"Natürlich schaue ich, ob du sexuell für mich in Frage kommst" – Böhmermann schickte eine Redakteurin auf die Berlinale

Diskussionen um den Hashtag #metoo, schwarze Roben bei den Golden Globes und immer lauter werdende Sexismusvorwürfe gegen durchaus große Stars des Show-Geschäfts: Wenn die Filmindustrie eines nicht mehr leugnen kann, dann die Tatsache, dass sexuelle Übergriffigkeit gegenüber Frauen in einigen Köpfen scheinbar immer noch als normal angesehen werden. Als zuletzt dann noch die Missbrauchsvorwürfe gegen Regisseur und Drehbuchautor Dieter Wedel laut wurden und das ZDF sich hinter den Regisseur stellte, konnte Jan Böhmermann gar nicht anders, als der Fernsehindustrie mal wieder einen kleinen Streich zu spielen. Und so schickte er seine Redakteurin Sophie Passmann, natürlich in männlicher Begleitung von Ralf Kabelka, auf die Berlinale, um sich mit den Herren der Schöpfung über Sexismus im Showgeschäft zu unterhalten.

Wer jetzt auf spannende Antworten und Gespräche hofft, den müssen wir leider enttäuschen, denn stattdessen erklärt ihr Lars Eidinger, dass wir doch alle hochgradig sexuelle Wesen sind und er sie natürlich ansieht und guckt, ob sie sexuell für ihn in Frage kommt. Jan-Josef Liefers und Jürgen Vogel sehen das Ganze ohnehin nicht so eng und Clemens Schick will sich erst gar nicht über dieses leidige Thema unterhalten, zumindest nicht mit ihr. Mit Kollege Ralf Kabelka führt er allerdings gerne ein intensives Gespräch darüber.

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: