Wahltraut, der feministische Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl ist da!

Noch knapp fünf Wochen bis zur Bundestagswahl 2021 und der Wahlkampf ist in vollem Gange. Für meinen Geschmack wird der aber aktuell noch an zu vielen Stellen über inhaltsloses Bashing, anstatt mit wertvollen Argumenten ausgetragen. Ich stelle mir wirklich die Frage, ob wir uns das in Anbetracht all der akuten Probleme und Herausforderungen, vor denen wir unmittelbar stehen, leisten können oder wollen?

Viel wichtiger ist doch jetzt, dass wir uns seriös über konkrete Inhalte, Lösungen und Visionen der demokratischen Parteien informieren, um am 26. September unsere Stimme denjenigen zu geben, die sich für eine gleichberechtigte, inklusive und antirassistische Gesellschaft einsetzen. Sorry to say: Wir haben da noch viel zu erledigen – eigentlich besser gestern als heute. Stichpunkt 18 % Gender-Pay-Gap, Stichpunkt antifeministische Außenpolitik oder auch die Stichpunkte Paragraf 218 und 219a.

Aber welche Parteien setzen sich wirklich für Gleichberechtigung ein? Und was sind ihre ganz konkreten Pläne? Da einen guten und kompakten Überblick zu bekommen, ohne seitenlange Parteiprogramme zu wälzen, ist gar nicht so leicht in der täglichen Informationsflut. Und hier kommt Wahltraut ins Spiel. Wahltraut ist die erste feministische Wahlomatin, die euch seit heute als gleichstellungspolitische Wahlberaterin digital zur Seite steht.

WAHLTRAUT hilft dir kreuzweise

Im Prinzip funktioniert Wahltraut wie der klassische Wahl-O-Mat, der euch sicherlich ein Begriff ist. Zwar ist der Wahl-O-Mat generell bei vielen Themen eine gute Unterstützung für eure Wahlentscheidung, allerdings weist er auch Lücken auf. So deckt er feministische Themen wie Geschlechtergerechtigkeit und LGBTQIA+, Anti-Rassismus oder Inklusion nicht ausreichend ab.

Aus diesen Gründen haben Sally Lisa Starken und Cordelia Röders-Arnold im Rahmen der wichtigen Kampagne #stattblumen zusammen mit ihrem ehrenamtlichen Team und einem Expert*innengremium (u.a. UN Women, Bundesverband trans+, CentreForFeministForeignPolicy, This is Phenix, Ninia La Grande, Josephine Apraku, Felicia Ewert uvm.) Wahltraut entwickelt. Insgesamt wurden den Parteien dafür 32 Fragen – zu fairer Bezahlung über Barrierefreiheit bis hin zum Thema Aufenthaltsrecht – gestellt und die Antworten ins Tool eingegeben.

Was bleibt uns noch zu sagen: Macht jetzt hier den Test mit Wahltraut und gleicht eure Meinung mir der der Parteien ab. Für eine feministische und gleichberechtigte Gesellschaft!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Weiterlesen in Leben