Die besten Brunchgerichte mit südostasiatischem Einfluss findet ihr im YaMe NumNums in Neukölln

© Milena Zwerenz

Wer dachte, das Frühstücksei könne nicht mehr neu erfunden werden, dem sei gesagt: Doch, das geht. Im YaMe NumNums in der Flughafenstraße in Neukölln treffen Freunde guter Brunchgerichte auf alte Bekannte wie French Toast und Eggs Benedict, allerdings in einem neuen Gewand. Dort, wo einst das Lava brodelte, in den Vorräumen der La Vanderia Vecchia (unbedingt mal zum Abendessen hingehen, wer noch nicht da war), duftet es seit Herbst vergangenen Jahres nach Frühstücksspeisen und Kaffee.

© Milena Zwerenz

Den Besitzerinnen, den Schwestern My Linh und My, tobte die Idee für ein eigenes Café schon seit zwei Jahren im Kopf herum. Die eine leitete bereits erfolgreich das Jimmy Woo in der Friedelstraße, die andere studierte Architektur, beide zusammen wollten sie die leckeren Gerichte ihrer in Laos aufgewachsenen Mama dem hungrigen Berliner Publikum näher bringen. "Wir haben zu Hause immer viel gekocht, einige Gerichte auf der Karte sind nach dem Originalrezept meiner Mutter", erzählt My Linh.

So gab es das Banh Xeo, den vietnamesichen Crêpe aus Reismehl, gefüllt mit Hackfleisch, Garnelen oder Tofu, Morcheln und Karotten so auch in ihrer Kindheit. Auch die laotische Wurst zum thailändischen Eieromelette basiert auf einem Familienrezept. Das Thema Familie spielte übrigens auch bei der Namensgebung des Ladens eine Rolle: YaMe setzt sich aus den Anfangsbuchstaben von My Linhs Kindern zusammen.

© Milena Zwerenz
v

Die anderen Speisen, etwa die wahnsinnig fluffigen Kokosmilchpancakes mit Kokossorbet, das Okonomiyaki, ein herzhafter japanischer Pfannkuchen oder der French Toast mit Kimchi sind zumindest durch die Verbundenheit zu Asien inspiriert. Das Café beschreibt seine Karte selbst als "modernen Brunch mit einem südostasiatischem Twist". Besonders stolz ist My Linh auf ihre Eggs Benedict mit Wasserspinat. Das Brioche ist selbst gebacken und bildet einen süßen Untergrund für die wuchtige Sauce Hollandaise. Selbst wer sich eigentlich an pochierten Eiern satt gegessen hat, könnte sie so noch einmal neu für sich entdecken.

Auch, wenn die Gerichte schon ziemlich formvollendet schmecken, My Linh und ihre Schwester haben noch einiges vor. Sie träumen davon, irgendwann auch abends zu öffnen. Auch die Einrichtung ist noch nicht abgeschlossen, im hinteren Bereich des Cafés ist noch einmal Platz für etwa genauso viele Gäste wie vorne. Den brauchen sie auch – denn wer einmal da war, kommt bestimmt bald wieder.

© Milena Zwerenz
© Milena Zwerenz

Unbedingt probieren: die Pancakes! So viel Fluff!

Veggie: Viele Gerichte gibt es auch in einer veganen Variante.

Besonderheit des Ladens: moderne Brunchgerichte, aber mit einem besonderen Twist

Mit wem gehst du hin: deinen liebsten Frühstückbuddys

Für Fans vom: Le Bon oder Distrikt Coffee

Preise: Gerichte kosten um die 8 bis 10 Euro.

YaMe NumNums | Flughafenstraße 46, 12053 Berlin | Dienstag – Sonntag: 9–17 Uhr | Mehr Infos

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!