Beziehungsrat #4: Wie gehe ich damit um, wenn mein*e Partner*in von mir erwartet, für sie*ihn in eine andere Stadt zu ziehen?

© Mit Vergnügen | Grafik: © Yawn | Artdirektion: © Pablo Lütkenhaus

Niemand hat uns beigebracht, wie das geht: eine Beziehung zu führen. Und dabei treiben uns Beziehungen tagtäglich um. Wir wollen den Herausforderungen auf den Grund gehen, die Beziehungen eben einfach mit sich bringen – egal ob Liebesbeziehungen, Freundschaften oder familiäre Konzepte. Im Beziehungsrat-Podcast gibt Diplom-Psychologin und Paartherapeutin Ursula Nuber Ratschläge zu euren Fragen rund um Beziehungen.

Timo* hat uns geschrieben:

"Meine Ex-Freundin und ich waren drei Jahre zusammen. Wir lernten uns in Berlin kennen und wenige Wochen später zog sie fürs Studium in die Niederlande. Über die folgenden Monate und Jahre sahen wir uns im Schnitt alle zwei bis drei Wochen an den Wochenenden. Zum Zeitpunkt ihres Studienbeginns war ich bereits viele Jahre im Berufsleben gefestigt. Der Frage nachgehend, was nach dem Studium kommt, stellten wir zeitnah fest, dass eine geregelte Wohnsituation an einem Ort zukünftig nicht realisierbar sein würde. Aufgrund ihres Jobs wären wir "gezwungen" gewesen, alle sechs Monate oder jedes Jahr in eine neue Stadt zu ziehen.

Über diesen Umstand kamen wir oft in Streit, denn meine Partnerin erwartete, bereits zu Studienzeiten, von mir, Berlin zu verlassen und ihrem Weg zu folgen – wissentlich dass Familie, Freunde und der Job hier einen großen Stellenwert für mich darstellten. Letztlich war dieser Punkt sicherlich nur ein Puzzleteil, der zu unserer Trennung führte. Mich interessiert, ob diese Erwartungshaltung gerechtfertigt war und ob eine derartige Thematisierung, über viele Jahre hinweg, langfristig dazu führte, dass wir uns voneinander distanzierten, da sich beide Seiten nicht verstanden fühlten.

Liebe Grüße, Timo*"

*Name geändert

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Den Podcast gibt es auch bei Apple Podcast und Spotify.

Wenn ihr auch Fragen an Ursula Nuber habt, dann schreibt an [email protected] Hier findet ihr noch mehr Infos über Ursula Nuber. Und hier gibt es noch mehr Mit Vergnügen Podcasts.

Supporter des Beziehungsrats ist dieses Mal HYDROPHIL.

Wasserneutral, vegan und fair in den Tag starten, das könnt ihr schon bei eurer morgendlichen Körperpflege mit HYDROPHIL. Unter dem Motto "Stay The Fuck United" spendet HYDROPHIL die drei Prozentpunkte der Mehrwertsteuersenkung in gleichen Teilen an Viva con Agua, "Kein Bock Auf Nazis" und GoBanyo. Mit HYDROPHIL könnt ihr tolle Produkte shoppen und mehrfach Gutes tun – für die Umwelt, für die Gemeinschaft und natürlich für euch. Mit dem Code mitvergnügenhydrophil erhaltet ihr noch bis Ende Oktober 10% Rabatt auf www.hydrophil.com

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!