Wenn alles verlassen ist – Diese Ausstellung zeigt "lost places" auf der ganzen Welt

© Peter Untermaierhofer

Dass es sich auch lohnt, für Ausstellungen einen Ausflug nach Potsdam zu machen, beweist vor allem das dieses Jahr eröffnete Museum Barberini. Jetzt zieht es uns für die nächste Vernissage in die schöne Nachbarstadt. Am 26. Oktober eröffnet die Ausstellung "Lost Places – Verlassene Orte (II)" im AWO Kulturhaus, die Fotos des Münchners Peter Untermaierhofer zeigt. Der Münchner fotografiert vor allem verlassene Orte, die mit ihrer morbiden Schönheit und verlassenen Ruhe einen besonderen Reiz auf ihn ausüben. Wenn man seine Bilder anschaut, fühlt man sich direkt in die Szenerie hinein gesogen und bekommt eine Idee davon, wie die Welt nach dem Verschwinden des Menschen aussehen könnte.

© Peter Untermaierhofer

Lost Places – Verlassene Orte (Part II) | AWO Kulturhaus Babelsberg, Karl-Liebknecht-Straße 135, 14482 Potsdam | Vernissage: 26.10.2017, 19 Uhr, Ausstellung: 27.10.2017–26.01.2018 | Montag–Freitag: 13–17 Uhr | Eintritt: frei

Sags deinen Freunden: