11 Restaurants und Cafés, in denen ihr leckere Stullen bekommt

Es gibt Tage, an denen sehnt sich mein knurrender Magen nach nichts anderem als einer dicken Scheibe Bauernbrot mit Butter und Salz. Stullen sind schon was Feines und schmecken zudem bei jeder Tageszeit. Morgens mit Avocado, Ei oder Nutella, mittags mit Hummus, Salat oder Gemüse und abends dann die klassische Brotzeit mit Familie oder Freunden. Simpel, unaufgeregt und einfach lecker – hier sind 11 Tipps, wo ihr in Berlin leckere Stullen bekommt.

1

© Lisa Ksienrzyk Stullen deluxe und knusprige Croissants bei Neumanns

Vorhang auf für die Stulle deluxe! Auf der Karte stehen altbewährte Gerichte wie Strammer Max und Bauernfrühstück, die auf iranische Art angerichtet sind. Die hauseigene Stulle "Neumanns" ist mit geschmorten Fenchelstreifen und warmem Ziegenkäse belegt. Von einem anderen Brot purzeln Erbsen zwischen Büffelmozzarella und Seranoschinken herunter. Müsli, gefüllte Croissants und Marmeladenbrot ergänzen die extravaganten Stullen auf der Karte.

2

© Nora Tabel Köstliches aus der Backstube bei brot&butter

Wenn man Manufactum erwähnt, schlagen die Herzen von Foodies und Interior-Liebhabern gleichzeitig höher. Wie der Name schon verrät, gibt es im brot&butter, dem Lebensmittelladen bei Manufactum, vor allem gutes Brot, welches in der hauseigenen Backstube traditionell geknetet und gebacken wird. Egal ob zum Frühstück, Lunch, Nachmittagskuchen oder Abendbrot, man findet immer etwas Leckeres, das gerade passt.

3

© Marina Beuerle Kaffee trinken und mit regionalen Produkten brunchen bei Tinman

Im Tinman seid ihr zum Brunch, Lunch und für die kleine Pause zwischendurch genau richtig. Empfehlenswert sind die legendären Sandwiches. Zwischen dicken Scheiben Sauerteigbrot von Albatross stecken im Reuben Sandwich oder im Grilled Cheese Sandwich leckere Zutaten von regionalen Produzent*innen. Die Brunch-Bowl und die Salate werden mit Kräutern und Obst aus dem eigenen Rooftop-Garten gepimpt. Dazu gibt es leckeren Kaffee und eine super Auswahl an Naturweinen, Merch und Snacks von Berliner Brands im Tinman-Shop.

4

© Daliah Hoffmann Moderne persische Küche und Brunch im Rocket & Basil

Wir haben Sophie und Xenia von Rocket & Basil 2017 im Rahmen unserer Serie Kitchen Story besucht. Damals träumten sie noch vom eigenen Café. Seit März 2019 sind sie nun endlich stolze Besitzerinnern ihres ersten eigenen Ladens um die Ecke von der Potsdamer Straße. Das Rocket & Basil ist ein Traum in Türkis, dazu ein heller Terrazzo-Tresen, handbemalte Fliesen mit Obstmotiven und bunte Kissen. Auf der Karte finden sich Brunch- und Lunchgerichte, die wir schon von den Das Brunch Pop-ups kennen und lieben. Hier bekommt ihr moderne persische Küche gepaart mit australisch-asiatischen Einflüssen.

5

© Dinah & Daliah Hoffmann Zimtschnecken schlemmen bei Zeit für Brot in Charlottenburg

ZIMTSCHNECKEN, mehr muss man zu dieser Location eigentlich nicht schreiben. Die anderen Schnecken sind natürlich auch ziemlich geil – so wie selbstredend das frisch gebackene Brot. Ach ja, sehr guten Kaffee gibt es natürlich auch. Vor Ort kann man zudem bei der Produktion in der gläsernen Bäckerstube zuschauen. Aber nicht vergessen: Zimtschnecken! Probieren! Sofort! Mittlerweile gibt es in Berlin fünf Filialen in der Alten Schönhauser Straße 4 (Mitte), in der Eberswalder Straße 26 (Prenzlauer Berg), im Weinbergsweg 2 (Mitte), am Savignyplatz 9 (Charlottenburg) sowie in der Konstanzer Straße 1 (Charlottenburg).

6
100 brote

© Hella Wittenberg Hausgemachte Bio-Brote und belegte Stullen bei 100Brote

Bei 100Brote in der Hufelandstraße bekommt ihr hausgemachtes, regionales Bio-Brot. Die Roggen-, Dinkel- oder Sauerteigbrote können hier auch mal etwas ausgefallener sein, wir sagen nur Parmesan-Pfeffer- oder Rosmarin-Honig-Brot. Wer morgens gerne mit einem Käsebrot oder einer Zimtschnecke in den Tag startet, der ist bei 100Brote genau richtig. Der Klassiker ist übrigens das Kiezbrot mit Ei, Frischkäse, Senfsauce und frischem Schnittlauch. Neben Stullen gibt es hier auch warme Suppen und guten Kaffee.

7

© Daliah Hoffmann Auf Frühstückskurs im A Never Ever Ending Love Story

Wer gut aussehendes Essen liebt, wird sich in dem kleinen und wirklich feinen Café von Giacomo und Ritchie, die uns auch schon das "What do you fancy love?" beschert haben, wie auf Wolke Sieben fühlen. Mag auch daran liegen, dass es hier so rosa ist, als würde man durch eine rosa-rote Brille schauen. Wir haben uns direkt in die Pancakes verguckt. Egal ob mit unverschämt leckerer Dulce de Leche und Banane, mit Vanillequark und Beeren oder klassisch mit Butter und Ahornsirup. Wer es lieber herzhaft mag, der kann zwischen Guacamole-Stulle, Rührei oder Mexican Bowl wählen.

8

© Nora Tabel Leckere Frühstücksplatten, Kuchen und Drinks im Roamers

Es gibt diese wunderbaren Orte, deren Existenz man eigentlich nicht mit der Welt teilen möchte. Aber na gut, "sharing is caring". Wer sich für einen kurzen Moment ins entspannte und lässige Kalifornien träumen möchte, ist im kleinen, feinen, immergrünen Roamers in Neukölln gut aufgehoben, wo es neben gutem Essen und Kaffee auch ausgefallene Kuchenkreationen und gute Drinks gibt.

9

© Lausebengel Gutes Bier und Berliner Küche in der Speisekneipe Lausebengel

Seit Juni 2019 ist der schöne Graefekiez um eine leckere Adresse reicher, die moderne Speisekneipe Lausebengel. Wie es sich für eine Speisekneipe versteht, gibt es hier neben einer großen Auswahl an lokalem und internationalem Craft Beer hand- und hausgemachte Speisen. Gekocht wird Berliner Küche. Bekannte und traditionelle Gerichte wie Blutwurstkroketten auf Sauerkraut und Senfei und Kartoffelsalat werden auf saftigen Sauerteigstullen serviert – Berliner Stullen heißt das Ganze. Neben einem schönen Innenraum mit Community-Tisch gibt's beim Lausebengel auch eine große Terrasse.

10

© Milena Zwerenz Aufgemotzte Stullen essen bei Die Stulle

Ein kulinarischer Klassiker Berlins – die Stulle – wird im gleichnamigen Café am Savignyplatz zelebriert. Mit viel Kreativität und ausgewählten Zutaten wird das gute alte Butterbrot zu einer vollwertigen, Burger-ähnlichen Mahlzeit aufgemotzt, die in der gemütlichen Wohnzimmer-Atmosphäre des Ladens gleich doppelt so gut schmeckt.

11

© Daliah Hoffmann Bowls auf Fine Dining Niveau essen im Schüsseldienst

Nach sieben Jahren als Küchenchef im Restaurant Le Faubourg im Sofitel Berlin hat Koch Felix Mielke sich selbstständig gemacht und den Imbiss Schüsseldienst im Akazienkiez eröffnet. Der Spruch "Klein aber oho" trifft hier ziemlich gut zu. In dem kleinen Laden dreht sich alles um raffinierte Bowl-Gerichte. Wer mittags gern warm isst, kann die Bowl mit Pulled Chicken, Rinderrippchen mit Süßkartoffelpüree oder Portobello mit Möhre bestellen. Auch lecker: Die belegten Brote, wie die Blumenkohlstulle mit Leinsaat-Crackern.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Buch, Mit Vergnügen, Berlin für alle Lebenslagen