11 interessante Dokus zum Thema Sex & Sexualität

© X-Verleih | Female Pleasure

Sex ist in unserer Gesellschaft ein allgegenwärtiges Thema – und gleichzeitig noch immer ein Tabu. Einerseits sind Pornos überall verfügbar, andererseits scheinen selbst erwachsene Menschen teilweise nicht über ihre eigene Anatomie Bescheid zu wissen, und es mangelt noch immer an Repräsentation abseits der klassisch-heteronormativen Bilder. Diese 11 Dokumentationen beschäftigen sich mit verschiedensten Aspekten von Sexualität in unserer Gesellschaft: Von Rape Culture und der Porno-Industrie über das "Rätsel" vom weiblichen Orgasmus bis hin zu unterschiedlichen Geschlechtsidentitäten und Rollenbildern.

1. Liberated – The New Sexual Revolution

In Liberated – The New Sexual Revolution geht es um die “Hook Up Culture” unter College-Studierenden beim Spring Break in Amerika. Die Doku folgt mehreren jungen Menschen in diesen berühmt-berüchtigten Ausnahmezustand und gibt einen Einblick darin, welchen Einfluss Popkultur und Massenmedien teilweise auf unsere Generation haben – sei es in Bezug auf Sex, Geschlechteridentitäten oder auch die Normalisierung von sexueller Gewalt.

2. Polyamorie – Mehrere Partner*innen haben ohne untreu zu sein

Für diese 15-minütige Doku hat sich Julia Rehkopf vom Y-Kollektiv mit Menschen getroffen, die ein Beziehungskonzept abseits der Monogamie für sich entdeckt haben und polyamourös leben, das heißt: mehr als nur ein*e Partner*in haben. Sie gehen davon aus, dass es ein utopischer Anspruch ist, von einer*m einzigen Partner*in all seine Bedürfnisse erfüllt zu bekommen – doch wie funktioniert dieses Lebensmodell? Und was passiert, wenn man in so einer Beziehung eine Familie gründen will?

3. #Female Pleasure

;t=216s

Einer der sehenswertesten Filme des letzten Jahres: In #Female Pleasure werden fünf Frauen porträtiert, die jeweils einer der fünf Weltreligionen angehören und auf unterschiedlichste Art und Weise gegen die vorherrschenden Rollenbilder und Erwartungen von Weiblichkeit kämpfen. In nur 97 Minuten greift die Doku Themen von sexuellem Missbrauch in der Kirche, religiösem Fanatismus, weiblicher Genitalverstümmelung oder der Tabuisierung der Vulva auf.

4. Sex and Love Around the World

Für die Serie Sex and Love Around the World, die auf Netflix verfügbar ist, hat die CNN-Journalistin Christiane Amanpour mit Menschen aus sechs unterschiedlichen Weltmetropolen über Sex, Intimität und Liebe gesprochen. Die sechs Folgen finden in Tokio, Dehli, Beirut, Berlin, Accra und Shanghai statt und geben spannende Einblicke in verschiedenste Kulturen.

5. Explained

Die Serie Explained erklärt komplexe Sachverhalte kurz, knapp und sehr gut verständlich. Die Themen reichen von Astrologie über Tattoos bis hin zum Börsenmarkt oder eSports. In der Folge "Monogamy, Explained" geht es darum, wie Monogamie zu einem sozialen Konstrukt wurde und was das mit unserer heutigen Gesellschaft zu tun hat. Eine weitere Explained-Folge, die wir euch ebenfalls besonders ans Herz legen wollen: "The Female Orgasm, Explained".

6. Die Berührerin

Ein Thema, dem über lange Zeit kaum Beachtung geschenkt wurde und über das auch heute noch in unserer Gesellschaft kaum gesprochen wird: Ja, Sex und Sexualität spielen natürlich auch im Leben von Menschen mit Behinderung eine Rolle. In der ZdF-Doku Die Berührerin geht es um Edith Arnold, eine Sexualbegleiterin, die Menschen mit geistiger Behinderung hilft, ihre Bedürfnisse auszuleben. Die Doku findet ihr hier.

7. Viva la Vulva – Wie sehen Frauen eigentlich zwischen den Beinen aus?

Only in Berlin, werden jetzt viele denken: Bei dieser Folge des Y-Kollektiv hat sich Reporterin Julia Rehkopf auf einen "Vulva Watching"-Workshop eingelassen. Denn so absurd es klingt: Viele Frauen wissen oft gar nicht so genau, wie sie zwischen ihren Beinen eigentlich aussehen, und haben im Gegensatz zu Männern oft kaum einen Bezug zu ihren eigenen Geschlechtsteilen. In der Doku geht es aber um noch mehr: Die Reporterin trifft auch einen Künstler, der Abdrücke von Vulva-Lippen macht, und eine Frau, die sich ihre Schamlippen verkleinern lässt.

8. Kein Sex vor der Ehe - Warum dieses Paar noch keusch bleiben will

;t=1s

Monogamie – im Jahr 2019 so gar nicht mehr zeitgemäß? Für viele Menschen mag das zu treffen, doch in dieser Y-Kollektiv-Folge geht es um diejenigen, die nicht nur am klassisch monogamen Beziehungsmodell festhalten, sondern mit dem Sex bis zur Hochzeitsnacht warten wollen. Für diese Reportage hat sich David Donschen mit Lukas und Lisa getroffen, einem streng christlich-religiösen Paar, die in getrennten Betten schlafen und sich gegenseitig selten nackt sehen. Sie glauben: Die Enthaltsamkeit macht ihre Beziehung besser.

9. Liebe verboten

"Liebe verboten" ist eine Web-Dokuserie, bei der in acht Kurzfilmen die persönlichen Geschichten von Verliebten aus verschiedenen Ländern erzählt werden. Dabei geht es vor allem um Tabus und die Konflikte zwischen ihrer Liebe und den Vorstellungen ihrer Kultur, Religion oder Familie. Hier findet ihr alle Folgen.

10. Mala Mala – Sei du selbst

Mala Mala aus dem Jahr 2014 wirft einen Blick auf die Transgender-Communitey in Puerto Rico. Die Doku wurde dafür gefeiert, die Schnittstellen zwischen kultureller und sexueller Identität zu zeigen, und ist ebenfalls auf Netflix zu sehen.

11. Hot Girls Wanted

Hot Girls Wanted ist nichts für schwache Nerven: Die Doku zeigt Akteur*innen und Produzent*innen aus der Pornoindustrie und verdeutlicht, was es bedeutet, eine junge Frau in diesem Business zu sein. Im zweiten Teil der Doku, Hot Girls Wanted: Turned On, geht es noch mehr um die Rolle des Internets in heutigen Beziehungen – von Pornos bis hin zu Tinder und Co.

Sags deinen Freunden: