11 Aktivist*innen, die sich für Inklusion stark machen

Wenn es um das Thema Inklusion geht, müssen wir in unserer Gesellschaft noch einige Schritte nach vorne gehen – aber einige sind wir auch schon gegangen. Das wäre ohne die 11 Menschen auf dieser Liste nur sehr schwierig möglich. Denn sie setzten sich jeden Tag für Menschen mit Behinderung und ihre Sichtbarkeit ein, machen Storys auf Instagram, schreiben auf ihrem Blog, berichten aus ihrem Alltag, klären auf und erheben ihre Stimmen. Dafür sind wir ihnen sehr dankbar und stellen euch heute 11 tolle inklusive Aktivist*innen vor, deren Weg ihr unbedingt verfolgen solltet.

1. Tabea und Marian – notjustdown

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Die beiden Geschwister Marian und Tabea haben 2017 ihren Blog #notjustdown ins Leben gerufen und wollen der Welt damit zeigen: Das Leben von und mit Menschen mit Down-Syndrom ist alles andere als down. Heute sind sie besonders aktiv auf Instagram, dort folgen den beiden bereits über 50.000 Menschen. Sie nehmen ihre Follower*innen mit in ihren Alltag, teilen ansteckende Tanzvideos und begleiten die Produktion ihrer eigenen T-Shirt mit den Kunstwerken von Marian drauf. Außerdem klären sie auf und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Inklusion: Warum sind die Wörter "behindert" und "Behinderung" keine Schimpfworte? Wie sieht der berufliche Alltag von Menschen mit dem Down-Syndrom aus? Diese und viele weitere Fragen werden von Marian und Tabea auf Instagram beantwortet.

2. Raul Krauthausen

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Ohne ihn wäre die Liste nicht komplett: Raul Krauthausen ist nicht nur auf Instagram aktiv und laut für das Thema Inklusion, Autor und Moderator, sondern seit neustem auch Podcaster von und mit Mit Vergnügen. Seit Jahren macht Raul immer wieder aufmerksam auf die vielen Herausforderungen vor denen Menschen mit Behinderung in Deutschland stehen – allein durch physische Barrieren im öffentlichen Raum. Außerdem klärt er auf, welche Begriffe nicht mehr im Sprachgebrauch stattfinden sollten, welche man stattdessen lieber verwenden sollte und was Menschen ohne Behinderung zur Inklusion beitragen können. Dabei ist immer eine ordentliche Portion Humor mit dabei.

3. Ninia LaGrande

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Ninia LaGrande ist Podcasterin, Moderatorin und Autorin. Aktuell ist ganz frisch die zweite Staffel ihres Aktion Mensch Podcasts "All Inclusive" gestartet – gemeinsam mit ihren Gästen spricht Ninia LaGrande dort über die Themen Inklusion, Chancengleichheit und Vielfalt und darüber, warum wir in Deutschland in diesen Bereichen noch lange nicht dort sind, wo wir hinwollen. Auch auf Instagram erhebt Ninia immer wieder ihre Stimme zu wichtigen Themen und klärt, insbesondere auch über das Thema Kleinwuchs, auf.

4. Laura Gehlhaar – fraugehlhaar

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Laura Gehlhaar spricht in ihrem Blog auf Instagram über das Großstadtleben und das Rollstuhlfahren. Außerdem arbeitet sie als Speakerin und Beraterin für Unternehmen in den Bereichen Inklusion und Barrierefreiheit. Autorin ist sie übrigens auch: Ihr erstes Buch „Kann man da noch was machen?“ ist 2016 herausgekommen. Seit Jahren erhebt Laura ihre Stimme für die Rechte von Menschen mit Behinderung, spricht immer wieder akute Probleme und Situationen an vor denen sie und andere stehen und ist laut – zum Beispiel auch aktuell, wenn es um die Impfung gegen Corona geht.

5. Natalie Dedreux

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Natalie ist eine mutige Frau, das hat sie schon mehrfach bewiesen. Besonders mutig: Sie hat Bundeskanzlerin Merkel schon persönlich gefragt, warum Frauen ihr ungeborenes Kind noch bis kurz vor der Geburt abtreiben dürfen, wenn es Trisomie21 hat. Natalie ist Journalistin und arbeitet hauptsächlich beim Magazin Ohrenkuss, bei welchen nur Menschen schreiben, die das Down-Syndrom haben. Ein Thema, mit welchem sich Natalie sehr auseinandersetzt ist die Pränataldiagnostik und die damit verbundenen Bluttests, bei denen auch mögliche Trisomien beim ungeborenen Kind diagnostiziert werden können. Natalie hat eine Petition ins Leben gerufen, dass diese Tests nicht von der Krankenkasse übernommen werden sollen, damit Menschen mit dem Down-Syndrom nicht aussortiert werden. Auf ihrem Blog und bei Instagram könnt ihr Natalies Weg verfolgen.

