Packt euren Picknickkorb ein: Bei "Staatsoper für alle" könnt ihr umsonst und draußen Klassik genießen

© DERDEHMEL

Für alle, die am Wochenende Lust auf ein Public Viewing der anderen Art haben, es ist wieder soweit: Bereits zum zwölften Mal findet passend zum Saison-Abschluss "Staatsoper für alle" auf dem Bebelplatz statt. Der Name ist einmal mehr Programm: Denn weder für das Open-Air-Konzert am Samstag noch für die Opern-Live-Übertragung am Sonntag müsst ihr Geld bezahlen – der Eintritt ist dank BMW Berlin frei. Kommt mit Freunden oder Familie und packt eure Picknickkörbe ein, rund um die Staatsoper ist genügend freier Platz für alle Interessierte – seien es Connaisseurs, die jede Woche einem anderen virtuosen Konzert lauschen oder auch Klassik-Anfänger, die an einem hoffentlich lauen Sommerabend den Tag entspannt ausklingen lassen möchten. Wie in den vorangegangenen Jahren auch erwartet euch dabei eines der besten Orchester der Welt: die Staatskapelle Berlin unter Leitung von Maestro Daniel Barenboim.

© Thomas Bartilla

Am Samstag, dem 16. Juni um 12 Uhr werden beim Sinfoniekonzert unter freiem Himmel bekannte Werke wie Gioachino Rossinis Ouvertüre zu Il Barbiere Di Siviglia, Claude Debussys Ibéria aus Images Pour Orchestre sowie Igor Strawinskys Le Sacre Du Printemps gespielt. Am folgenden Abend (17. Juni) könnt ihr ab 18 Uhr die ausverkaufte Premiere von Verdis Macbeth erleben - dirigiert von
Daniel Barenboim und mit Plácido Domingo und Anna Netrebko.

© DERDEHMEL

Staatsoper für alle | Bebelplatz | Unter den Linden, 10117 Berlin | Open-Air-Konzert: Samstag, 16. Juni 2018 ab 12 Uhr, Opern-Live-Übertragung: Sonntag, 17. Juni 2018 ab 18 Uhr | Eintritt frei | Mehr Info

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit BMW. Mehr Informationen zum Kultur-Sponsoring von BMW findet ihr hier.

Sags deinen Freunden: