11 Serien-Highlights im Februar, die ihr nicht verpassen solltet

© ZDF

Draußen wütet "Sabine", es ist kalt und die Tage sind sowieso immer noch viel zu kurz, um sich abends noch mal vor die Tür zu schleppen. Müsst ihr aber auch gar nicht, denn zum Glück stehen auch im Februar wieder genügend Serien für euch bereit, um die letzten Wintermonate gut zu überstehen. Wie wär's mit der zweiten Staffel "Bad Banks", neuen Episoden von "Narcos" oder einer ganz neuen Produktion von den Machern von "Stranger Things" und "The End of the Fucking World"? Das sind unsere liebsten Serienrückkehrer und Neustarts diesen Monat:

1. Bad Banks

Wer von euch hat die erste Staffel "Bad Banks" mit der toughen Bänkerin Jana Liekam (gespielt von der wunderbaren Paula Beer) auch so gesuchtet wie wir? Falls ja, dann dürft ihr euch freuen, denn seit vergangenem Wochenende läuft die zweite Staffel im Free TV und ist zudem bereits komplett in der ZDF-Mediathek zu sehen. Soviel sei an dieser Stelle schon mal verraten: Es geht wie gewohnt um Macht, Geld und den einen oder anderen Exzess. Wenn ihr mich fragt: Es dauert eine Episode, um wieder reinzukommen, aber danach geht es nervenaufreibend und spannend weiter.

2. A Confession

Am 6. Februar ist neue Serie "A Confession" bei Magenta TV angelaufen. In der Hauptrolle ist Martin Freeman zu sehen, den ihr vielleicht aus "Sherlock" schon kennt und nun als Detective Superintendent Steve Fulcher einen Vermisstenfall im Südwesten Englands aufklären muss. Und wenn es sein muss, bricht dieser auch selbst mal das Gesetz, um im Zweifel Leben zu retten.

3. Mythic Quest: Raven's Banquet

Bei AppleTV+ könnt ihr seit dem 7. Februar die neue Comedy-Serie "Mythic Quest: Raven's Banquet" sehen. Die Produktion dürfte vor allem etwas für Fans von Videospielen sein, denn sie nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen des Business. Das war bisher noch nicht so häufig der Fall. Im Zentrum der Serie steht ein Team von Videospielentwicklern und ihr mehr oder weniger verrückter Alltag. Das Ganze ist sehr humorvoll aufgezogen. Der Trailer verrät mehr.

4. Baghdad Central

Die Serie "Baghdad Central" spielt im Jahre 2003, kurz nachdem der Diktator Saddam Hussein gestürzt wurde, in der irakischen Hauptstadt Bagdad. Der Plot: Der ehemalige Polizist Muhsin al-Khafaji wird von seinem Schwager gebeten, seine Nichte in der momentan etwas chaotisch zurückgebliebenen Stadt u suchen. Doch bald wird klar, dass er für einen anderen gehalten wird und weitaus mehr als ein vermisstes Kind hinter dem Auftrag steckt, denn ohne seines Wissens wurde er von den US-Streitkräften rekrutiert. Klingt spannend!

5. South Park

"South Park"-Fans aufgepasst: Die sage und schreibe 22. Staffel der Erfolgsserie ist seit dem 2. Februar bei Comedy Central zu sehen – und zwar in der deutschen Synchronfassung. Bis vor Kurzem gab es nämlich nur die OmU-Fassung. Wie gewohnt, geht es in den einzelnen Folgen auch weiterhin immer mal wieder um politisches Zeitgeschehen, jede*r kriegt eben mal sein Fett weg – egal ob Veganer*innen, China oder eine neue TV-Show. Classy!

6. Narcos: Mexico

Es ist soweit. Am 13. Februar geht die insgesamt schon fünfte Staffel der Netflix-Originalserie an den Start. Diesmal trägt sie den Untertitel "Mexico". Die neuen Folgen spielen Mitte der 80er Jahre an der mexikanisch-amerikanischen Grenze, als das Drogenkartell von Miguel Ángel Félix Gallardo (Diego Luna) zersplittert und droht komplett zusammenzufallen. Misslungene Pläne, Gewalt und Korruption führen zu einem unerbittlichen Drogenkrieg.

7. Eine Frau räumt auf

Die argentinische Serie "Puerta 7", zu Deutsch "Eine Frau räumt auf", handelt von einer Frau, die fest entschlossen ist, einen argentinischen Fußballclub von Korruption und Gewalt zu befreien. Immer wieder wird der Verein von gewalttätigen Szenarien überschattet, die sich auch unter den Fans abspielen. Die Produktion spielt auf die sogenannten Barra Bravas an, eine Ultra-Bewegung im südamerikanischen Raum, die auch von der Polizei gefürchtet wird. Warum die Frau das alles auf sich nehmen will, erfahrt ihr, wenn ihr einschaltet. Ab dem 21. Februar bei Netflix zu sehen.

8. Hunters

Bei Amazon Prime Video könnt ihr ebenfalls ab dem 21. Februar die neue Serie "Hunters" streamen. Sie spielt im Jahr 1977 in New York. Dort haben ein paar Nazi-Jäger aufgedeckt, dass ehemalige Nazioffiziere gezielt in amerikanischen Behörden platziert wurden, um dort ein viertes Reich zu errichten. Das wollen die Nazi-Jäger selbstverständlich mit allen Mitteln verhindern und tun deshalb alles, um die geheime Verschwörung auffliegen zu lassen und die Verantwortlichen anschließend zur Rechenschaft zu ziehen. Anbei findet ihr den Trailer:

9. Die Telefonistinnen

"Die Telefonistinnen" sind zurück. Zumindest noch ein letztes Mal. Ab dem 14. Februar ist nämlich der erste Teil der fünften und voraussichtlich letzten Staffel der spanischen Dramaserie bei Netflix zu sehen. Schade! Das Motto diesmal lautet: „Genuine, Independent, Real, Liberated, Strong." Wann genau die wirklich allerletzten Folgen laufen und ihr euch dann so richtig von den spanischen Telefonistinnen verabschieden müsst, steht bisher noch nicht fest. 

10. I'm not okay with this

Wenn sich die Produzenten von "Stranger Things" mit dem Regisseur von "The End of the Fucking World" zusammentun, kann das eigentlich nur ein Hit werden. Wir sind Fans beider Serien und freuen uns daher umso mehr, dass die Macher nun ein neues Projekt an den Start gebracht haben. Die Coming-of-Age-Serie heißt "I am not okay with this" und in ihr dreht sich alles um den 15-jährigen Teenager Sydney, die mit ihrem Alltag und ihrer aufblühenden Sexualität überfordert ist und sich zudem auch noch mit ungewohnten Superkräften, die sie plötzlich entwickelt, auseinandersetzen muss. Dem 80er-Look aus "Stranger Things" bleiben die Macher treu. We like! Ab dem 26. Februar bei Netflix zu sehen.

11. Followers

Die japanische Serie "Followers" handelt von einer jungen Nachwuchsschauspielerin, deren Leben sich durch den Drang nach Ruhm und ihre zum Teil sehr freizügige Aktivität auf Social-Media-Kanälen verändert. Doch offenbar ist sie nicht die einzige junge Frau Tokios, die diesen Lebenstraum hegt. Wer interessiert ist, kann ab dem 27. Februar bei Netflix einschalten.
Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: