11 ziemlich gute Hotelbars in Berlin, die ihr kennen solltet

Zu einem guten Hotel gehört eine gute Bar. Ob es daran liegt, dass das Publikum hier so schön durchwachsen ist oder die Barkeeper einfach besonders freundlich: Auch in Berlin lohnt es sich durchaus, bei manchen Hotelbars genauer hinzuschauen.

© Daliah Hoffmann

1
Essen, lecker trinken und brunchen im Sæson Restaurant & Bar Geschlossen

Mit dem Lulu Guldsmeden hat sich 2018 das erste "Hygge"-Hotel in Berlin niedergelassen, irgendwo zwischen nordic, boho und öko. Die Karte im Sæson ist dann aber doch eher international: knusprige Calamari, Tapas-Teller, Ribeye-Steak aus Brandenburg, Grühnkohl-Apfel-Salat und Beerensorbet mit Eis und Crumble. Nach dem Essen kann man noch einen Drink an der Bar nehmen. Sonntags gibt es von 11.30 bis 14.30 Uhr ein großes Brunchbuffet mit kalten und warmen Leckereien. Brot, Croissants, Zimtschnecken und Co. kommen von Der Brodstätte und Sironi, dazu gibt es hausgemachte Dips und Aufstriche, Salate, Rührei, Bacon und mehr.

© Waldorf Astoria | Presse

2
Trinken im 20er-Jahre-Stil in der Lang Bar

Die Lang Bar, benannt nach Regisseur Fritz Lang, im Waldorf Astoria nimmt euch mit auf eine Zeitreise in die 1920er Jahre. Auf der Karte finden sich nicht nur Klassiker wie Manhattan und Cosmopolitan, sondern auch an Filme von Fritz Lang angelehnte Signature Drinks, wie den YOLO (You Only Live Once), aber auch ausgewählte Spirituosen. Jeden Donnerstag ist Gin-Abend mit Livemusik. Die ersten zehn Gäste trinken einen Gin Tonic umsonst.

© Skykitchen und Skybar

3
Berlin-spezifische Drinks in der Skybar

In der 14. Etage des andel's Hotels in Lichtenberg versteckt sich ein kleiner Geheimtipp: die Skybar, deren Interieur sich als "moderner 50er-Jahre-Stil" beschreiben ließe. Von hier habt ihr nicht nur einen tollen Blick über die Stadt und könnt euren Freunden in Prenzlauer Berg zuwinken, auf der Karte finden sich auch allerlei leckere Drinks. Unter dem Motto "Classy Classics meet Berlin Style" mixen euch die Barkeeper Cocktails wie "Der Goldene Westen" oder auch "JWD – Janz Weit Draußen". Passt.

© Ritz Carlton

4
Drinks im Ritz-Carlton

Zugegeben, das Ritz Carlton ist vielleicht nicht die erste Adresse, die man für einen Drink ansteuern würde. Doch die Fragrances-Bar kann mehr als nur teures Gesöff. Hier korrespondieren die Cocktails mit Parfümdüften, eine Art Augen-Nase-Mund-Erfahrung. die Drinks sind definitiv nicht günstig, aber auf jeden Fall mal etwas anderes als ein einfacher Gin Tonic. Wenn Barchef Arnd Zeit hat, erklärt er euch bestimmt gern noch mehr dazu, was Düfte alles können.

© Monkey Bar

5
Mit Blick über Berlin stilvoll trinken und essen in der Monkey Bar

Eine fantastische Aussicht genießen, während ihr euch durch angesagte Gin-Kreationen trinkt und wahnsinnig leckere Süßkartoffel-Pommes mit Sweet-Chili-Chutney futtert, das könnt ihr in der Monkey Bar im 10. Stock des 25hours Hotels. Die Bar mit dem dazugehörigen Restaurant Neni gibt es seit 2014 und wird jeden Abend von einem*r anderen DJ*ane bespielt. Das Publikum setzt sich aus Charlottenburger Schick und Tourist*innenen zusammen, die im 25hours übernachten.

© Milena Zwerenz

6
Im Michelberger wie bei guten Freund*innen essen und trinken

Im Michelberger fühlt es sich immer an, als wäre man bei guten Freund*innen zu Gast. Sei es zum Mittagessen (lecker, regional und sehr vielfältig) oder Dinner im Restaurant oder einfach nur auf einen von den Barkeepern selbst kreierten Drink an der Bar. Im Sommer sitzt es sich wunderbar und auch überdacht im Hof. Ob mit oder ohne hauseigenem Kokoswasser, ist euch überlassen. Eine große Chance besteht aber, dass das Gemüse frisch von der hoteleigenen Michelberger Farm im Spreewald kommt.

