Hip Hop & Burger in Spandau – Die Post-Ruine wird wiederbelebt

Spandau ist ja nicht gerade für sein ausschweifendes Kultur- und Nachtleben bekannt. Die Jungen freuen sich, wenn in der Zitadelle mal wieder ein paar Konzerte stattfinden, die Alten kaufen am Wochenende auf dem Wochenmarkt in der Altstadt Stoffe und Klimbim. Ein bisschen frischen Wind in die Ödnis will jetzt der Veranstalter Alexander Paschin bringen. Dieses Wochenende findet zum ersten Mal seine Version von Burgers & Hip Hop in der alten Post statt.

Die wurde 1980 direkt am Bahnhof Spandau eröffnet und bereits 1996 wieder geschlossen. Seitdem marodiert sie vor sich, die Spandauer hatten die Hoffnung auf Abriss längt aufgegeben. Nun beginnt der Abriss im Oktober 2017, danach soll ab 2018 an der Stelle ein Hauptstadtquartier entstehen.

Bis dahin soll mit "ALTE POST" eine Veranstaltungsreihe etabliert werden, bei der sich Jung und Alt treffen können. Es gibt Foodtrucks von Berlin Burrito Company, Gorilla Barbecue und Wiener Schnitzeltruck. Auf der Bühne stehen unter anderem Jackaffair, Michael Brinkworth und Mockemallör und die Kids können sich auf einer riesigen Hüpfburg austoben. Wer also gerade in Spandau unterwegs ist, sollte da mal vorbeischauen.

Alte Post / the first | 15. & 16.07.2017 | 11–22 Uhr | Klosterstraße 38, 13581 Berlin | Mehr Info

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: