11 Cafés und Restaurants rund um den Hackeschen Markt, die ihr kennen solltet

Am Hackeschen Markt und in den Straßen drumherum reihen sich Boutiquen, Shops und Cafés aneinander – da den Überblick zu behalten, ist gar nicht so einfach. Und auch wenn der Hackesche doch eher von Touristen dominiert wird, finden sich hier kulinarische Juwelen, für die man ruhig mal nach Mitte fahren kann. Bei welchen es sich unserer Meinung nach lohnt reinzugehen, verraten wir euch hier. Von Kaffee, Eis, Kuchen, Pasta und Schnitzel ist hier alles dabei.

1

© Daliah Hoffmann Leichter und leckerer Lunch im The Klub Kitchen

Wenn es draußen heiß ist und ihr euch nach einem leichten Lunch sehnt, ist The Klub Kitchen euer Deal! In schicker, cleaner Atmosphäre gibt es Gesundes mit dem nötigen Pfiff. Viele vegane Optionen mit Quinoa und saisonalem Gemüse, aber auch bodenständiges Ragout mit frischer Pasta finden ihren Platz auf der Karte. Das Lunch-Menü wechselt wöchentlich und wird immer auf der Facebook-Seite gepostet.

  • The Klub Kitchen
  • Mulackstraße 15, Mitte
  • Lunchtime: ab 12 Uhr
  • Preise: von 5,50 Euro (Avocado-Brot mit pochiertem Ei) bis 9 Euro (Lachs mit Gemüse, Ingwer-Soja-Sauce auf Reis)
  • Mehr Info
2

© Ilona Hartmann Das ganze Jahr Eis essen bei Cuore di Vetro

Den ganzen Sommer lang kommen euch auf der Max-Beer-Straße zahlreiche Menschen mit Eis in der Hand entgegen – die waren alle bei Cuore di Vetro. Dort, so wird gemunkelt, gibt es das beste Eis der Stadt. Die Kugel Schokoladensorbet, die mir Dean über den Tresen reicht, ist jedenfalls magnifico. Und psst: Es ist das ganze Jahr geöffnet!

3

© Milena Zwerenz Üppige Portionen und deftiges Essen bei Lebensmittel in Mitte

Für ein richtiges gutes Mittagessen lohnt sich das Lebensmittel in Mitte immer. In dem rustikalen Restaurant bekommt ihr leckere Hausmannskost, die Speisekarte wechselt täglich. Echt gemütlich und echt lecker. Das ganze fancy-schmanzy und Hipster-Gehabe von Mitte ist beim Betreten und allerspätestens bei der ersten Gabel Käsespätzle vollkommen vergessen. Viel Holz, üppige Portionen und Lebensmittel kann man hier auch kaufen. Wiener Schnitzel, weißer Spargel, Blutwurst und Sauerkraut werden hier mit saisonalen Zutaten frisch zubereitet, dazu gibt es eine große Weinauswahl und gutes Bier. Nach einem Lunch im Lebensmittel in Mitte brauchen wir dann aber erstmal einen kleinen Spaziergang oder Mittagsschlaf, wir sagen nur: Foodkoma!

4

© Daliah Hoffmann Leckere Kuchen & Kekse in der Black Isle Bakery London

Das erste Mal haben wir von Ruth Barry und ihrer Black Isle Bakery gehört, als wir bei Tinman frühstücken waren. Das Café an der Torstraße/ Schönhauser Allee bekommt Croissants und andere Leckereien nämlich von der Bäckerin. Seit Mitte August 2017 ist nun ihre Bäckerei mit Café eröffnet. In dem sehr minimalistisch und weiß gehaltenen Raum mit großen Fenstern und offener Küche duftet es herrlich nach frisch gebackenen Keksen und Kaffee. In der Vitrine liegen saftige Brownies, Kastenkuchen, Kekse und Herzhaftes, wie belegte Brötchen und Tartelettes.

5

© Daliah Hoffmann Kaffee trinken in der Röststätte in den Hackeschen Höfen

Die Röststätte aus der Ackerstraße hat Zuwachs bekommen. Seit März findet ihr das zweite Café der Berliner Rösterei im ersten der Hackeschen Höfe. Die zweite Röststätte ist etwas kleiner und versteckter, der Kaffee und die Kuchen schmecken aber mindestens genauso gut. Wir sind große Fans von dem grünen Marmortresen und den kleinen Tischen und freuen uns auf die nächste Tasse Kaffee in der neuen Röststätte.

6

© Daliah Hoffmann Hawaiianische Poké-Bowls bei MALOA in Mitte

Das MALOA ist Berlins erstes Poké-Restaurant und bringt die eher unbekannte polynesische Küche auf unseren kulinarischen Radar. Neben den vorgefertigten Lieblings-Poké-Bowls des Teams gibt es auch die Möglichkeit, sich seine Bowl selbst zusammenzustellen. "Poké Your Style" nennt sich das und funktioniert nach dem Baukastenprinzip. Die Bowls werden direkt vor den Gästen zubereitet und die Zutaten sind alle frisch und richtig lecker.

7

© Dinah & Daliah Hoffmann Zimtschnecken essen bei Zeit für Brot

Für viele sind die teigigen Zimtschnecken von Zeit für Brot die leckersten der Stadt. Auch wir stehen total auf die süßen Teilchen und können uns gar nicht entscheiden, welche wir mehr mögen: Die klassische Schnecke oder die Zimtschnecke mit leckeren Extras wie Schokolade, Walnuss oder mit Mohn. Das Café in Mitte war das erste von mittlerweile drei Standorten in Berlin Zeit für Brot findet ihr außerdem in Prenzlauer Berg und in Charlottenburg. Schlange steht man überall. Das Warten lohnt sich aber allemal.

8

© Izzy Boscawen | Unsplash Pasta essen und Wein trinken bei Muret La Barba

Das kleine Lokal an der Rosenthaler Straße ist ein echtes Wein- und Pastaparadies. An den Wänden im Muret La Barba stehen über 200 Weine aus 16 Regionen Italiens und in der Lunch- und Dinnerkarte italienische Klassiker wie Burrata, Vitello Tonnato, Pasta in allen Formen, Risotto und Antipasti für den Apertitivo. Wir sind große Fans von den Nudelgerichten, besonders die mit Kaninchenragout.

9

© Pexels CC0 Guter Kaffee und leckeres Lunch im Café Oliv

Wer sich mittags den Bauch nicht bis zum Anschlag füllen möchte, findet im Café Oliv immer ein gutes Tagesangebot: leckere Salate, Quiches und Suppen. Aber auch am Morgen oder Nachmittag könnt ihr hier gut sitzen, Zeitung lesen, Kaffee schlürfen. Nur wenn samstags halb Berlin zum Shoppen in die Münzstraße stürmt, könnte es auch mal länger dauern, bis ein Platz frei wird.

10

© Rae Tashman Australisches Frühstück im Father Carpenter

Von Melbourne in die Münzstraße: Die Jungs von Father Carpenter Coffee Brewers servieren nicht nur guten Kaffee – gemeinsam mit den Jungs von Silo Coffee haben die beiden Betreiber des Cafés 2015 die Fjord Coffee Roasters eröffnet – sondern auch australisches Frühstück. Die leckeren Kuchen kommen von der Bäckerei Albatross in Kreuzberg, echte Könner in Sachen Gebäck und Brot! Seit etwa drei Jahren findet ihr das Café in einem hübschen Hinterhof in Mitte. Das Father Carpenter ist in jedem Fall ein guter Spot, um mal kurz oder auch länger durchzuatmen.​

11

@ Max Seedorf Hühnerfuß und andere außergewöhnliche Gerichte im District Môt

Wer es herrlich klischeemäßig asiatisch will, der ist hier genau richtig. Denn hier sitzt man zwischen allerlei Ramsch, als hätte jemand das Dong Xuan Center ausgeraubt und alles fröhlich im Laden verteilt. Abgesehen davon gibt es hier den eigentlich verrückten Kram direkt auf den Teller. Wer mutig ist, probiert einen Hühnerfuß oder eine Seidenraupe.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!