© Milena Zwerenz

7
Gin Tonic schlürfen in der G & T Bar

I’m feeling supersonic, give me gin and tonic! Eigentlich eröffnete die Gin & Tonic Bar 2013 als Pop-Up-Bar an der Friedrichstraße, um dem König aller Longdrinks ein Denkmal zu setzen. Da Gin Tonic aber wohl der meist getrunkenste Longdrink nicht nur in Berlin ist, gibt es die Bar immer. Hier gibt es fast ausschließlich verschiedenste Tonic-Limonaden von Thomas Henry und Ginsorten von Tanqueray, die übrigens auch am Konzept der Bar mitgearbeitet haben. Wer auf hochwertigen Mitteschick steht, ist hier genau richtig.

© Circus Berlin | Presse

8
Tagsüber Café und abends Bar: Commonground Geschlossen

Das Commonground Café im Circus Hotel wird von den Kaffeehelden von Silo Coffee in Friedrichshain betrieben und oh boy, das Essen hier kann sich sehen lassen. Kredenzt wird Frühstück und Brunch bis 16 Uhr mit allem, was wir gerne mögen: Sironi Sourdough Toast, Koriander-Hummus oder hausgemachtes Granola. Abends wird das Café zur Craft-Cocktail-Bar, wo es neben Tapas vor allem feine, ausgefallen Cocktails und Naturweine gibt.

Den ganzen Tag frühstücken im Benedict Berlin
© Daliah Hoffmann

9
Den ganzen Tag frühstücken im Benedict Berlin

In Wilmersdorf befindet sich die erste internationale Filiale der israelischen Restaurantkette Benedict Breakfast – ein wahres Frühstücksmekka, was anderes gibt's hier nämlich den ganzen Tag nicht. Egal ob morgens oder nachmittags: Wer Lust auf Frühstück hat, wird hier fündig und glücklich. Auf den Tisch wandern dann Klassiker wie French Toast, Bagels oder frisch gepresste Säfte, aber natürlich dürfen auch die berühmten Eggs Benedict und israelische Spezialitäten wie Shakshuka nicht fehlen, dazu Mimosa und hinterher noch einen Pancake-Turm. Das Benedict ist definitiv die Rettung für schlaflose oder durchzechte Nächte. Dreams coming true!

© Dinah & Daliah Hoffmann

10
Stilvoll trinken in der Bar im Hotel am Steinplatz

Für viele ist das Wort "Hotelbar" wohl eher abschreckend. Nicht aber bei der Bar am Steinplatz. Allein schon die aufwendig gestaltete Tür, der wahrscheinlich schönste Bareingang Berlins, lockt an. Drinnen sorgen die Bartender*innen und das goldene Licht für Wohlfühlatmosphäre. Die Hotelbar wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als "Hotelbar des Jahres" und für die "Barkarte des Jahres". Der Fokus liegt auf hochwertigen und regionalen Produkten, die zu erstklassigen Cocktails gemixt werden. Die Karte ist inspiriert von den Goldenen Zwanzigern und in vier Kategorien unterteilt: Cocktails mit einem Twist, Aperitif-Cocktails, Signature-Cocktails und alkoholfreie Cocktails.

© Chris Cypert | Ritz-Carlton Presse

11
Exklusive Atmosphäre im The Curtain Club im Ritz-Carlton

Das Ritz-Carlton hält gleich zwei starke Bars bereit. Im Curtain Club warten schwere Sessel und starke Drinks auf euch. Ein bisschen fühlt man sich hier wie in einem englischen Klubhaus. Die Cocktails dagegen tragen die klare Handschrift von Ritz-Carlton-Barmanager Arnd Heißen. In der Karte behauptet er frech, mit "Alice, Willy Wonka und Tim Burton" zur Schule gegangen zu sein. 2019 verließ er nach neun Jahren das Hotel. Ein Besuch lohnt sich natürlich trotzdem, also traut euch und lasst euch überraschen.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Buch, Mit Vergnügen, Berlin für alle Lebenslagen
Zurück zur Startseite