6. Tanja Kollodzieyski – rollifraeulein

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Tanja Kollodzieyski hat im Jahr 2013 ihren Blog „Bibliophiles Rollstuhlfräulein“ ins Leben gerufen. Zum einen wollte sie damals der Welt zeigen, wer sie ist und wie groß ihre Liebe zu Büchern ist – und, dass sie im Gegensatz häufig von Menschen gefragt wird, ob sie überhaupt lesen kann – und Tanja wollte der Literatur rund um Behinderung eine Plattform bieten. Heute sagt sie selbst, dass ihr Blog vor allem Vorurteile und Berührungsängste abbauen soll und den Menschen da draußen zeigen soll, dass hinter Menschen mit einer Behinderung mehr steckt als ein harter Schicksalsschlag. Auch auf Instagram ist Tanja aktiv und macht sich stark für wichtige Themen wie Feminismus, die Rolle von Frauen mit Behinderung im Berufsleben und plädiert: Inklusion ist ein Menschenrecht!

7. Fabiana – fabianahier

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Auch Fabiana nimmt euch mit durch ihren Alltag in der Großstadt Köln und zeigt, wie sie als Blinde ihr Leben gestaltet und vor welchen Herausforderungen sie dabei steht. Dabei ist sie auf den Kanälen Instagram und Youtube aktiv und beantwortet auch immer wieder vermeintliche "Tabufragen" aus ihrer Community, wie zum Beispiel "Alleine und blind verreisen, wie geht das?", um zu zeigen: Reden hilft. Natürlich setzt sich Fabiana auch für das Thema Inklusion ein und war schon in unterschiedlichen Formaten wie zum Beispiel "Auf Klo" oder "Stern TV" zu Gast.

8. Laura M. Schwengber

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Laura ist Gebärdesprachdolmetscherin und hat einen Plan: Mit ihrem Account Barrierefreiposten möchte sie Social Media barrierefrei machen! Auf diesem Account erklärt Laura, wie jede*r Instagram inklusiver nutzen und gestalten kann und dabei selbst einen Teil zur Inklusion beiträgt. Auf ihrem privaten Account zeigt Laura besonders viel von ihrem guten Freund Edi, der unter einer seltenen Erbkrankheit leidet und daher nicht sehen und hören kann, ihrer besonderen Bindung und Art sich zu verständigen.

9. Michel Arriens – michelarriens.de

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Habt ihr euch schon einmal darüber Gedanken gemacht, wie schwierig es für Menschen mit Behinderung sein kann, ihre Stimme bei der Wahl abzugeben? Genau auf solche Probleme macht Michel aufmerksam – auf Instagram hat er erzählt, was für eine Tortur er durchmachen musste, um bei der letzten Wahl in Hamburg seine Stimme abgeben zu können. Auch zu vielen anderen Inklusionsthemen ist Michel als Speaker aktiv. Beruflich arbeitet Michel als Social-Media-Manager und Campaigner bei Change.org und ist Experte für Disability Right Themen und Social-Media-Strategie.

10. Lisa – chaos.cat.ls

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Lisa hat schon so einiges er- und vor allem überlebt. Mit ihrem Blog "Das Leben mit Handicap" möchte sie anderen Menschen mit Handicap Mut machen und ihnen Motivation schenken. Gleichzeitig verarbeitet Lisa hier auch ihre eigene Geschichte. Auch auf Instagram ist die 25-Jährige aktiv und klärt auf, motiviert und ist laut für die Themen, die sie beschäftigen.

11. Saskia – liebesklang

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Mit 16 ändert sich für Saskia ihr ganzes Leben. Mit Bauchschmerzen kommt sie ins Krankenhaus, Diagnose: Morbus Crohn. Die entzündliche Darmkrankheit wird sie ihr Leben lang begleiten, sie bekommt nach zahlreichen Medikamenten einen künstlichen Darmausgang. Aber sie lässt sich von der chronischen Krankheit nicht aufhalten. Stattdessen zeigt sie auf Instagram, wie Selbstliebe funktioniert, wie sie ihren Körper wertschätzt für das, was er alles schafft. Mit ihrem fotografischen "Projekt Grenzenlos" gibt sie auch anderen Frauen mit Behinderungen die Möglichkeit zu zeigen, wie schön sie sind.

Mehr zum Thema

Reconquista Internet, was tun gegen Hass im Netz?
Wie kann ich etwas bewegen? Darüber spricht der politische Aktivist und Gründer der Sozialheld*innen Raul Krauthausen im Podcast mit Deutschlands bekanntesten Aktivistinnen und Aktivisten.
Vergnügt weiterlesen
11 Sätze, die Menschen mit Behinderung nicht mehr hören können
Über Menschen mit Behinderung politisch korrekt und ohne Mitleid zu sprechen, fällt vielen schwer. Laura Gehlhaar und Raúl Krauthausen haben uns deshalb gesagt, welche Sätze sie nicht mehr hören können.
Vergnügt weiterlesen
Weiterlesen in Leben