Das Volksbegehren "Berlin braucht Tegel" endet heute

© Borke Berlin

Uns wird ja mittlerweile schon vorgeworfen, wir würden Werbung für die FDP machen, weil wir so viel über Tegel berichten und den Erhalt des Flughafens befürworten. Die Wahrheit ist: die FDP ist uns herzlich egal, wir mögen Tegel einfach gerne. Es ist ein guter Flughafen. Zentral, klein, hässlich, funktional. Genau richtig, um sich nicht zu wohl zu fühlen, aber um immer wieder gerne anzukommen. Abgesehen davon ist Tegel derzeit ja einigermaßen konkurrenzlos – von Schönefeld müssen wir gar nicht erst anfangen und bis der BER mal fertig ist, tja... sind wir jedenfalls Tegelfans, solange es Tegel gibt.

Und es könnte sein, dass das noch eine Weile länger der Fall ist, denn heute um Mitternacht läuft das Volksbegehren "Berlin braucht Tegel" aus – mit stolzen 198.000 Unterschriften sogar 25.000 mehr als benötigt. Ob's was bringt und Tegel tatsächlich bleibt – schwierige Frage. Eine Offenhaltung wäre juristisch ein Hürdenlauf, aber es wird stattdessen diskutiert, den Flughafen als Freilichtmuseum weiterzuverwerten – "Komm Schatz, lass uns noch einmal am Gate rumstehen wie damals!" Wer jetzt schon etwas gegen etwaigen Abschiedsschmerz tun will, kann im I Love TXL-Shop zum Beispiel eine Kaffeetasse, ein Sweatshirt oder ein Kopfkissen erwerben und seine bitteren Tränen da hineinweinen – oder von einer Stadt mit ohne Flughafendrama träumen.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: