Bei AERA Bread in Charlottenburg gibt es bestes glutenfreies Sauerteigbrot

© Daliah Hoffmann

Endlich ist es soweit: Charlottenburg hat eine glutenfreie Bäckerei! In einem Hinterhof in der Fasanenstraße – eine der schönsten in Charlottenburg – liegt AERA Bread versteckt und wartet darauf, von euch entdeckt zu werden. Die große Hand aus roten Neonlicht an der Hausfassade weist den Weg zum Eingang und sieht so aus, als wolle sie sagen "Hier geht's zum glutenfreien Paradies. Komm rein!". Dem Ruf folge ich. Tür auf, rein da.

Nach klassischer Bäckerei sieht es hier nicht aus: Schwarze Wände, eine große offene Backstube, zurückhaltende Beleuchtung. Für das Design ist die Berliner Firma Modiste Studio verantwortlich. Zu dem Portfolio gehören auch die Bonanza Coffee Roastery in Kreuzberg und die Chupenga-Filiale an der East Side Gallery. Ich würde den Stil mit den drei Worten "minimalistisch, geradlinig, cool" beschreiben. Allein vom Aussehen würde man AERA Bread eher in Mitte ansiedeln – ich bin umso glücklicher, dass Ava Celik ihre erste Brotmanufaktur samt Café im Dezember 2018 in Charlottenburg eröffnet hat.

© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann
© Daliah Hoffmann

Während in den meisten Bäckereien nach dem Motto "mehr ist mehr" gearbeitet wird und man vor lauter Gebäck in der Auslage gar nicht mehr weiß, was man eigentlich will, ist die Theke bei AERA Bread auffällig leer. Da liegen nur ein Laib glutenfreies Sauerteigbrot, ein Körnerbrot und vier verschiedene glutenfreie Kekse: Haferflocken, Sesam-Miso, Kakao und Amaretti. "Weil wir es satt haben, vorgefertigtes Brot aus dem Regal zu kaufen, das nach nichts schmeckt. Alles wird handgemacht täglich frisch hergestellt.", schreibt Ava auf ihrer Homepage. Weniger ist eben doch mehr. Und das, was da ist, schmeckt richtig gut und beweist, dass glutenfrei nicht gleichbedeutend ist mit geschmacksfrei.

Vom Tresen aus kann man auch in die große Backstube schauen. Hier wird nicht hinter verschlossenen Türen, sondern vor den Augen der Gäste gebacken. Man hat schließlich nichts zu verstecken. In den Teig kommen nur die besten Zutaten. Die fertigen Brote und Kekse kommen dann zum Abkühlen auf Regalwagen – und von dort auf die Teller oder in Tüten. Wer nicht nur zum Brot kaufen kommt, sondern kurz Pause machen und einen Kaffee trinken will, kann es sich im Cafébereich von AERA Bread gemütlich machen. Den Kaffee bekommt Ava von der Berliner Rösterei Bonanza Coffee. Dazu ein, zwei oder drei Kekse und der Nachmittag ist gerettet.

© Daliah Hoffmann

An dem Rezept für das perfekte glutenfreie Sauertigbrot hat Ava, die 2014 die Diagnose Zöliakie bekam, über zwei Jahre gearbeitet. Leidensgenossen werden es wissen: Wer aus gesundheitlichen Gründen auf Gluten verzichten muss, der verzichtet oft leider auch auf leckeres Gebäck. Das Brot und die Brötchen sind meistens super trocken und schmecken eigentlich nach nichts. Ava wollte aber nicht auf ihr geliebtes Sauerteigbrot verzichten und hat es sich also zur Aufgabe gemacht, ein Brot zu backen, das ohne Gluten auskommt, aber genauso gut schmeckt.

Den Weg, die Experimente, die Erfolge und Niederlagen sowie Neuanfänge hat sie auf ihrem damaligen Blog "badhunterstories" dokumentiert. Unzählige Brote später steht sie nun in ihrer eigenen Bäckerei und macht genau das, was sie liebt: Richtig gutes glutenfreies Brot backen. Damit macht sie andere Zöliakie-Patienten sehr glücklich – und mich auch. Das Brot von Ava ist fast zu schön, um es anzuschneiden. Die Laibe sind gemustert und sehen aus wie kleine Kunstwerke. Anschneiden lohnt sich aber, versprochen!

© Daliah Hoffmann

Unbedingt probieren: Das Sauerteigbrot natürlich. Und die Haferkekse.

Veggie: Einige der Kekse sind auch vegan, vieles auch frei von raffiniertem Zucker.

Besonderheit des Ladens: Hier ist ALLES glutenfrei.

Mit wem gehst du hin: Mit der Zöliakie-geplagten Freundin.

Lärmfaktor: Ruhig. Zum Feierabend wird die Musik aufgedreht.

Preise: Ein Laib Sauerteigbrot kostet 6,50 Euro, Kekse zwischen 1,60 und die 2,10 Euro.

AERA Bread | Fasanenstraße 74, 10719 Berlin | Dienstag – Freitag: 12–20 Uhr, Samstag: 10–18 Uhr | Mehr Info

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!