Kieztour: So verbringt ihr einen tollen Tag im Akazienkiez

Der Akazienkiez ist einer meiner Lieblingsnachbarschaften in Berlin. Hier ist immer etwas los. Egal ob man morgens um acht Uhr oder nachts um 23 Uhr vor die Haustür geht, hungrig oder durstig bleibt man nicht lange. Besonders auf der Goltz-und Akazienstraße reihen sich Restaurants, Cafés und Bars aneinander. Zwischendurch finden sich tolle Feinkostläden und Boutiquen, in denen ihr für euch oder für Freunde shoppen gehen könnt. Einige der Cafés und Bars haben Kultstatus und mit mir eine treuen Stammkundin. Ich kann euch einen Ausflug in das schöne Schöneberg und in den schönsten Akazienkiez nur empfehlen, besonders an einem Samstag, wenn auf dem Winterfeldtplatz wieder Wochenmarkt ist. Hier nehme ich euch auf eine kleine Kieztour mit und wir starten natürlich mit einem Kaffee.

Mit einem Kaffee und Croissant im Double Eye den Tag starten

© Daliah Hoffmann

Das DoubleEye ist alles andere als ein Geheimtipp, gehört aber zu einer Tour durch den Akazienkiez dazu. Wenn ich einen freien Tag habe oder samstags nicht zum Frühstücken verabredet bin, starte ich den Tag am liebsten in dem kleinen Stehkaffee. Gemütlich ist es hier nicht wirklich, drinnen gibt es nur Stehplätze und draußen drei kurze Holzbänke und Miniaturstühle. Dafür schmeckt der Kaffee fantastisch, genau wie die Croissants, Franzbrötchen und Pastel de Natas. Das weiß nicht nur die gesamte Nachbarschaft, deshalb ist im und vorm DoubleEye eigentlich immer was los. Schlange stehen hier ist keine Seltenheit, lohnt sich aber.

Der Milchkaffee wird in Schüsseln serviert, die beim Trinken das gesamte Gesicht verstecken und einen Milchschnurrbart über der Lippe hinterlassen. Oft bestellt werden auch der Galao und der Spezial. Was sich dahinter versteckt müsst ihr schon selbst herausfinden. Für die kleinen gibt's Milchschaum, Kakao und Süßigkeiten. Wer seinen Kaffee mit Hafer- oder Mandelmilch trinkt, muss hier auf Sojamilch umsteigen oder ihn schwarz trinken.

DoubleEye | Akazienstraße 22, 10823 Berlin | Montag – Freitag: 08.18–18.29 Uhr, Samstag: 09.01–17.57 Uhr | Mehr Info

Schönste Vintage-Industriemöbel shoppen bei J&V

© Daliah Hoffmann

Wach und mit einem Extracroissant für den Weg laufe ich die Akazienstraße runter Richtung Grunewaldstraße. Links die Apostel-Paulus-Kirche, rechts das Gottlob (ein weiter Akazienkiez-Klassiker). Ich biege an der großen Straße nach links und laufe durch den Alice-Salomon-Park zum Barbarossaplatz. Hier befindet sich das Industriemöbel-Paradies von Jools & Vince. Die beiden sind Sammler und große Fans von besagtem Designstil. Aus ihrem Hobby machen sie 2012 ihren Beruf und eröffneten ihren Laden. Hier restaurieren sie die alten Schätze und Fundstücke und verkaufen sie wieder. Wer auf Werkbänke, alte Holztische, Leuchtbuchstaben und anderen schönen Schnickschnack im Industriestil steht, der wird J&V Finest Industrial Vintage Furniture lieben – so wie ich! Die Foodblogger von Our Food Stories haben hier auch schon das ein oder andere Stück gekauft, das nun in ihrem Studio steht.

J&V - Finest Industrial Vintage Furniture | Barbarossastraße 61, 10781 Berlin | Mittwoch – Freitag: 12–19 Uhr, Samstag: 10–16 Uhr | Mehr Info

Mittwochs und Samstags über den Markt am Winterfeldtplatz schlendern

© Daliah Hoffmann

Ich spaziere gerne durch den Akazienkiez, dazu gehört auch ein Gang über den Winterfeldmarkt. Der Wochenmarkt findet zweimal wöchentlich statt, ich gehe am liebsten am Samstag hin. Am Wochenende ist der Markt auch viel größer. Entweder ihr holt euch vorher einen Kaffee im Double Eye und frühstückt zu Hause oder stellt euch als erstes bei dem Stand von Kaffee- und Tiramisuprofi Roberto an. Danach den Wocheneinkauf tätigen, ein süßen Crêpe oder ein herzhaftes Galette und hinterher noch eine Makrele von Fischgriller Jürgen – die dürfen auf keinen Fall fehlen. Bevor es zurück geht, noch schnell Blumen kaufen. Ich verlasse den Markt nie ohne frische Blumen. Bei dem Stand an der Winterfeldstraße kann man übrigens auch mit EC-Karte zahlen.

Wochenmarkt am Winterfeldtplatz | Winterfeldtstraße 40, 10781 Berlin | Mittwoch: 08–14 Uhr, Samstag: 08–16 Uhr | Mehr Info 

Die Goltzstraße entlang spazieren und bummeln

© Daliah Hoffmann

Nach eine Runde über den Winterfeldtmarkt geht das Schlendern und Bummeln auf der Goltzstraße weiter. Für einen schokoladigen Start sorgt der hübsche und gemütliche Winterfeldt Schokoladen, eine alte Apotheke, in der man heute Pralinen und mehr kaufen und frühstücken kann. Auf der kurzen Straße zwischen Hohenstaufen- und Grunewaldstraße reihen sich Cafés, Restaurants und Shops aneinander. Die Goltz 23 ist eine fantastische Weinhandlungen, bei Meyan gibt's leckeres türkisches Frühstück, im Café Sorgenfrei ist die Zeit in der 50er und 60er Jahre stehengeblieben, bei Dotcity bekommt ihr tolle Wohnaccessoires, die Buchhandlung Chatwins gehört zu meinen Favoriten und im House of Pfeiffer könnt ihr schöne Ledertaschen shoppen. Weiter geht es mit Jones Icecream, hier gibt es wahnsinnig leckeres Eis und die besten hausgemachten Waffeln, bei Mamsell gegenüber leckere Kuchen und Schokolade, in der Apfelgalerie jede Menge Äpfel und schöne Art Deco-Möbel und Vintage Schmuck im Moderne Zeiten-Store.

Den Tag mit ausgezeichneter italienischer Küche ausklingen lassen

© Daliah Hoffmann

Seit Dezember 2017 ist die Grunewaldstraße, auf der sich auch mein Lieblingskoreaner befindet, um ein Restaurant reicher. Chefkoch und Inhaber Antonio aus Apulien kocht in seinem Lagalante authentische und kreative italienische Küche. Die Karte ist ziemlich klein, die Geschmackserlebnisse dafür umso größer. Bei Antonio kommen nur frische, regionale, saisonale und hochwertige Zutaten in die Küche. So gut wie alles ist hausgemacht: Die Soßen und Dips, die Pasta und die Nachtische, auf die man keinesfalls verzichten sollte (egal wie voll man schon ist)! Man sieht und schmeckt, dass Antonio und sein Sous-Chef mit viel Liebe, Kreativität und Hingabe kochen. Die beiden Italiener stehen alleine in der Küche und kreieren großartige Gerichte, die man in so einem kleinen, unauffälligen Restaurant in Schöneberg nicht erwarten würde.

Lagalante Ristorante | Grunewaldstraße 82, 10823 Berlin | Dienstag – Sonntag: 17.30–22.30 Uhr | Mehr Info

Alle Fotos wurden mit der Sony Alpha 7 II gemacht.

Sags deinen Freunden: