BACKVERGNÜGEN #27 – Blaubeermuffins

Das mit den Früchten im Winter ist immer so ein Problem für mich und meinen Magen. Viel zu oft haben wir Lust auf Erdbeerkuchen, Himbeersorbet und Pfirsiche und nichts davon bekommt man oder schmeckt annähernd essbar geil. Langsam scheint sich die Lage in den Obstregalen aber wieder zu verbessern. Blaubeeren sind schon seit einigen Wochen wieder am Start. Zeit also einen Klassiker zu backen, sagt der Magen.

Ihr braucht eine Stunde Zeit, eine Muffinform und Papierförmchen. Ladet auch am besten schon zum Frühstücken oder Kaffee trinken ein, denn die Muffins schmecken wahnsinnig gut und auch irgendwie jedem – ein Klassiker halt. Natürlich sind die Muffins auch wieder vegan. Alles was ihr braucht, nun im Überblick:

foto by Isabelle Zucker

Zutaten

500g Mehl | 250g Zucker | 1 Pck. Backpulver | 2 TL Salz | 375g Blaubeeren | 2 Eier oder Ei-Ersatz | 100 ml Öl | 150g Margarine | 50g brauner Zucker | 100ml Milch | 200g Naturjoghurt

Zu allererst bereiten wir die Blaubeeren zu. Ich gebe sie ungern einfach so hinein, sondern zermatsche sie vorher gerne. Die Muffins schmecken so viel intensiver.

1. Gebt dafür 125g der Blaubeeren und 2 EL Zucker in einen kleinen Topf.
2. Erwärmt das Ganze und lasst es für 5 bis 8 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.
3. Zermatscht die Blaubeeren dabei vollständig in eurem Topf (z.B. mit einem Löffel), sodass die komplette Flüssigkeit austreten kann.
4. Wenn ihr eine geschmeidige Masse habt, könnt ihr den Topf mit den Blaubeeren vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Tipp: Nicht wundern, der Blaubeermatsch wird nach und nach immer dunkler. Achtet auch drauf, dass ihr alle Blaubeeren gut zermatscht habt.

output_wamQid
foto by Isabelle Zucker-7
output_CD29uB
foto by Isabelle Zucker-13

Nun zu den Streuseln!
5. Erwärmt 50g Margarine in einer Mikrowelle oder in einem Topf und lasst sie abkühlen.
6. Vermischt in einer kleinen Schüssel 50g braunen Zucker, 1 TL Salz und 150g Mehl.
7. Anschließend könnt ihr nach und nach die 50g flüssige Margarine in den Teig kneten. Dafür könnt ihr eine Gabel nehmen.

Stellt eure Krümel anschließend beiseite.

foto by Isabelle Zucker-14
foto by Isabelle Zucker-15
foto by Isabelle Zucker-19
foto by Isabelle Zucker-20
foto by Isabelle Zucker-22

Nun geht es an den Muffinteig!
8. Zuerst vermischt ihr (wie immer!) alle trockenen Zutaten miteinander. Also 400g Mehl, 200g Zucker, Vanilleextrakt, das Backpulver und 1 TL Salz.
9. In einer kleinen Schüssel verquirlt ihr entweder eure Eier oder mischt 2 EL Sojamehl mit 4 EL Wasser zusammen.
10. Gebt anschließend das Öl und 100g Margarine (auch flüssig!) hinzu und verrührt alles gut.
11. Nun noch den Joghurt und die Milch hinzu und wenn alles gut verrührt ist, könnt ihr die nassen Zutaten nach und nach mit den trockenen verbinden.
12. Wenn euer Teig eine homogene und schöne Konsistenz bekommt, hebt ihr die restlichen Blaubeeren unter.

foto by Isabelle Zucker-24
foto by Isabelle Zucker-25
foto by Isabelle Zucker-26
foto by Isabelle Zucker-27
foto by Isabelle Zucker-28
foto by Isabelle Zucker-29
foto by Isabelle Zucker-30
foto by Isabelle Zucker-31
output_viIpOE

13. Gebt euren fertigen Teig nun in die Papierförmchen und platziert sie in der Muffinform.
14. Verteilt nach und nach eure gekochten Blaubeeren auf den Teig und zieht sie mit einer Gabel ein wenig unter.
15. Zum Schluss noch die Streusel drauf und fertig!
16. Backt eure Muffins nun bei 180 °C für 30 Minuten im vorgeheizten Ofen. Lasst sie ein wenig länger drinnen, wenn ihr sie dunkler haben wollt. Durch den Joghurt und die Milch werden sie nicht zu trocken.

foto by Isabelle Zucker-35
foto by Isabelle Zucker-37
foto by Isabelle Zucker-38
foto by Isabelle Zucker-42

SCHAUT EUCH DIESE MUFFINS AN!

foto by Isabelle Zucker-43

Wow! Die Muffins werden wirklich sehr schön fluffig, die Streusel sind knusprig und euer Magen wird auch sehr glücklich sein. Muffins sind wirklich was Feines. Probiert sie unbedignt aus! Sie passen perfekt zu Kaffe und Tee, zum Frühstück oder zum Picknick und sehen darüber hinaus toll aus.

Superyum! Frl. Zucker

output_j6HAtU

Das Rezept könnt ihr euch hier downloaden: Backvergnügen#27 – Blaubeer Muffins

Und hier gibt es noch eine Playlist zum Hören während des Backens – damit alles groovy läuft.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.


Im letzten BACKVERGNÜGEN gab es sehr leckere Laugenmuffins. Alle BACKVERGNÜGEN findest du hier. Viel Spaß beim Nachbacken und Durchstöbern!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!