Home Office Rezept #8: Maries Zucchini-Feta-Quiche

© Marie Therese Freise

Diese Quiche ist quasi mein Go-to-Rezept für alle Lebenslagen. So ein Stück Quiche ist morgens, mittags oder abends ultra lecker, schmeckt nach Sommer, macht ziemlich satt und reicht für mehrere Mittagessen in meinem Single-Haushalt. Wenn ein Picknick, ein Ausflug zum See und sonstiger Hangout mit Freund*innen geplant ist, mache ich fast immer eine Quiche, weil man dafür gar nichts weiter braucht – kein Besteck, keine Teller, keine passenden Tupperboxen.

Mein Liebling, die Zucchini--Tomate-Feta-Variante ist nur eine von hunderten Kombinationsmöglichkeiten. Man kann wirklich alle Gemüsesorten, etwa Spargel, Kartoffeln, Spinat oder auch nur frische Kräuter verwenden. Außerdem gehen alle Käsesorten, statt Sahne kann man Milch oder Schmand nehmen, eben alles, was man gerade so im Haushalt hat.

Wenn von der Quiche etwas übrig bleibt, kann man sie gut zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie schmeckt auch kalt noch richtig gut. Weitere Vorteile: Es versorgt euch mit einer Portion Gemüse (Zucchini und Tomaten) und einer extra Portion Genuss (Mürbeteig und geschmolzener Käse, Beste!). Eine Quiche ist super leicht zuzubereiten, man kann es ehrlich gesagt nicht wirklich vermasseln.

© Marie Therese Freise

Rezept für die Zucchini-Feta-Quiche

Für 3 bis 5 Personen:

Für den Teig

120g kalte Butter

250g Mehl

1 Prise Salz

Für die Füllung

1  Zucchini

ca. 10 Kirschtomaten oder 1 Dose Tomaten

1 Karotte

1 kleine, am besten rote, Zwiebel

3 Eier

1 Packung Feta

1/2 (Hafer)Sahne

1/2 Bund Thymian

Pfeffer

© Marie Therese Freise

Die Butter in Würfel schneiden und in einer Schüssel mit dem Mehl und dem Salz verkneten. Falls der Teig zu trocken wirkt, kann man nach und nach noch 2 EL ganz kaltes Wasser hinzugeben. Wenn er die richtige Konsistenz hat, forme ihr zu einer Kugel, drücke ihn mit den Fingern flach und gleichmäßig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform. So, dass am Ende der ganze Boden bedeckt ist und ein Rand von ca. 3 Zentimetern entsteht. Nun kommt der  Teig für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

Die Zwiebel kleingehackt in etwas Öl anbraten, Zucchiniwürfel, Karotte und Tomaten dazu geben. Nur kurz anbraten, denn der Garprozess folgt anschließend im Ofen. Mit Pfeffer und einer Prise Salz würzen, aber echt nur 'ne Prise, weil noch so viel Feta in die Füllung kommt. In einem Becher verquirlst du die 3 Eier mit der Sahne gibst noch den gewürfelten Feta hinzu. Den Backofen auf 180 Grad währenddessen auf 180 Grad vorheizen.

© Marie Therese Freise

Die Ei-Käse-Mischung mit dem Gemüse und dem Thymian vermengen und auf dem gekühlten Teig in die Form füllen. Dann schiebst du die Quiche für 40 bis 50 Minuten zum Backen in den Ofen. Danach sollte der Mürbeteig fest sein, klar, die Ei-Käse-Mischung gestockt und nicht mehr flüssig sein. Abkühlen lassen und los geht's, ab zum See/ Park/ Balkon/ Fensterbank/ Indoor-Picknick damit.

© Marie Therese Freise

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!