11 schöne Restaurants und Cafés, die ihr auf der Wiener Straße kennen solltet

Rechts reihen sich Bars, Cafés und Restaurants aneinander und auf der anderen Seite der Görlitzer Park. Und da wären wir schon bei unserem Problemkind, denn obwohl kulinarisch hier von Brasilianisch über Koreanisch einiges los ist, hat die Wiener Straße aufgrund der Nähe zum Görli ein kleines Imageproblem. Damit sie das bald los wird, haben wir euch 11 Läden rausgesucht, die ihr unbedingt testen solltet.

1

© Hella Wittenberg Dumplings aus geretteten Lebensmitteln bei DingsDums in Kreuzberg

Wir stehen auf Dumplings und versuchen im Alltag nachhaltiger zu leben. Klar, dass wir die Dings, so heißen die Teigtaschen bei DingsDums, richtig gut finden. Der neueröffnete Laden am Görlitzer Park füllt seine Dumplings mit geretteten Lebensmitteln, die sonst vom Supermarktregal direkt in die Tonne gewandert wären. Die Dumplings kommen in den verschiedensten Formen und Farben und mit Füllungen, die ihr so noch nicht probiert habt. Wie sagen nur Nürnberger Bratwurst mit Sauerkraut auf Wasabicreme oder Räuchermozzarella auf (vegetarischer) Bolognese.

2

© Unsplash Vegan-vegetarisches Bio-Fast-Food bei Yellow Sunshine Burger

Wer hat bei vegan-vegetarischem Bio-Fast-Food bitteschön noch ein schlechtes Gewissen? Die Burger kommen hier ganz ohne Fleisch aus und werden stattdessen mit köstlichen Spinat-Käse-Bratlingen, Halloumi und veganen Alternativen belegt. Sogar das Bier ist hier Bio und dazu noch glutenfrei. Der Laden trägt schon seit zwölf Jahren seine Bio-Zertifizierung und zieht mittlerweile auch mit eigenem Foodtruck von Event zu Event.

3

Burritos und Margaritas im Chaparro

Einen Katzensprung vom Görlitzer Park entfernt findet ihr das hippe Chaparro. Mittags tummelt sich hier das Burrito-hungrige Startup-Volk der Umgebung, um auch mal gerne etwas länger für einen guten Lunch anzustehen. Im Chaparro könnt ihr euch außerdem zu jeder Tageszeit mit klassischen Margaritas (Montag – Freitag bis 18h: Happy Hour 2 für einen) aufmuntern, die es auch im Menü dazu gibt. Wenn ihr gerade keinen Hunger auf Tacos habt, gibt es hier auch sehr leckere Tortas: hausgemachtes Brot, das mit Bohnenpüree, Avocado, Zwiebeln und Salsa belegt ist. Im Chaparro könnt ihr übrigens auch alle Gerichte vegan bekommen. Zum Nachtisch empfehlen wir dann auch noch Horchata - Reis-Zimt-Wasser, das erfrischt und sorgt für den nötigen Zucker-Nachmittagskick.

4

© Pexels Kickern und trinken in der Weissen Taube

Genauso stellt man sich eine Kreuzberger Fußballkneipe vor. Es wird gekickert, geraucht, geschimpft und gefeiert. Es gibt eine große Leinwand und einen Flatscreen über der Bar, sodass bei der Bierbestellung keine Sekunde verpasst wird. Wenn das Spielgeschehen mal nicht so prickelnd ist, kann man sich an dem riesigen Aquarium erfreuen, wo sich neben echten lebendigen Fischen ein menschliches Skelett an einem Bierkasten labt. Herrlich!

5

© Wiebke Jann Leckere vietnamesische (vegane) Currys und Udonnudeln bei Huong Quê Restaurant

Wenn eine Küche von dem veganen Trend profitiert, dann ist es vermutlich die vietnamesische, denn hier gehört eine vegane Ernährung teilweise sogar zur Tradition. Somit sind viele Currys und Nudelgerichte auch ohne große Umstellung vegan. Im Huong Quê, das es einmal in der Bergmann- und einmal in der Wiener Straße gibt, könnt ihr aber nicht nur vegan, sondern auch karnivor essen und das ziemlich gut. Unser Favoriten sind das vegane Curry mit Tofu und Reisbandnudeln und die gedämpften Udonnudeln!

6

© Mmaah/Presse Koreanisches BBQ bei Mmaah in Kreuzberg

Das Mmaah verkauft koreanisches BBQ und macht schon länger “Aaah” mit seinen drei Filialen am Columbiadamm und Kiehlufer in Neukölln, sowie im Westen am Nollendorfplatz. Seit August 2018 gibt es jetzt auch eine Filiale in Kreuzberg in der Wiener Straße. Auf der Karte stehen also wieder u. a. Bulgogi BBQ, mariniertes Rindfleisch auf Reis und Salat, oder Mandu, koreanische Teigtaschen mit Gemüse-Glasnudel-Füllung. Noms.

7

© Café Mori | Facebook Traditionell brasilianische Küche im Café Mori

Brasilianisches Essen ist bei den meisten noch nicht auf dem Food-Radar. Zu Unrecht, wie das Café Mori in Kreuzberg zeigt, denn die traditionell brasilianischen Gerichte, die meist auf Reis und Bohnen basieren und sowohl vegan als auch karnivor angeboten werden, schmeckt wirklich lecker. Suppen und Kuchen gibt es auch, eine große Portion brasilianischen Charme und Musik natürlich auch und so ist klar, dass ihr in dem netten Café einen bezaubernden Abend haben werdet. Achso, Caipis stehen hier ohne Frage natürlich auch auf der Karte.

8

© Wiebke Jann Schwäbisches Comfy-Food direkt in Kreuzberg im Spätzle Express

Man kann über die Schwaben sagen, was man will, aber eines können sie wirklich gut und das ist deftiges Comfy-Food. Egal ob Schupfnudeln, Maultaschen oder (Käse-)Spätzle, wir lieben sie alle. Beim Spätzle Express in Kreuzberg könnt ihr die gesamte schwäbische Küche durchprobieren. Unser Favorit ist und bleibt der Klassiker: Käsespätzle. Ein wichtiger Service-Hinweis für alle, die leicht ins Food-Koma verfallen: Ihr könnt alle Gerichte auch mit nach Hause nehmen und auf der Couch futtern.

9

© Pexels Livemusik und leckeres Bier im Radler's

Im Radler's ist der Name Programm. Naja, zumindest ein bisschen, denn ihr könnt hier zwar auch Radler trinken, vor allem aber fabelhaftes Bier ganz ohne Limo. Außerdem könnt ihr hier regelmäßig Livemusik lauschen, gelegentlich Sport gucken und mit (vielen) Freunden treffen. Und falls ihr mal keinen Bier-Buddy habt, sind die Barkeeper auch sehr entspannte Zeitgenossen.

10

© Lisa Ksienrzyk Falafel, Haloumi und leckere Erdnusssoße im Khartoum

Erdnuss- statt Knoblauchsoße: Auch wenn der Döner in Berlin lange der ultimative Mitternachtssnack nach dem Feiern war, wurde er seit einiger Zeit von seinem sudanesischen Pendant abgelöst. Hier wandern in das Fladenbrot Falafel, Haloumi, Chicken und Makali (frittierte Gemüse) sowie Salat und wahnsinnig leckere Soßen, nämlich vegane Auberginenpaste, Mangosoße und fabelhafte Erdnusssoße.

11

© Pixabay Leckere Manakish und andere arabische Backwaren im Maschari Café

Im Erdgeschoss der Omar-Ibn-Al-Khattab-Moschee befinden sich zahlreiche türkisch Läden. Einer davon ist das kleine, aber feine Maschari Café, in dem ihr günstigen Biokaffee und leckere arabische Backwaren bekommt. Es ist einer der wenigen Läden, die leckere Manakish, eine arabische Pizza-Variante mit Thymian, Käse oder Hackfleisch, servieren.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!