11 Festivals in Berlin und Brandenburg, die ihr 2018 nicht verpassen solltet

© Jule Müller

Es ist wieder so weit: Die Festivalzeit steht vor der Tür und lädt ein, fernab von muffigen Konzerthallen, unter freiem Himmel alte Helden zu feiern und neue Lieblinge zu entdecken. Am liebsten würden wir wieder alle Festivals 2018 mitnehmen, aber auf einigen von diesen elf werdet ihr uns dieses Jahr auf jeden Fall antreffen.

1. Deutschen Poeten lauschen auf der Malzwiese (02.+03.06.)

© Malzwiese

Das kleine, feine Festival Malzwiese geht in eine neue Runde und überrascht gleich mit einer guten Nachricht: Dieses Jahr werden sämtliche Einnahmen an den NABU gespendet! Für einen schmalen Taler bekommt ihr Musik von Bonaparte, Die Höchste Eisenbahn und wunderbaren Newcomern wie Yukno und Das Paradies.

Du solltest hingehen, wenn: du Spaß haben und Gutes tun willst.

Wen wirst du hier treffen: deine Nachbarn

Das perfekte Accessoire: Liebe für deutsche Musik

Hashtags zum Mitnehmen: #malzwiese

Malzwiese | 02.+03.06.2018 | Malzfabrik, Bessemerstraße 2-14, 12103 Berlin | Tagesticket: 18 Euro, Festivalticket: 30 Euro | Mehr Info

2. Insider erleben beim Torstraßen Festival (08.–10.06.)

Wenn du keine Band im Line-up des Torstraßen Festival kennst, dann ist das nicht schlimm, dafür sind ja solche Festivals da – nämlich um Neues zu entdecken. Und das könnt ihr im Juni wieder an drei Tagen. Vor allem zeigt uns das Torstraßen Festival, wie spannend die Straße im Herzen Mittes zwischen Volksbühne und Ballhaus musikalisch mal war und wie gut sie sich doch eigentlich für Konzerte eignet. Dieses Jahr sind unter anderem Alex Cameron, Lido Pimienta und Itaca dabei.

Du solltest hingehen, wenn: dir das alte Mitte fehlt.

Wen wirst du hier treffen: ganz Mitte

Das perfekte Accessoire: gutes Schuhwerk, um zwischen den Locations zu pendeln.

Hashtags zum Mitnehmen: #torstraße #mitteschnitte

Torstraßen Festival | 08.–10.06.2018 | Torstraße, 10117 Berlin | Tickets: 18 Euro | Mehr Info

3. Skandinavisch feiern auf dem Midsommar (22.+23.06.)

© Midsommar Festival

Das Midsommar Festival ist schon fast ein Berliner Klassiker, auch wenn das Midsommar Fest natürlich aus Schweden stammt. Zum längsten Tag des Jahres könnt ihr euch dann wieder anhören, was es an neuer Musik aus Skandinavien gibt. Dazu könnt ihr das Pflechten von Blumenkränzen lernen, in der Sauna schwitzen, um den Maibaum tanzen und viele skandinavische Delikatessen essen.

Du solltest hingehen, wenn: du heimlich aus Schweden kommst.

Wen wirst du hier treffen: alle Expat-Schweden Berlins

Das perfekte Accessoire: Blumen im Haar

Hashtags zum Mitnehmen: #midsommar

Midsommar | 22.+23.06.2018 | Urban Spree, Revaler Straße 99, 10245 Berlin | Tickets: 10 Euro | Mehr Info

4. Legendär abfeiern auf der Fusion (27.06.–01.07.)

Nach einem Jahr Pause ist das legendäre Fusion Festival zurück. Die Tickets sind natürlich schon seit Dezember 2017 ausverkauft, aber wie jedes Jahr können die Daheimgebliebenen für Sonntag ein Tagesticket kaufen. Und das lohnt sich, auch wenn man vorher nicht drei Tage wach war und zwischen Wahn und Sinn nicht mehr unterscheiden kann. Das Line-up ist natürlich geheim, aber der Erwachsenenspielplatz Fusion wird wie immer für jeden etwas bereithalten.

Du solltest hingehen, wenn: du der Welt mal wieder entfliehen willst.

Wen wirst du hier treffen: bunte Vögel, die aus aller Welt herbeigeflogen sind.

Das perfekte Accessoire: Stehvermögen

Hashtags zum Mitnehmen: #fusion

Fusion Festival | 27.06.–01.07.2018 | Flugplatz Müritz Airpark, Am Flugplatz, 17248 Lärz | Mehr Info

5. Idyllisch entspannen auf dem Sacred Ground (13.–15.07.)

© Charlott Tornow

Noch ein echter Geheimtipp ist das Sacred Ground Festival, das von den Herren um Frank Wiedemann und RY X in der schönen Uckermark veranstaltet wird. Das Line-up ist elektronisch und klein, aber ausgesucht – dieses Jahr spielen unter anderem Roman Flügel, ÄTNA und Gerd Janson – und besonders schön ist, dass sich die Einwohner des kleinen Örtchens, in dem das Festival stattfindet, voll einbringen: Sie stellen herrliche Gartenduschen und bereiten das kulinarische Angebot zu. Vom Zeltplatz aus kann man die Milchstraße sehen, weil es ringsum nichts als Brandenburger Steppe gibt. Mehr Abgeschiedenheit geht nicht.

Du solltest hingehen, wenn: du eine Auszeit von der Großstadt brauchst und zu feinster Elektromusik entspannen willst.

Wen wirst du hier treffen: deine Kollegen aus der Agenturbranche

Das perfekte Accessoire: ein gutes Navi, um den Ort zu finden

Hashtags zum Mitnehmen: #sacredground #heiligeuckermark

Sacred Ground | 13.–15.07.2018 | Trampe bei Brüssow, Uckermark | Ticket: 89,50 Euro | Mehr Info

6. Deutschen Nachwuchs erleben auf dem Jenseits von Millionen Festival (03.+04.08.)

© Charlott Tornow

Das Jenseits von Millionen Festival gibt es schon seit 2005 (damals noch unter dem Namen "Mamallapuram"), aber irgendwie ist es immer noch ein Geheimtipp, obwohl das Setting nicht schöner sein könnte. Gelegen in der idyllischen Niederlausitz wird hier vor allem der deutsche Nachwuchs auf der Burg Friedland gefeiert. Dieses Jahr sind unter anderem BLOND, Gurr und Das Paradies dabei und bei schmalen 38 Euro kann man echt nicht meckern.

Du solltest hingehen, wenn: du dir "klein und fein" auf die Fahne geschrieben hast.

Wen wirst du hier treffen: deine neue Indie-Lieblingsband

Das perfekte Accessoire: Kleingeld fürs Bandshirt

Hashtags zum Mitnehmen: #jenseitsvonmillionen #milliondollarbaby

Jenseits von Millionen | 03.+04.08.2018 | Burg in Friedland, Pestalozzistraße 3, 15848 Friedland | Tickets: 38 Euro | Mehr Info

7. Entspannt Musik lauschen und planschen beim By the Lake Festival (04.08.2018)

© By the Lake Festival Facebook

Seit drei Jahren veranstaltet die wunderbare Band Efterklang nun schon das By the Lake Festival, das in Weißensee stattfindet und an einem komprimierten Tag experimentelle Musik von alten Helden und vielversprechenden Newcomern bietet. Dieses Jahr sind unter anderem Ata Kak, faUSt, Imarhan und A Hawk and a Hacksaw dabei.

Du solltest hingehen, wenn: du Weißensee bisher musikalisch nicht auf dem Schirm hattest.

Wen wirst du hier treffen: die Musiker deiner Indie-Lieblingsband

Das perfekte Accessoire: Badesachen, um zwischendurch in den See zu springen.

Hashtags zum Mitnehmen: #bythelake

By the Lake Festival | Strandbad Weißensee, Berliner Allee 155, 13088 Berlin | 04.08.2018 | Tickets: 22 Euro | Mehr Info

8. Naturverbunden feiern auf dem Wilde Möhre Festival (09.–13.08.)

© Wilde Möhre

Das Wilde Möhre Festival ist so etwas wie die kleine Schwester der Fusion. Hier bekommt ihr einen ähnlich bunten Mix aus Musik, Kultur, Kulinarik und Naturverbundenheit. Und ähnlich wie auf der Fusion werdet ihr euch auch hier ein ums andere Mal verlaufen und vielleicht in eine der Kühe rennen, die neben euch auf dem Zeltplatz grasen.

Du solltest hingehen, wenn: dir die Fusion zu groß ist oder, seien wir ehrlich, du einfach keine Tickets bekommen hast.

Wen wirst du hier treffen: Tagträumer und Nachtschwärmer

Das perfekte Accessoire: den Umgebungsplan, damit du wieder zu deinem Zelt findest.

Hashtags zum Mitnehmen: #wildemöhre #tumallieberdiemöhrchen

Wilde Möhre Festival | 09.–13.08.2018 | L52, 03116 Drebkau | Ticket: 99 Euro | Mehr Info

9. Indie-Lieblinge auf dem Pop-Kultur anhimmeln (15.–17.08.)

© Kerstin Musl

Das Pop-Kultur hat sich in den letzten vier Jahren zum Klassentreffen der Indie-Insider entwickelt. Mit einem feinen Programm aus Konzerten, Talks und Filmen rund um das Thema Popkultur kommt hier jeder auf seine Kosten, der sich für die besten Newcomer und Lieblinge der letzten Jahre interessiert. Dieses Jahr dürfen wir uns unter anderem auf Drangsal, Chelsea Wolfe und Ghostpoet freuen. Einziger Wermutstropfen: Die Kulturbrauerei ist zu klein für die Menge an Leuten, die den Konzerten beiwohnen will.

Du solltest hingehen, wenn: du wissen willst, was die coolen Kids gerade hören.

Wen wirst du hier treffen: die, äh, coolen Kids Berlins

Das perfekte Accessoire: offenes Spotify-Programm, um dir deine neuen Lieblingssongs sofort abzuspeichern.

Hashtags zum Mitnehmen: #popkultur #popgoesmyheart

Pop-Kultur | 15.–17.08.2018 | KulturbrauereiSchönhauser Allee 36, 10435 Berlin | Tickets: 62,50 Euro | Mehr Info

10. Esoterisch auf dem Artlake Festival abhängen (16.–19.08.)

© Artlake Festival

Das Artlake ist das esoterische unter den Festivals. Hier könnt ihr zwischen zwei Konzerten "poetisches Yin Yoga" machen und euch beim Frauenzirkel zentrieren. Dazu gibt's Lesungen, Performances und viele (hoffentlich) ausgeglichene Menschen.

Du solltest hingehen, wenn: dich Festivals sonst immer stressen.

Wen wirst du hier treffen: gestresste Großstädter

Das perfekte Accessoire: Mindfulness

Hashtags zum Mitnehmen: #artlake

Artlake Festival | 16.–19.08.2018 | Bergheider See, 03238 Lichterfeld | Ticket: 89 Euro | Mehr Info

11. Den großen Stars ganz nah sein beim Michelberger Festival (18.+19.08.)

© Matze Hielscher

Es war das vielleicht schönste und intimste Festival 2016: das Michelberger Festival, kuratiert von den Musikenthusiasten vom Michelberger Hotel. Nicht nur, weil sich das Line-up mit Damien Rice, Bon Iver und The National wie der feuchte Traum eines jeden Musikenthusiasten liest, sondern auch, weil die Künstler statt vor Zigtausenden auf der Main-Stage im kleinen Kreis performt haben. Dieses Jahr geht das Festival in die dritte Runde. Das genaue Line-up bleibt zwar geheim, wir können aber versichern: Es lohnt sich, nicht nur, um große Namen auf dem Time-Table zu lesen, sondern vor allem, um ein Stück ganz besondere Festivalgeschichte mitzuerleben.

Du solltest hingehen, wenn: dir die Bühnen auf normalen Festivals immer zu groß sind.

Wen wirst du hier treffen: viele der Bands, die schon im Michelberger Hotel selbst gespielt haben.

Das perfekte Accessoire: Lust darauf, Überraschungen zu erleben, denn man weiß nie genau, wer gerade spielt.

Hashtags zum Mitnehmen: #michelbergerfestival

Michelberger Festival 2018 | 18.–19. August 2018 | 2-Tages-Ticket: 120 Euro, ermäßigt 60 Euro | Funkhaus Berlin, Nalepastraße 18, 12459 Berlin | mehr Info

Buch, Mit Vergnügen, Berlin für alle Lebenslagen