11 Serien-Highlights, die ihr im Dezember nicht verpassen solltet

© HBO

Leute, wie schnell ging bitte dieses Jahr rum? Gefühlt war doch eben erst Weihnachten – und nun sitzen wir schon wieder ab spätestens 16 Uhr im Dunkeln und wissen nichts Besseres mit uns anzufangen, als uns abends die Nasen vor der Flimmerkiste platt zu drücken. Oder fällt jemandem etwas Besseres ein? Nein? Uns manchmal auch nicht. Die gute Nachricht: Im Dezember sind erfahrungsgemäß immer viele tolle Serienneuzugänge dabei, die zumindest für gutes Entertainment in den eigenen vier Wänden und in dieser trüben Jahreszeit sorgen.

Mit dabei sind in diesem Monat "The Undoing" mit Nicole Kidman und Hugh Grant in den Hauptrollen, die vierte Staffel des Serienhits "Fargo" und eine Weihnachtsdoppelfolge von "Jerks". Hier sind 11 Serien-Highlights, die ihr im Dezember nicht verpassen solltet:

1. Des

Die Handlung von "Des" beruht auf einer wahren Geschichte. Es ist eine brutale Geschichte, die sich in den späten Siebzigern und Anfang der Achtziger wirklich so in Großbritannien zugetragen hat. Im Zentrum steht der Serienmörder Nilsen, der insgesamt 15 junge Männer ermordet, denen er zuvor in London auf der Straße begegnet ist. Als Beamter führt er ein augenscheinlich unauffälliges Leben, zeigt sich aber vor allem obdachlosen Männern gegenüber sehr großzügig. Diese folgen Nilsen blind in sein Haus, in der Hoffnung, bei ihm Obhut zu finden. Sie sind ahnungslos.

Im Jahr 1983 dann kommt man ihm auf die Spur, Nilsen wird verhaftet. Er gesteht alle 15 Morde. Das Problem: Er kann sich an keinen einzigen Namen seiner Opfer erinnern. De facto liegen den Ermittlern zu diesem Zeitpunkt weder ein Motiv noch stichfeste forensische Beweise oder Vermisstenanzeigen der Toten vor. Die Polizei schreibt daraufhin die größte Fahndung ihrer Geschichte aus – allerdings nicht nach dem Mörder, sondern den Opfern. Klingt spannend, ein Muss für Krimi-Fans! "Des" läuft seit dem 29. November bei Starzplay.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

2. The Undoing

"The Undoing" ist seit Tagen in aller Munde und überzeugt vielleicht jetzt doch noch den*die ein oder andere*n, endlich ein Sky-Abo abzuschließen. Die Serie trumpft nämlich mit Nicole Kidman und Hugh Grant in den Hauptrollen mit einem echten Hollywood-Cast auf. Die beiden spielen ein glückliches Paar, das in New York lebt. Grace arbeitet erfolgreich als Therapeutin, ihr Mann Jonathan ist Chirurg, ihr gemeinsamer Sohn besucht eine Privatschule.

Doch ihr scheinbar so perfektes Leben gerät in nur einer Nacht völlig aus den Fugen, als die Mutter von einem Mitschüler ihres Sohnes brutal ermordet wird. Jonathan ist plötzlich spurlos verschwunden und Grace gerät unter Verdacht, etwas mit dem Mordfall zu tun zu haben. Der Trailer zur Serie, die übrigens aus den Federn von "Big Little Lies"-Macher David E. Kelley stammt, sieht vielversprechend aus. "The Undoing" läuft seit dem 30. November bei Sky.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

3. Vienna Blood

Die Wiener Moderne und die damit verbundene Psychoanalyse, die auf Sigmund Freud beruht, eignen sich offenbar hervorragend für Serienstoff. Denn nach der Netflix-Produktion "Freud", steht nun die dreiteilige BBC-Serie "Vienna Blood", die auf den Liebermann-Krimis von Frank Tallis basiert, in den Startlöchern. Der Plot spielt um die Jahrhundertwende in Wien, wo der junge Arzt und Freud-Anhänger Max Liebermann auf den Inspektor Oskar Rheinhardt trifft.

Während Liebermann sich zur Lösung von Kriminalfällen in den Täter hineinversetzt und menschliche Abgründe zu verstehen versucht, traut Rheinhardt nur handfesten Beweisen. Ein ziemlich ungleiches Ermittler-Duo also, das aber gerade deshalb so erfolgversprechend ist. Alle Episoden von "Vienna Blood" sind aktuell in der ZDF Mediathek abrufbar.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

4. Spy City

Wir lieben Spionage-Serien. Diese hier ist eine deutsch-britisch-tschechische Zusammenarbeit und spielt im Jahre 1961, kurz vor dem Mauerbau in Berlin. Der Spion Fielding Scott aus England soll in Deutschland einen Verräter (heute würde man Whistleblower sagen) aus den eigenen Reihen der britischen Botschaft entlarven und überführen. Doch das stellt sich als komplizierter heraus als gedacht.

Berlin wird in dieser Zeit des Kalten Krieges von vier Besatzungsmächten regiert und es wimmelt nur so vor weiteren Spionen und Agenten in der Stadt. Da sind einige Probleme und Verwechslungen vorprogrammiert. "Spy City" läuft ab dem 03. Dezember bei Magenta TV. Kann man sich anschauen.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

5. Two Weeks to Live

In der britischen Comedy-Produktion "Two Weeks to Live" geht es um die 21-jährige Kim Noakes, die ihr Leben lang gemeinsam mit ihrer Mutter in einer Hütte in den schottischen Wäldern gelebt hat – fern von jeglicher Zivilisation. Ihr Vater wurde ermordet, als sie noch Kind war. Sie schwört schon früh Rache zu nehmen. Schwer bewaffnet bricht sie deshalb im Erwachsenenalter auf, verlässt den Wald und trifft das erste Mal auf ziemlich viele Menschen. Den Umgang mit ihnen hat sie natürlich nie gelernt, worauf im Prinzip die ganze Komik dieser Serie basiert.

Deshalb wirkt es fast schon absurd, als Kim einem so daher gesagten Spruch der beiden Brüder Nicky und Jay, die sie gleich zu Anfang kennenlernt, prompt glaubt, dass die Welt in zwei Wochen untergeht. Sie macht daraufhin Ernst. Kurzerhand gerät Kim dabei mitten in einen skrupellosen Gangster-Krieg, in Verfolgungsjagden, an korrupte Polizisten und dann taucht auch noch ihre Mutter auf. Klingt ganz schön abgefahren, oder? Ist es auch. Abgerundet wird die Mini-Serie "Two Weeks to Live" aber zum Glück mit feinstem britischen Humor. Zu sehen ab dem 04. Dezember bei Sky.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

6. Gösta

Die Schwed*innen können einfach gute Geschichten erzählen. Das beweist der schwedische Filmregisseur und Drehbuchautor Lukas Moodysson nun einmal mehr mit der Serie "Gösta", die ab dem 05. Dezember bei ARD One zu sehen ist. Im Mittelpunkt steht der etwas gutgläubige Jugendpsychologe Gösta, den es in die schwedische Idylle in Småland verschlägt.

Er bezieht ein rotes Haus mit weißen Fensterläden, zu dem eine Dusche im Freien gehört – schöner könnte ein Klischee ja fast nicht klingen. Doch wie sich zeigt, ist das nur die große Ruhe vor dem großen Sturm. Ein Problem folgt dem anderen, Gösta ist gefordert wie noch nie zuvor. Zweifelt man anfangs noch daran, dass dieser Typ das alles überhaupt wuppen wird, wird einem als Zuschauer*in aber ziemlich schnell klar, dass er die Herausforderungen auf seine ganz eigene, manchmal seltsam anmutende Weise mit Bravur meistern wird. Schön!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

7. Fargo

"Fargo", die lose auf dem gleichnamigen Film der Coen-Brüder basierende Serie, geht endlich in die vierte Staffel. Diese sollte eigentlich schon im April ausgestrahlt werden, wegen Corona mussten die Dreharbeiten aber unterbrochen werden. Das Besondere an "Fargo" ist, das jede Staffel eine eigene Gechichte erzählt und mit einem neuen Cast besetzt ist und es somit nie langweilig wird. So spielten in der ersten Staffel Martin Freeman und Billy Bob Thornto mit, in der zweiten Kirsten Dunst und Jesse Plemons und in der dritten übernahm Ewan McGregor sogar gleich zwei Hauptollen.

Diesmal spielt die Handlung in den 1950er Jahren in Kansas-City, wo zwei Clans aufeinandertreffen und auf eine merkwürdige Art Frieden schließen. Ob der Frieden so bestehen kann, bleibt fraglich. Zu sehen sind diesmal Chris Rock, Jason Schwartzman, Jack Huston, Ben Whishaw, Jessie Buckley und viele mehr. Einen ersten Einblick davon, was uns in der vierten "Fargo"-Staffel ab dem 10. Dezember bei Joyn Plus erwartet, seht ihr im Trailer.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

8. Weihnachten zu Hause

Es gibt ja diejenigen unter uns, die sich auf Weihnachten im Kreise der Familie freuen und dann gibt es wiederum diejenigen, die sich nichts Schlimmeres vorstellen können, als die Festtage mit den Eltern zu verbringen. So erging es auch Johanne. Sie ist eigentlich Single, hat ihren Eltern aber in Staffel 1 erzählt, dass sie in einer festen Beziehung ist – und war daher hauptsächlich mit der Suche nach einem passenden Mann beschäftigt, den sie ihren Eltern an Weihnachten als ihren Partner unterjubeln kann.

Ob sie am Ende einen Fake-Mann aus dem Ärmel zaubern konnte und doch ein echter Liebhaber an der Tür klingelt, das erfahren wir nun hoffentlich in der zweiten Staffel "Weihnachten zu Hause", die ab dem 18. Dezember bei Netflix abrufbar ist. Wer zwischendurch mal ein bisschen seichte, aber lustige Unterhaltung braucht, ist hiermit genau richtig beraten.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

9. BILD.Macht.Deutschland?

Es gibt wahrscheinlich keine andere Zeitung in Deutschland, die so sehr polarisiert wie die BILD-Zeitung, die immer auf der Jagd nach der nächst größten Schlagzeile ist. Bei Amazon Prime läuft ab dem 18. Dezember die neue Dokuserie "BILD.Macht.Deutschland?", für die ein unabhängiges Kamerateam erstmals nach rund 65 Jahren Einblick in die Arbeit und Redaktionen der Boulevard-Tageszeitung in Berlin erhalten hat.

Zu Wort kommen unter anderem der immer wieder in der Kritik stehende und derzeitige Chefredakteur von BILD, Julian Reichelt, sowie sein Stellvertreter Paul Ronzheimer. Sie sprechen über ihre Arbeit, über Kontroversen und Konferenzen, in denen auch mal laut gestritten wird, über Investigativ-Recherchen und darüber, vor welchen Herausforderungen das Medium Zeitung in der Corona-Krise steht.

10. Jerks Weihnachtsspecial

Der Streaming-Dienst Joyn hat sich etwas ganz Besonderes zu Weihnachten für uns einfallen lassen: Pünktlich zum 23. Dezember gibt es eine neue Doppelfolge "Jerks" mit Christian Ulmen und Fahri Yardım. Wir kennen zwar keine Comedyserie, bei der wir uns je mehr fremd geschämt hätten, aber wir behaupten wir jetzt einfach mal, dass es nur sehr wenige deutsche Serien gibt, die zugleich so verdammt witzig und gut gemacht sind. Wirklich, selten so gelacht!

Worum es in den neuen Weihnachtsfolgen geht, bleibt selbstverständlich noch eine Überraschung, dass es aber wie gewohnt an die Grenzen des guten Geschmacks gehen wird, daran besteht eigentlich kein Zweifel. Also unbedingt schon mal den 23. Dezember vormerken!

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

11. Chilling Adventures of Sabrina

Für alle Fans der Serie "Chilling Adventures of Sabrina" hat das Warten endlich ein Ende, denn noch in diesem Dezember erscheint der nächste, aber offenbar auch letzte Teil der Serie, in der alles ein bisschen anders zugeht. Eben wie nicht von dieser Welt. Ob Dämonen, Hexen oder Zeitreisende, die Halbhexe Sabrina Spellmann begegnet ihnen allen. Wem "Buffy – im Bann der Dämonen" (na, wer erinnert sich noch?) gefallen hat, wird hier gerne zusehen. Versprochen. Die letzte Staffel steht ab dem 31. Dezember bei Netflix bereit.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Sags deinen Freunden: