11 Cafés, Restaurants und Bars in Wedding, in denen ihr schön draußen essen könnt

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Wer hungrig und durstig in Wedding unterwegs ist und am liebsten jede freie Sekunde an der frischen Luft verbringen will, der darf sich freuen, denn auch hier gibt es Cafés, Restaurants und Bars mit schönen Terrassen, die zum Verweilen einladen. Hier sind 11 leckere Adressen in Wedding, in denen ihr nicht nur gut essen und trinken, sondern auch schön draußen sitzen könnt.

1

© Anna Rose Gemütlicher Nachbarschaftstreff im Café Pförtner

Gegenüber der Uferhallen, auf dem Gelände der ehemaligen BVG-Werkstätten ist ein umtriebiges Kulturzentrum und in seiner Mitte eine echte kulinarischen Perle entstanden: das Café Pförtner. Wo früher BVG-Busse gewartet wurden, trifft sich heute eine angenehme Mischung aus Nachbarschaft, Künstlern und Freunden der Betreiber zu Müsli, Pasta und Salat. Unbedingt ausprobieren!

2

© Daliah Hoffmann Französische Küche und belgische Biere im Mirage

Direkt am Nettelbeckplatz im Wedding hat im Sommer 2017 das Mirage eröffnet. Das französische Bistrot ist tagsüber Café und abends Bar mit Tapas, französischem Wein und belgischem Bier. Zwei Deutsche und zwei Franzosen haben das Mirage gegründet und bringen mit dem hellen Café neuen kulinarischen Schwung in die Gegend. Auf der Karte stehen hausgemachte Quiches, Kuchen, Croque Monsieur und portugiesische Dosensardinen. Bald sollen auch die Grünflächen vor dem Laden bepflanzt werden – mit Lavendel!

3

© Sarah Liewehr Wenig Chi-Chi und allerhand Cocktail-Variationen bei Freya Fuchs

Das Freya Fuchs ist bekannt für allerhand Cocktail-Variationen und ein erstaunlich dunkles Raucherzimmer. Vor allem dieses Zimmer sowie auch der viele Beton und wenig überflüssiges Chi-Chi machen den Charme des Ladens aus. Früher gab es hier tatsächlich den "Bierbrunnen", bis der Freya Fuchs kam und sich die Urigkeit der Tegelerstraße stahl. Nun ja, das Herrengedeck findet man im Wedding glücklicherweise noch an einigen anderen Tresen, und so ist das Freya Fuchs doch deutlich mehr Gewinn als Verlust.

4

© Charlott Tornow Vegan-vegetarische Küche und Pizza im Sotto in Wedding

Lust auf Pizza, ausgefallene vegetarische Küche und gute Weine? Dann ab in den Wedding ins neueröffnete Sotto. Das Restaurant wird von einem italienisch-finnischen Paar betrieben und die Küchenchefin kommt aus Mailand – das sieht man auch auf der Speisekarte. Neben der fleischfreien italienischen Küche spielt auch Nachhaltigkeit im Sotto eine große Rolle. Es wir lokal und saisonal eingekauft.

5

©️ Felix Kayser Weißwein trinken und die Natur genießen im Himmelbeet

Das Himmelbeet ist ein Gartenkollektiv, das zwar keine ausgewiesene Bar ist, dennoch genügend Weißwein und Lammsbräu bereitstellt. Schöner als hier könnt einen Sonntagnachmittag kaum verbringen. Zu empfehlen ist der "Gartenteller" für knappe 6 Euro, der mit eingelegtem Kürbis, überhaupt ganz viel eingelegtem Gemüse, Blattsalaten und Gartenkräutern dafür sorgt, sich der Illusion hinzugeben, dass alles eigentlich irgendwie möglich ist.

6

© Milena Zwerenz Lunch im MARS Küche & Bar

Das Moos heißt jetzt Mars und wir sind immer noch verliebt in das Café und die tolle Location. Im silent green Kulturquartier sitzt es sich zwischen Friedhof und ehemaligem Krematorium besonders im Sommer schön, sei es zum Lunch oder Kaffee und Kuchen. Mittagstisch gibt's unter der Woche von 12 bis 16 Uhr. Wer es lieber süß mag, kann bei Kaffee, Kuchen und Tee die Ruhe genießen und einfach im Garten sitzen.

7

© Milena Zwerenz Crêpes und Galettes im Malör in Gesundbrunnen

Montags bis freitags werden im Malör französische Galettes, Crêpes und Kaffee aus der lokalen Kaffeemanufaktur KAWA serviert. Die Variationen der süßen Crêpes und herzhaften Galettes – von Apfel-Blutwurst über Gorgonzola-Birne-Spinat bis zu dunkler Schoki – hat die selbsternannte Kaffeebande selbst zusammengestellt. Die Verwandet von einem der Berber kommen aus Bretagne. Der Teig für die Crêpes und Galettes ist nicht nur hausgemacht, sondern auch vegan. Am Abend verwandelt sich das Café in eine nette Kiezbar, es gibt Longdrinks, Bier und Berliner Cidre. Urig, gemütlich und lecker.

7

© Schraders | Facebook Frühstücken und Mittag machen im Schraders

Das Schraders gab schon lange, bevor der Wedding am Kommen war. Es sollte das Wohnzimmer des Kiezes werden und ist auch nach über 15 Jahren ein immer noch beliebter und vor allem belebter Treffpunkt für hungrige Nachbarn. Ob morgens zum ausgewogenen Frühstück, Punkt 12 Uhr zum Mittagstisch, auf ein Stück Kuchen oder doch zum Abendessen mit reichlich Wein – in dem großen Eckladen findet jeder etwas Passendes. Besonders beliebt ist der üppige Sonntagsbrunch und auch bei Vegetariern und Veganern kommt das Schraders gut weg.

8

© Adrianna Calvo | Pexels Pancake-Brunch im Café Largo

Aus dem Café Tassenkuchen wurde Anfang des Jahres das Café Largo. Der Namen ist neu, das Konzept ist größtenteils das gleiche. Amerikanisch- vegetarische Gerichte, dazu Kaffee, Gebäck und ein Mittagstisch. Besonders beliebt ist der Pancake-Brunch, der hier jeden Sonntag stattfindet. Fluffig-leichte Pfannkuchen bis einer platzt. Klingt super, nix wie hin.

10

© Pexels Panini und Kaffee im Göttlich

Bei dem Namen sind die Erwartungen gleich etwas höher. Enttäuscht werdet ihr nicht, denn der Cappuccino in dem Café schmeckt wirklich ziemlich gut. Auch die Kuchen und das kleine Frühstücksangebot sind ausgesprochen lecker. Der Fokus liegt bei allen Produkten auf dem Geschmack. Christian legt außerdem viel Wert darauf, kleinere Produzenten und Hersteller in sein Angebot aufzunehmen. Die Bohnen bekommt Christian von der Bonanza Roastery. Wer gegen Abend vorbeischaut, kann zu seinem Baguette und Salat Wein oder Bier von Hopfen & Malz trinken. Gelegentlich finden im Göttlich auch Musik- und Food-Events statt.

11

© Quentin Dr | Unsplash Im Biergarten der Hausbrauerei Eschenbräu verweilen

Im Wedding braut Martin Eschenbrenner sein eigenes Bier. Die Braustube befindet sich gleich neben dem schönen, rustikalen Bierkeller. Besucher*innen können sich jeder Zeit über das Verfahren und die Zutaten informieren. Es gibt die Standardsorten wie Pils, Dunkel- und Weizenbier, aber auch ausgefallenere Biere wie den Dunklen Bock oder den Weddinator. Auch eigene Obst- und Edelbrände sowie Apfelsaft stehen auf der Getränkekarte und im Sommer lädt ein großer Biergarten zum längeren Verweilen ein. Obendrein wird hier auch Whisky produziert, somit ist das Eschenbräu der perfekte Ort für eines der frischesten Herrengedecke überhaupt. Und den Flammkuchen solltet ihr unbedingt probieren!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!