Saisonkalender: Dieses Obst & Gemüse könnt ihr aktuell regional einkaufen

© Damien Creatz | Unsplash

In den letzten Wochen ist die Natur förmlich explodiert. Überall sprießt und blüht es nach Monaten der Kälte. Und auch, wenn die Landwirtschaft aktuell mit akuter Dürre-Gefahr zu kämpfen hat, füllen sich die Regale im Supermarkt und die Markstände mit Produkten aus der Region. Saisonal einkaufen ist nicht nur gut fürs Klima, da lange Transportwege eingespart werden, sondern auch für euch! Je frischer die Produkte, desto gesünder. Auf Wochenmärkten und in Hofläden bekommt ihr außerdem Obst und Gemüse, das ohne Verwendung von Pestiziden in nächster Nähe ökologisch angebaut wurde.

Mit all diesen frischen Produkten könnt ihr neue Rezepte ausprobieren und euren Speiseplan ordentlich pimpen:

Gemüse

© Jef Wright | Unsplash

Salate, Salate, Salate

Wer selber auf dem Balkon oder im Garten ausgesät hat, wird feststellen: dem Salat gefällt das mildere Wetter im Mai. Und so finden haufenweise Salate Einzug in unseren Speiseplan. Spinat, Feldsalat, Kopfsalat, Eisbergsalat, Rucola –you name it, you get it!

Grün ist die vorrangige Farbe zu dieser Jahreszeit – und so gehören auch Blumenkohl, Kohlrabi, Porree und die ersten frischen Erbsen zu den saisonalen Gemüsesorten, die jetzt geerntet werden. Ein Produkt macht ihrem Namen natürlich alle Ehre: die Frühlingszwiebel. Sie gedeiht aktuell hervorragend und verfeinert unsere Gerichte.

Nur von kurzer Dauer: Spargel

Grünen und weißen Spargel findet man ab Mitte oder Ende April schon im Regal, so richtig geht es aber erst bei wärmeren Wetter mit den leckeren Stangen los. Dann kommt der Spargel auch direkt von den deutschen Feldern. Traditionell endet die Spargelzeit zum "Spargelsilvester" am 24. Juni. Denn im Sommer gedeiht er nicht. Übrigens: weißer und grüner Spargel unterscheiden sich nicht im Reifegrad, sondern in der Art des Anbaus. Der weiße wächst "gehäufelt" unter der Erde und wird gestochen, sobald die Spitze durchbricht. Der grüne darf im Sonnenlicht wachsen und entwickelt somit Chlorophyll, was ihm den satten Grünton beschert.

Knallig im Farbton ist auch das Radieschen, das ebenso wie Mangold, Rettich, Stauden- und Knollensellerie und Karotten aus der Erde gezogen werden darf.

Im Kräuterbeet geht's ab

Nach dem Winterschlaf haben allerlei Kräuter aktuell Hochsaison. Schnittlauch, Petersilie, Kerbel und Dill lassen sich ebenso wie das mediterrane Rosmarin, Salbei, Thymian und Oregano easy anpflanzen. Dafür reichen schon ein paar Töpfe auf dem Fensterbrett, denn sobald es warm wird, ist Kräutersaison!

Obst

© Johnny Martínez | Unsplash

Die Erdbeerzeit beginnt

Mit den ersten wärmeren, sonnigen Tagen beginnt die wohl schönste Zeit des Jahres: es gibt wieder Erdbeeren! Desto wärmer, desto süßer lautet hier die Faustregel. Deswegen lohnt es sich ein bisschen abzuwarten, bis die Früchte knallrot und dick in ihren Kartons liegen.

Ansonsten müssen wir uns bei den Früchten noch ein wenig gedulden, nur der Rhabarber wächst aktuell noch. Der gehört zwar als Knöterichgewächs eigentlich zum Gemüse, wird aber als Kompott oder im Kuchen doch hauptsächlich als Süßspeise genutzt.

Im Juni geht es dann auch beim Obst so richtig los – bis dahin kochen und essen wir, was von den Feldern kommt!

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal. 

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: