Erste Schritte: Das Humboldt Forum öffnet seinen Außenbereich, Ausstellungseröffnungen sind geplant

© SHF / Foto: Christoph Musiol

Ein knappes halbes Jahr seit der digitalen Eröffnung des Humboldt Forums mussten wir noch warten, jetzt ist es endlich soweit: Nur wenige Meter neben dem Dom auf der Museumsinsel wurden heute die Bauzäune abgebaut, sowohl der "Schlüterhof" als auch die "Passage" sind somit erstmals rund um die Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich und können von euch zu Fuß von Nord nach Süd oder umgekehrt erkundet werden.

Welchen Weg ihr zuerst ausprobiert, ist natürlich euch überlassen. Allerdings bietet sich eine kleine Runde fast schon an, denn beide verbinden den im nördlichen Teil gelegenen Lustgarten mit dem südlichen Ende der Anlage, dem Schlossplatz.

© SHF / Foto: Christoph Musiol

Gegen Abend ab 17 Uhr lohnt sich ein Besuch allerdings besonders: In den Portalen 4 & 5 könnt ihr dann nämlich im 5-Minuten-Takt Klanginstallationen lauschen, die Reminiszenzen der musikalischen Tradition des Forums wachrufen und bis 21.30 Uhr (Portal 4) bzw. 20.30 Uhr (Portal 5) erlebbar sind. Zwei weitere Installationen in weiteren Portalen sind bereits in Planung.

Und es gibt ebenfalls Nachrichten, wann ihr endlich dem Inneren die erste Stippvisite abstatten könnt: Bei weiterhin positiver Pandemie-Lage soll ein Zugang zu Erd- und erstem Obergeschoss und den dort positionierten Ausstellungen Mitte Juli möglich sein, im Laufe des Sommers folgen der Westflügel der zweiten und dritten Etage mit dem Ethnologischen und Asiatischen Museum sowie die Dachterrasse, die dann ebenfalls besucht werden können. Das komplette Haus dürfte dann Anfang des kommenden Jahres zugänglich sein. Klare Sache: Wir werden dem Humboldt Forum sicher schon wesentlich früher einen Besuch abstatten und die Klanginstallationen genießen!

Sags deinen Freunden: