Hummer Brioche, Fried Chicken und Erbsenkrapfen: Im Frühstück3000 mit Stil in den Tag starten

© Wiebke Jann

Ein Dreivierteljahr ist es nun her, dass Daliah und ich uns wie Kinder gefreut haben, dass unser liebstes Frühstücks-Pop-up endlich einen eigenen Laden eröffnet hat. Ende Oktober waren wir das erste Mal im neueröffneten Frühstück3000 in Schöneberg – und es sollte vorerst unser letzter Besuch sein. Coroni, ihr wisst schon. Zum Glück darf die Gastro wieder hungrige Gäste empfangen und wir können endlich wieder in den Frühstücksolymp aufsteigen! Mitten in Schöneberg an der Bülowstraße – gegenüber des Urban Nation – steht ein riesiges, buntes Eckhaus und zieht schon von Weitem alle Blicke auf sich und genau da drin befindet sich das Frühstück3000 samt großer und sonniger Terrasse. Im großzügigen Innenraum wird mit gedeckten Grün-, Blautönen gearbeitet, die sehr schön mit dem braunen Holzboden sowie den Holztischen und einigen goldenen Akzenten harmonieren.

© Wiebke Jann

Auf der Karte sind die Speisen in drei Kategorien eingeteilt: Salzig, Süß und Ei. Beim Salzigen finden wir abgesehen vom Klassiker Wurst- und Käseplatte, ziemlich ausgefallene Frühstücksgerichte: Langosch mit Sauerkrautgratinée, vietnamesische Reissuppe mit Ente und Eigelb, Erbsenkrapfen, die optional auch vegan zubereitet werden und Frühstück Fried Chicken. Bei Süß finden wir auf den ersten Blick viele Klassiker, die dann aber einen besonderen Twist haben. Im veganen Birchermüsli verstecken sich Minze und Gurke und das Banana Bread wird mit Exotikeis und Curryamaranth serviert. Ein Highlight: French Toast mit Sanddorn-Orangensud und Quarkespuma. Bei den Eierspeisen wird es dann sehr fancy: Roastbeef Focaccia mit Spiegelei, Hummer Brioche mit pochiertem Ei und das Bauernfrühstück3000 mit Eiern, Speck, Kartoffeln und Trüffelbutter.

© Frühstück 3000

Wir bestellen zusätzlich zum obligatorischen Cappuccino eine Breakfast Margarita mit Mandarinentequila und eine Mimosa. Ich bin absolute Verfechterin des Sektfrühstücks, gerne auch ausgedehnt mit einem guten Drink. Es geht nicht darum, um zwölf Uhr betrunken aus dem Laden zu stolpern, sondern darum, das Frühstück zu etwas Besonderem zu machen, das nicht nach fünf Minuten Stullefuttern schon wieder vorbei ist. Deswegen mag ich Läden wie das Frühstück3000, bei denen nicht nur auf das Essen, sondern auch auf das Drink-Angebot Wert gelegt wird – wo man den Morgen ausdehnen kann, eine gute Zeit verbringen und nun ja, eben doch auch einen kleinen Schwips mit in den Tag zu nehmen.

Beim Essen bleiben wir herzhaft und entscheiden uns für die vegane Variante der Erbsenkrapfen und das Frühstück Fried Chicken. Die Erbsenkrapfen werden mit Fenchel, einem Tomatenjus, frischem Kräutersalat, Granatapfelkernen und frischen Erbsen serviert. Die Krapfen selbst erinnern an Falafel, sind schön würzig und passen hervorragend zur Säure der Tomate, dem Aroma des Fenchel und der Frische des Kräutersalats. Hinter dem Frühstück Fried Chicken verstecken sich Crispy Chicken, Cheddarwaffel, Chili-Bacon-Karamell und Kräutersalat. Und ja, es ist ebenso obszön wie lecker!

© Josef Niermann

Das Schöne am Frühstück3000 ist nicht nur das stilvolle Ambiente, das gute Essen und die leckeren Drinks, sondern vor allem das wirklich aufmerksame, sympathische und professionelle (hat man in Berlin ja nicht immer) Personal. Hier sind alle Menschen wahnsinnig nett und zuvorkommend, man wird angelächelt, gegrüßt, es wird kurz geschnackt und man wird so umsorgt, dass man am liebsten überhaupt nicht gehen möchte. Besser als hier kann man eigentlich gar nicht in den Tag starten. Damit ihr den Tag allerdings so entspannt wie möglich beginnen könnt, empfehle ich euch, vorab einen Tisch zu reservieren – wäre doch zu schade, wenn die Vorfreude dann mit Wartezeit verfliegt.

Unbedingt probieren: Fried Chicken Waffles, French Toast und die Breakfast Margarita

Veggie: Viele Gerichte können vegetarisch zubereitet werden, manche sogar vegan.

Besonderheit des Ladens: Das unglaublich sympathische und zuvorkommende Personal, man möchte hier eigentlich gar nicht mehr gehen.

Mit wem gehst du hin: mit der*dem Liebsten zum Brunch Date.

Für Fans vom: Benedict und Spindler

Preise: Frühstück 14–16 Euro, Cappuccino 3.50 Euro, Drinks 10 Euro

Frühstück3000 | Bülowstraße 101, 10783 Berlin | Montag–Freitag: 08–17 Uhr, Samstag & Sonntag: 09–17 Uhr | Mehr Info

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!