerne genommen, um die Zukunft zu erzählen, wird die Berliner Börse, besonders die große, offene Halle mit den futuristisch anmutenden Aufzügen. Architekt Nicholas Grimshaw hat mit dem sogenannten Ludwig-Erhard-Haus ein absolut außergewöhnliches Gebäude erschaffen. Vorbild für den äußeren Look des Gebäudes war interessanterweise ein Gürteltier. Ins Ludwig-Erhard-Haus kann man einfach reinlaufen, wenn man sich diesen wirklich besonderen Ort einmal anschauen möchte. Das Gebäude beheimatet auch die IHK.

2

© Marco Buch In der Philologischen Bibliothek der FU lernen

Selbst so mancher Student der FU hat diese außergewöhnliche Bibliothek noch nicht von innen gesehen. Und dabei sieht sie aus wie eine Art Raumschiff, absolut flashig! Sie ist das Werk des britischen Star-Architekten Norman Foster (zum Beispiel auch für die Reichstagskuppel verantwortlich), das erst 2005 vollendet wurde. Davor hatte die sogenannte Rost- und Silberlaube dem Auge wahrlich wenig zu bieten.

3

© Marco Buch Tierheim Berlin

Das Tierheim in Berlin Falkenberg (Ecke Marzahn) ist mit seiner Fläche von 16 Hektar eines der größten Europas. Das futuristisch anmutende Design aus geometrischen Formen stammt vom Berliner Architekten Dietrich Bangert. Ich habe hier vor einigen Jahren ein Fotoshooting für spanische Mode begleitet. Klingt erst mal moralisch verwerflich, wenn man beim Fotografieren teurer Klamotten von hunderten von Tieren umgeben ist, die ein neues Herrchen suchen. Doch tatsächlich ist es so, dass die Motivmiete direkt den Tieren und ihrer Pflege zugute kommt. Und so würde ich dort gerne noch öfter Projekte verwirklichen, am liebsten finanzkräftige.

4

© Marco Buch Auf das Baumhaus auf der Fischerinsel klettern

Dieses Baumhaus ist nicht leicht zu finden, hat aber nichtsdestotrotz schon einige Architekturpreise abgeräumt. Ein Werk der aufstrebenden Legeer Architekten, ist es komplett aus Holz gefertigt und passt sich perfekt dem Fundament gebenden Baum an. Es befindet sich auf der Fischerinsel in Mitte und zwar auf dem Spielplatz zwischen den beiden Hochhäusern. Ist man schon mal da, sollte man sich auch gleich noch das Bootsmuseum ganz in der Nachbarschaft anschauen.

5
Eva Kejíková, Pankow Güterbahnhof

© Eva Kejikova S-Bahn-Rondell Pankow

Jahrelang fuhr ich immer mal wieder an diesem außergewöhnlichen Ort vorbei, einer ehemaligen S-Bahn-Werkstatt, in welche die S-Bahnen sternförmig einfuhren. Jahrelang verfiel sie immer weiter und ich fragte mich jedes Mal, wie es wohl drinnen aussieht. Letztes Jahr schaffte ich es endlich mal hinein! Auch hier sind eigentlich keine Besucher erwünscht, man kommt jedoch recht einfach in das ziemlich zerstörte Rondell hinein. Vorsicht: Man kann sich hier sehr leicht wehtun! Insgesamt ist diese ganze Ecke direkt am S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf ziemlich schräg und man kann sich hier für eine ganze Weile verlaufen. Genau mein Ding.

6

© Marco Buch Kraftwerk Rummelsburg

Ebenfalls einer jener Orte, der zum einen immer weniger und weniger geheim wird. Und zum anderen vermutlich in dieser Form auch nicht mehr lange fortbestehen wird. Denn das ganze Areal um Oberschöneweide ist schon vor zwei Jahren zum nächsten angesagten Kiez Berlins ausgerufen worden. Ist man dann mal selbst vor Ort, merkt man, dass es bis zum großen Ruhm des Viertels vielleicht doch noch ein paar Jahre braucht. Aber es gibt auf der gesamten Strecke von der Rummelsburger Bucht entlang des Wassers Richtung Süden eine Menge schräger Dinge zu entdecken!

7

Heizkraftwerk Klingenberg

Das Kraftwerk Klingenberg ist ein voll funktionsfähiges Heizkraftwerk, das auch nach wie vor große Teile Berlins mit Wärme versorgt. Nichtsdestotrotz gibt es auf dem riesigen Areal viele Ecken, die nicht mehr in Betrieb sind und zum Teil bereits seit Jahrzehnten verfallen. Ich habe dort vor ein paar Jahren ein recht ungewöhnliches Werbeprojekt für eine Serie von Steven Spielberg realisiert, für das ich fast eine ganze Woche auf dem Gelände ein und ausging. Der portugiesische Künstler Vihls sprengte seine Kunstwerke in verschiedene Wände, was ein echtes Spektakel war, aber natürlich auch ein logistischer Alptraum.

8

© Alexander Rentsch | FlickrCC BY-NC-ND 2.0 Klinikum Buch

Diese ehemalige Tuberkulose-Heilstätte im an Berlin angrenzenden Dörfchen Buch wurde 1914 erbaut und war nach der Wende lange dem Verfall preisgegeben. Meine Recherche hat jedoch gerade ergeben, dass man 2009 damit begonnen hat, das Areal in einen Wohnpark mit Kindergarten umzuwandeln. Tja, den Ordner kann ich dann wohl ebenfalls aus meiner Datenbank rausnehmen…

9

© Marco Buch Zahnarztpraxis Kudamm

Wem mal der Zahn schmerzt, dem möchte ich diese Praxis ans Herz legen. Nicht nur, dass man sich hier fühlt wie in einem Raumschiff. Es ist vermutlich auch die luxuriöseste Zahnarztpraxis, die mir je untergekommen ist – mit Kaminfeuer, einem umfassenden Sortiment interessanter Zeitschriften sowie sehr leckeren Kaffeespezialitäten.

10

© Hans G. Oberlack | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Kriegerdenkmal Pankow

Tja, das sowjetische Kriegerdenkmal in Treptow mag man ja noch kennen. Aber dieses hier in Pankow? Ich hatte damals das Gefühl, einer der ersten Menschen zu sein, der dieses beeindruckende Denkmal betritt. Filmen wäre hier vermutlich unmöglich. Abgesehen davon, dass das auch thematisch wohl fast nirgends reinpassen würde. Und so habe ich diesen Ort seinerzeit auch nur durch Zufall entdeckt, während einer kleinen Pause in einer fruchtlosen Suche nach Lampenläden sowie Einfahrten zu Einfamilienhäusern…

11

© Marco Buch Berk Autoverwertung

Wolltest du schon immer mal wissen, wie es auf einem Autofriedhof aussieht? Dieser hier ist einer, der dieses Titel wirklich verdient. Jedes der zahllosen Teile liegt am richtigen Platz. Ein Musterbeispiel perfekter Organisation!

Noch mehr außergewöhnliche Orte könnt ihr hier finden. Ihr Marco Buch könnt ihm bei Facebook, Twitter und Instagram folgen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!