11 Drehorte aus der Netflix-Serie "Unorthodox", die ihr in Berlin besuchen könnt

"Unorthodox" ist einer der großen deutschen Serienerfolge. Kürzlich hat die Regisseurin Maria Schrader sogar einen Emmy für ihre Arbeit bekommen und wie könnte es anders sein, die Serie spielt natürlich zu großen Teilen in unserer Lieblingsstadt: Berlin. Die Netflix-Miniserie basiert auf dem Buch "Unorthodox" von Deborah Feldman, die darin ihr Leben in Williamsburg in einer chassidischen Gesellschaft schildert und ihren anschließenden Ausstieg aus der jüdisch-orthodoxen Community.

In der Serie begleiten wir die Protagonistin Esty (Shira Haas) ebenfalls zu Teilen durch ihr Leben in der chassidischen Community in Williamsburg, bis sie den Entschluss fasst, vor ihrem jüdisch-orthodoxen Ehemann Yanky (Amit Rahav) und der Familie zu fliehen. Ihre Flucht bringt sie nach Berlin, wo auch ihre aus der Community ausgestiegene Mutter lebt. Welche Steine Esty auf ihrem Weg noch in den Weg gelegt werden, welche überraschenden – und romantischen – Begegnungen sie hat und ob sie es tatsächlich schafft, aus ihrem jüdisch-orthodoxen Leben auszubrechen, solltet ihr euch unbedingt selbst ansehen. Und wer sich auf Estys Spuren begeben will, für den haben wir hier 11 Drehorte aus der Serie, die ihr in Berlin besuchen könnt.

1
Westin Grand Hotel Unorthodox Drehorte

© Daliah Hoffmann Beim Berlinbesuch im Westin Grand einchecken

Das Westin Grand liegt im Herzen der Berliner Prachtbauten zwischen Unter den Linden und Gendarmenmarkt direkt an der Friedrichstraße und ist eines der glamourösesten Hotels, die wir haben. Der Eingangsbereich ist imposant, hier schläft das Geld. Und obwohl vermutlich kein*e Berliner*in bisher dort genächtigt hat, ist der Eingangsbereich so markant, dass man ihn in der Serie "Unorthodox" direkt wieder erkennt, wenn Yanky (Amit Rahav) und Moishe (Jeff Wilbusch) dort einchecken, um ihre Suche nach Esther (Shira Haas) in Berlin zu beginnen.

2
Ballerhaus-Winderfeldplatz-Drehorte Unorthodox

© Daliah Hoffmann Stahl, Beton und Glas: Hinrich Ballers Architektursprache am Baller-Wohnhaus bestaunen

Vielleicht sagt euch der Name Hinrich Baller im ersten Moment nichts, wir sind uns aber sicher, dass euch seine außergewöhnliche Architektursprache in Berlin schon häufiger über den Weg gelaufen ist. Der Berliner Architekt spielt mit Beton, Glas und Stahl, hat beispielsweise das Baller-Wohnhaus auf der Winterfeldtstraße entworfen, einige Gebäude am Fraenkelufer (Höhe der Admiralbrücke) sowie die Spreewald-Grundschule in Schöneberg und erinnert einen entfernt an die Verspieltheit des Jugendstils. In der Serie "Unorthodox" lebt in genau diesem Haus am Winterfeldplatz die Mutter von Esty.

3
Strandbad Wannsee-Unorthodox Drehorte

© Daliah Hoffmann Baden im Strandbad Wannsee

Zum schönen Strandbad Wannsee kommt man vom S-Bahnhof Nikolassee tatsächlich schneller als vom S-Bahnhof Wannsee und dazu ist die S-Bahnstation auch noch hübscher und als solche auch ziemlich imposant im Vergleich zu den sonst recht einfachen Betonhaltestellen Berlins. Der Wannsee selbst ist zu Recht einer der beliebtesten Seen in Berlin, wenn auch im Sommer ganz schön überfüllt. Freund*innen des Nacktbadens kommen hier auch auf ihre Kosten. Und alle, die die Serie "Unorthodox" genauso gerne geschaut haben wie wir, werden sich an die Szene erinnern, in der Esty mit ihren neuen Freund*innen Robert und Co. dort schwimmen geht – und sich endgültig von ihrer Perücke verabschiedet.

4
The Barn Potsdamer Platz im haus Huth Unorthodox Drehorte

© Daliah Hoffmann Kaffee trinken bei The Barn im Weinhaus Huth

2019 ist das Café-Imperium von The Barn in Berlin um einige Adressen gewachsen. In Mitte gab es gleich drei neue Locations: in der Invalidenstraße, am Sony Center und am Potsdamer Platz im Weinhaus Huth. Am Eingang zu den Arkaden könnt ihr bereits um 07:30 Uhr an dem Specialty Coffee aus eigener Röstung nippen und Croissants mampfen. Neben Kaffee gibt es hier auch Naturweine von Viniculture und spezielle Cocktails. In der Serie "Unorthodox" trifft die junge Esty hier zum ersten Mal auf den schönen Robert – eine Begegnung die Estys Leben noch verändern wird.

5

© Wiebke Jann Spazieren gehen auf dem Jüdischen Friedhof Weißensee

Frische Luft tut gut. Schöne Spazierstrecken gibt es in Berlin zuhauf, darum ist es manchmal ganz gut, eine Empfehlung an die Hand zu bekommen. Also los: Besonders schön läuft es sich über den Jüdischen Friedhof in Weißensee, der mit über 115.000 Grabstellen einer der größten jüdischen Friedhöfe Europas ist. Wer noch mehr Frischluft braucht, kann im Anschluss noch eine Runde um den Weißensee drehen.

  • Jüdischer Friedhof
  • Herbert-Baum-Straße 45, 13088
  • Winteröffnungszeiten (bis 31.03.) Monntag bis Donnerstag 7:30–16:00 Uhr, Freitag 7:30–14:30 Uhr, Sonntag 8:00–16:00 Uhr, Schabbat (Samstag) und Feiertage geschlossen
6
Zionskirche-Unorthodox-Drehorte

© Daliah Hoffmann Rauf auf die Zionskirche

Wenn ihr sonntags sowieso zum Frühstück im Prenzlauer Berg verabredet seid, schaut doch danach noch am Zionskirchplatz vorbei. Denn hier könnt ihr ab 12 Uhr den 67 Metern hohen Kirchturm der schönen Zionskirche besteigen und wunderbar über Berlins Dächer schauen. Die Zionskirche ist übrigens auch einer der Schausplätze der Netflix-Miniserie "Unorthodox".

  • Zionskirche
  • Griebenowstraße 16, 10119 Berlin
  • täglich 12–17 Uhr, ab 15 Uhr Café vor der Kirche; Führungen einschließlich Turmbesteigung jeweils am ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr
  • Kosten: 2,00 €, ermäßigt 1,50 €
  • Mehr Info
7

© Alexey Turenkov | Unsplash Direkt am Maybachufer in der Loftus Hall tanzen

Direkt am Maybachufer findet sich seit einigen Jahren die Loftus Hall, in der ihr den sogenannten "letzten Drink" meistens auf ungefähr fünf weitere ausdehnen könnt. Hier wird in zwei Räumen gedancet bis in die Morgenstunden. Spoiler: In der Serie "Unorthodox" geht Esty (Shira Haas) hier nicht nur zum ersten Mal tanzen, sondern knutscht auch mit dem schönen Robert (Aaron Altaras) zum ersten Mal, hach.

8

Hans Scharoun. Innenansicht der Berliner Philharmonie, 2018 © J. Paul Getty Trust Konzerten in der Berliner Philharmonie lauschen

Die Berliner Philharmonie ist eines der beeindruckendsten Gebäude Berlins – kein Wunder, denn der Architekt ist kein Unbekannter. Hans Scharoun hat nicht nur die Philharmonie, sondern auch die gegenüberliegende StaBi entworfen. Sowohl im Kammermusiksaal als auch in der Berliner Philharmonie finden regelmäßig grandiose (Klassik-)konzerte statt. In der Serie "Unorthodox" dienen sowohl Kammermusiksaal und Philharmonie als auch das gegenüberliegende Musikinstrumenten-Museum als Kulisse und Drehort.

9

© Marit Blossey Flugzeuge gucken in Tegel

Egal, ob ihr den Flughafen Tegel nun gut oder schlecht findet, Flugzeuge gucken ist irgendwie spannend und hat gleichzeitig etwas Beruhigendes an sich. Im Laufe der Jahre hat sich die kleine Anhöhe an der A 111 zu einem beliebten Beobachtungsposten entwickelt. Hin kommt ihr über die Meteorstraße (Meteorstraße 58/Uranusweg), Trampelpfad Richtung Autobahn nehmen, staunen. Außerdem wird der Tegeler Flughafen gerne als Filmkulisse genutzt, vor allem dann, wenn Menschen in Berlin ankommen – Überraschung. Das passiert auch bei der Serie "Unorthodox", sowohl, wenn Esty das erste Mal Berlin betritt, als auch ihre Verfolger aus Brooklyn, ihr Ehemann Yanky und der Cousin Moishe.

10

© Shanna Camilleri | unsplash Secondhand kaufen bei Humana in Friedrichshain

Wer von Secondhand- und Vintagekleidung spricht, der kommt um Humana in Berlin eigentlich nicht rum. Neben verschiedenen Filialen in Neukölln und am Alex, findet sich eine große Filiale auch direkt am Frankfurter Tor, wo ihr günstig Gebrauchtes und den typischen Secondhand Look bekommt. Der Store in Fhain diente übrigens auch schon als Drehort, beispielsweise für die Serie "Unorthodox": Hier kauft die Protagonistin Esty ihre allererste Hose ever, als chassidische Jüdin auf jeden Fall ein großer Schritt.

11

© Milena Magerl Im Studierendenwohnheim im David Friedländer Haus unterkommen

Direkt an der Spree in Moabit – Front Row sozusagen – thront das David Friedländer Haus, in dem seit 2018 das Studierendenwohnheim "Smartments" vielen Studierenden ein zu Hause bietet. 2020 wurde das Haus und die Wohnungen darin zum Drehort der Netflix-Serie "Unorthodox". In der Serie leben in diesem Wohnheim Estys (Shira Haas) neugewonnene Freund*innen Robert (Aaron Altaras), Yael (Tamar Amit Joseph), Axmed (Langston Uibel) und Co.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Monaten zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Titelbild:  Anika Molnar | Netflix

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!