11 Konzerte, die ihr im März nicht verpassen dürft

© Pexels

Die musikalische Vielfalt Berlins ist einer der größten Vorzüge der Stadt. Die Auswahl ist grenzenlos, jeden Abend spielt irgendwo in irgendeinem Club irgendeine tolle neue Indie-Band. Wie soll man sich denn da entscheiden? Unsere Freunde von Tonspion haben uns zum Glück aus der Patsche geholfen und für euch schon mal die wichtigsten Konzerttermine im März heraus gepickt.

1. Donnerstag, 01.03. Alva Noto presents Unieqav im Funkhaus

Carsten Nicolai gehört zu den herausragenden Künstlern der elektronischen Musikszene in Deutschland. Gemeinsam mit Ryuichi Sakamoto schrieb er den Soundtrack zum Oscar-Abräumer "The Revenant" mit Leo DiCaprio. Seine Minimal-Konzerte sind nicht nur klangtechnisch, sondern auch visuell ein unvergessliches Ereignis.

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr. Funkhaus Berlin, Nalepastrasse 18, 12459 Berlin. Tickets gibt's hier.

2. Samstag, 03.03. Lee Ranaldo im Roten Salon

Bei Sonic Youth war Lee Ranaldo Gitarrist und der Mann im Hintergrund. Solo macht der ergraute Indierocker einen Schritt nach vorne und positioniert sich hinter dem Mikrofon. Und das steht ihm ziemlich gut.

Beginn: 20.00 Uhr. Roter Salon, Volksbühne Berlin, Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin. Tickets gibt's hier.

3. Samstag 03.03. Cosby in der Berghain Kantine

Cosby machen eingängigen Electropop mit englischsprachigen Texten. Wüsste man es nicht besser, würde man sie in England verorten, tatsächlich kommen die vier aber aus München und stellen ihr neues Album "Milestone" in der kuschligen Berghain Kantine vor.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr. Kantine am Berghain, Am Wriezener Bahnhof, 10243 Berlin. Tickets gibt's hier.

4. Montag, 05.03.2018 10cc im Huxley's Neue Welt

10cc sind schon länger auf Tour als die meisten von uns auf der Erde weilen. In ihrer 50-jährigen Bandkarriere haben die Briten zahlreiche Evergreens abgeliefert. "I'm Not In Love", "Dreadlock Holiday", "The Things We Do For Love" klingen auch heute noch kein bisschen angestaubt.

Beginn: 20.30 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. Huxley's Neue Welt, Hasenheide 107-113, 10967 Berlin. Tickets gibt's hier.

5. Mittwoch, 07.03. Franz Ferdinand im Tempodrom

Mehr Bowie, weniger Byrne lautet die effektive Formel für Franz Ferdinands fünftes Studioalbum: Pathos und Pop tanzen hier zusammen zu raffinierten Riffs. Take Me Out!

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. Support: Leoniden. Tempodrom, Möckernstraße 10, 10963 Berlin. Tickets gibt's hier.

6. Donnerstag, 08.03. First Aid Kit in der Columbiahalle

Wenn ein Bandname mehr bedeutet als bloße Notwendigkeit, dann will First Aid Kit mit seiner Musik einen Notfallkoffer bereitstellen und erste Hilfe leisten: Die Americana-Folk-Szene hat sie zumindest wieder animiert und neue Infusionen gelegt, die mit Country, Tweepop oder Powerrock gefüllt sind.

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. Columbiahalle, Columbiadamm 13-21, 10965 Berlin. Tickets gibt's hier.

7. Donnerstag, 15.03. And The Golden Choir im Lido

Mit seinem ersten Album hat der umtriebige Berliner Musiker (Klez.e, Delbo) und Produzent Tobias Siebert vor drei Jahren alles auf eine Karte gesetzt: sich. Im Alleingang nahm er ein Album auf, bei dem die Kritik kollektiv ins Schwärmen geriet. Auch auf seinem zweiten Album "Breaking With Habits" zeigt sich seine Songwriting-Kunst und sein feines Pop-Gespür.

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. Lido, Cuvrystraße 7, 10997 Berlin. Tickets gibt's hier.

8. Samstag, 17.03. Vance Joy im Huxley's

Der australische Singer-Songwriter James Keogh alias Vance Joy wurde vor ein paar Jahren mit seinem Hit "Riptide" weltweit bekannt. Mit seinem neuen Album "Nation of Two" ist er nun endlich wieder auf Tour und macht am 17.03. in Berlin Halt.

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. Huxley's Neue Welt, Hasenheide 107-113, 10967 Berlin. Tickets gibt's hier.

9. Freitag, 23.03. Vizediktator im Festsaal Kreuzberg

Nach den persönlichen Storys von Straße und Fabriketage, die noch die ersten Stücke prägten, haben Vizediktator nun den Tonfall geändert und ihren Blickwinkel verstärkt aufs Politische gerichtet. Raus aus der eigenen Blase, hinein in die Welt. Punkrock mit Haltung, aber ohne platte Parolen.

Einlass: 20.00 Uhr, Beginn: 21.00 Uhr. Festsaal Kreuzberg, Am Flutgraben 2, 12435 Berlin. Tickets gibt's hier.

10. Dienstag, 27.03. Kat Frankie in der Volksbühne

Seit einigen Jahren in Berlin beheimatet, arbeitete die gebürtige Australierin mit Leuten wie Clueso, Olli Schulz oder Konstantin Gropper von Get Well Soon zusammen. Und die besagten Herren wussten genau, warum sie die Nähe von Kat Frankie suchten. Ihr neues Album offenbart sie als Genre-Chamäeleon mit dem Talent für grandios kompliziert-unkomplizierten Pop.

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. Volksbühne Berlin, Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin. Tickets gibt's hier.

11. Dienstag, 27.03.2018 Imarhan im Lido

Indierock auf Arabisch: Die Songs von Imarhan aus Algerien versprühen Intimität und Wärme, ohne dass man auch nur ein einziges Wort versteht. Ein Schüsschen Funk, ein bisschen Soul und der gut abgestimmte Wechsel zwischen Einzel- und Mehrstimmigkeit paart Desert-Rock Feeling mit der geheimnisvollen Aura einer vielen gänzlich unbekannten Kultur.

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr. Lido, Cuvrystraße 7, 10997 Berlin. Tickets gibt's hier.

Das reicht euch noch nicht? Alle Konzerte in Berlin könnt ihr auf der Seite von Tonspion finden. Viel Spaß!

Sags deinen Freunden: