Die Kreuzberger Bäckerei Filou darf bleiben

© Clint Lukas

Für viel Aufsehen sorgte in letzter Zeit der Zwist um die plötzliche Kündigung der im Reichenberger Kiez beliebten Bäckerei Filou (wir berichteten). Nach über 15 Jahren hatte der Londoner Eigentümer den Gewerbemietvertrag überraschend gekündigt, worauf sich viele Anwohner mit der kleinen Bäckerei solidarisierten.

Doch jetzt sieht es tatsächlich nach einem Happy End für das Filou aus, denn eine plötzliche Vertragsverlängerung zu den alten Konditionen wurde nun zumindest mündlich zugesagt. Dass der Eigentümer im Endeffekt doch noch einen Rückzieher machen könnte, scheint nach all dem, was in letzter Zeit rund um die Bäckerei passierte, eher unwahrscheinlich. Ob das als Etappensieg für die Gentrifizierungsgegner, die sich vor allem mit Aktionen gegen das benachbarte Restaurant Vertikal unbeliebt machten, gewertet werden kann, bleibt trotzdem fraglich. Aber zumindest scheinen die Bäckerei und deren Mitarbeiter nicht als Verlierer vom Platz gehen zu müssen.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: