11 Dinge, die du in Madrid immer machen kannst

Sonne, Tapas, prächtige Boulevards und viel Kultur: Die spanische Hauptstadt Madrid ist genau das richtige Reiseziel für alle, die Lust auf Stadterkundung haben und für ein wenig Sommerurlaubs-Feeling nicht unbedingt ans Meer fahren müssen. Egal, ob es euer Hauptziel ist, so viele Patatas Bravas, Oliven und Chorizo wie möglich zu essen, ordentlich shoppen zu gehen oder die Guerníca von Picasso im Original anzuschauen – Madrid erwartet euch!

1

© Eisenmenger | Pixabay Leckere Tapas essen im El Tigre

Das El Tigre ist eine super günstige Tapas-Bar, die daher vor allem bei Studenten sehr beliebt ist. Zu jeder neuen Getränkerunde bekommt man kostenlose Tapas dazu. Vegetarier haben hier – wie in vielen Tapas-Bars – zwar leider eher schlechte Karten, Liebhaber von Chorizo oder Jamón werden dafür umso glücklicher!

2

© Andreas Lehner | FlickrCC BY 2.0 Auf dem riesigen Flohmarkt "El Rastro" stöbern

Der Rastro-Flohmarkt findet an Sonn- und Feiertagen im Viertel Embajadores statt und umfasst mehrere Hundert Stände auf verschiedenen, abzweigenden Straßen. Hier findet ihr absolut alles, von Kleidung über Möbel, Antiquitäten, Schmuck, Teppichen und mehr. Besonders um die Mittagszeit herrscht buntes Treiben – wer richtige Schnäppchen machen will, sollte im Trödelprofi-Stil möglichst früh vorbeischauen.

3

© Railaspindolabirds | Pixabay Tanzen und Flipper spielen im Madklyn

Die Madklyn Bar ist zentral gelegen und nicht nur wegen ihrer langen (und am Wochenende ungewöhnlich früh beginnenden) Öffnungszeiten beliebt, sondern auch für die Rock- und Punk-Konzerte, die häufig auf einer der beiden Etagen stattfinden.

4

© Jaymantri | Pixabay Im Innenhof essen und Bier trinken im Sala Equis

Beim Sala Equis handelt es sich eigentlich um ein Kino, wo ihr in gemütlicher Atmosphäre aktuelle und Programm-Filme schauen könnt. Richtig schön könnt ihr hier aber bei gutem Wetter (also in Madrid fast immer) im Hinterhof sitzen und Kroketten, Salate oder Guacamole schmausen und cerveza trinken.

5

Ruben Elizondo Oo | CC BY 2.0 Über den Food Market "Mercado San Miguel" schlendern

Die Madrider Markthalle eignet sich eigentlich als Anlaufstelle für jede Uhrzeit: ob zum Frühstück, Mittagessen, Snack zwischendurch, Abendessen, Mitternachtssnack oder einfach nur zum Gucken, hier gibt es reihenweise Stände mit hervorragendem frischen und lokalen Essen in toller Atmosphäre. Abends kann man hier auch entspannt auf ein Bier oder ein Glas guten Weins vorbeischauen und mit Locals oder anderen Besuchern ins Gespräch kommen.

6

© Sunyu | Unsplash Im Viertel La Latina bummeln und shoppen

Der Stadtteil La Latina ist kunterbunt und an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Hier kann man sich getrost treiben lassen, gucken reicht schon. Wer aber Lust hat, etwas zu kaufen, kann das in einem (oder mehreren) der zahlreichen Second-Hand-Shops tun, die sich hier Seite an Seite befinden. Lederjacken, ausrangierte Levi's, bunte Kostüme oder Hippie-Kleidung gibt's hier teilweise auch tatsächlich günstiger als in den meisten Berliner Vintage-Shops.

7

Extrecuencas | CC BY-SA 2.0 Picasso bestaunen im Museo Reina Sofía

Das Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia ist ein Museum für Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. Hier bekommt ihr Werke von bedeutenden spanischen Künstlern des 20. Jahrhunderts wie Pablo Picasso, Salvador Dali und Joan Miró, surreale Kunst, kubistische und expressionistische Kunst zu sehen. Das Gebäude des Museums mit seinen langen Gängen und dem schönen Innenhof ist auch schon sehenswert. Wer sich mehr für die alten Meister interessiert, kann sich außerdem im Museo del Prado Werke von Botticelli, Dürer oder Rembrandt geben.

8

© Unsplash Im Café "La Libre" in Lavapies Kaffee trinken

Das Café La Libre ist ein entspanntes Café im alternativen Viertel Lavapies. Hier kann man zwischendurch prima Kaffee trinken und mit frisch gepresstem Orangensaft, Kaffee und Avocado-Brot auch sehr lecker frühstücken. Eingerichtet ist der Laden gemütlich mit Vintage-Möbeln und vielen, vielen Büchern, die man teilweise auch kaufen kann.

9

© Vedanti | Pexels Durch das Craft-Beer-Angebot im Irreale probieren

Wenn ihr über den Spanisch-Anfängerkurs nie hinausgekommen seid – ach, selbst wenn ihr nie wirklich Spanisch gelernt habt, wisst ihr wahrscheinlich, was der Satz "una cerveza por favor" bedeutet. Im Irreale könnt ihr Fass- und Flaschenbier trinken, es gibt diverse Sorten leckeres Craft Beer und auch Snacks. Perfekt für den Start in den Abend!

10

© Greta Schölderle Møller | Unsplash Einen Ausflug nach Toledo machen

Toledo befindet sich auf einem Hügel etwa 60 Kilometer von Madrid entfernt und eignet sich somit super für einen Tagesausflug. Die Stadt ist bekannt für ihre schöne Altstadt mit arabischen, jüdischen und christlichen Bauwerken und wird auch als "Stadt der drei Kulturen" bezeichnet. Ihr könnt hier also Kirchen, Paläste, Moscheen und Synagogen besichtigen – kein Wunder, dass die Stadt zum Weltkulturerbe zählt.

11

© Janne Hellsten | FlickrCC BY-NC-ND 2.0 Die Nacht zum Tag machen im Mondo

Die Mondo Disko ist ein Underground-Club für elektronische Musik und gehört definitiv zu den Clubs mit den besten Line-ups in Madrid. Hier stehen regelmäßig renommierte Acts der nationalen und internationalen Technoszene am DJ-Pult und Künstler wie Ellen Allien, Solomun, Nicolas Jaar oder Carl Craig haben hier schon aufgelegt. Häufig finden hier auch donnerstags schon sehr gute Partys statt – für's aktuelle Programm solltet ihr vorher die Website checken.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!