11 Orte zum Frühstücken in Neukölln

Neukölln hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Frühstücksparadies gemausert. Auch abseits der Weser- und Pannierstraße gibt es viele hübsche Cafés zu entdecken. Die einen liegen direkt am Wasser, andere etwas versteckter in einem süßen Garten mitten in Neukölln. Was sie alle gemeinsam haben, sind guter Kaffee, tolle Frühstücksangebote und hier und da auch was Hochprozentiges für den entspannten Sonntagsbrunch. Hier sind unsere 11 Favoriten für ein leckeres Frühstück in Neukölln.

1

© Lena van Ginkel Vietnamesisch frühstücken im Maison Han

Vietnamesisches Frühstück? Immer her damit und gereicht werden einem hier auch noch importierte Kaffeebohnen aus Vietnam, die vor Ort geröstet werden. Neben vietnamesischen Crêpes und Mangojoghurt gibt es verschiedene Eiervariationen mit leckerer Garnitur und Kräutern. Da man hier süß und herzhaft und vor allem lange frühstücken kann, lässt es sich hier nach einer langen Nacht auch herrlich auskatern.

2
frühstück cafe brunch

© Lisa Ksienrzyk Exquisit schlemmen im Ungeheuer in Neukölln

Am Rande des Neuköllner S-Bahn-Rings versteckt sich ein Fabelwesen der äußerst deliziösen Sorte: das Ungeheuer. Das Restaurant ist gemütlich hip eingerichtet und steht den Bars im typischen Neuköllner Vintage-Stil in nichts nach – antiquarische Möbel, DIY-Dekoration und exzentrische Gemälde. Die Frühstücksmenüs lassen keinen Wunsch offen. Ob vegan, mediterran oder klassisch, süß oder herzhaft, die prall gefüllten Teller würden selbst den hartnäckigsten Frühstücksmuffel in einen morgendlichen Genießer verwandeln. Brot und Brötchen werden von Wiener Brot geliefert, die Holzofenbäckerei der prominenten Köchin Sarah Wiener. Großes Plus der Frühstücksteller sind nicht nur die qualitätsvollen Lebensmittel, sondern auch das reichliche, frische Obst.

3

© Roamers Leckere Frühstücksplatten und Kuchen im Roamers

Es gibt diese wunderbaren Orte, deren Existenz man eigentlich nicht mit der Welt teilen möchte. Aber na gut, "sharing is caring". Wer sich für einen kurzen Moment ins entspannte und lässige Kalifornien träumen möchte, ist im kleinen, feinen, immergrünen Roamers in Neukölln gut aufgehoben, wo es neben gutem Essen und Kaffee auch ausgefallene Kuchenkreationen gibt.

4

© Daliah Hoffmann Bistro-Feeling und internationale Küche im Selig

Am oder genauer gesagt auf dem Herrfurthplatz, direkt neben der Kirche, hat Mitte Mai das Selig neueröffnet. Bei Kirchencafés denke ich an dunkle und weniger gemütliche Läden. Das neue Selig ist genau das Gegenteil: hell, offen, modern und kulinarisch kreativ. Wer hätte gedacht, mitten in Neukölln in einer Kirche ein Urban-Jungle zu finden? Das Selig versteht sich als Bistro, dementsprechend ist auch die Karte gestaltet. Pastrami und Club Sandwich, Salate und Käse- sowie Vesperplatten. Die Frühstückskarte ist am größten und hält für jeden etwas bereit: Acai Bowl, Pancakes oder das Bayerische Frühstück mit Brezel und Obatzter.

5

© Milena Zwerenz Pancakes und selbstgebackenes Brot bei Hallmann & Klee

Das Hallmann & Klee am Böhmischen Platz wandert galant auf die Liste hübscher Berliner Cafés in Instagram-Optik. Besonders am Wochenende ist es hier rappelvoll. Das liegt in erster Linie an dem guten Essen, dem selbstgebackenen Brot und dem schönen Geschirr. Bei Foodies – und bei uns natürlich auch – sind besonders die vielen kleinen und natürlich fluffigen Pancakes mit Beerenkompott, Ahornsirup und Sahne beliebt.

6

© Dinah & Daliah Hoffmann Pancakes, Chicken Waffles und Bloody Marys bei Geist im Glas

Das Geist im Glas ist eigentlich eine kuschelige Bar, in der ihr exzellente Drinks bekommt. Am Wochenende öffnet die Bar ihre Türen schon vomittags, dann gibt's Brunch! Wir sind total verrückt nach den foodpornösen Buttermilk Pancakes mit Bananen, Dulce de Leche Creme und Bourbon Ahornsirup. Außerdem auf der Karte: Chicken Waffles, Huevos Rancheros und andere Schweinereien. Wer mit Kater kommt, kann hier mit asiatisch angehauchten Bloody Marys oder Vodka mit leichtem Kaffeegeschmack "retoxen". So geht das!

7

© Daliah Hoffmann Fluffige Pancakes und leckeres Avocadobrot im Dots

Die Weserstraße in Neukölln ist vor allem wegen ihrer hohen Bardichte bekannt. Aber auch tagsüber lohnt sich ein Besuch und zwar im Café Dots. Zum Frühstück entscheiden wir uns für die gestapelten Pancakes. Für einen herzhaften Twist die Variante mit Bacon und Thymian, für Naschkatzen mit Blaubeeren und Ahornsirup. Und wenn's mal keine Pancakes sein sollen, dann gerne das Porridge oder Avocadobrot.

8

© May am Ufer | Facebook Schlemmen mit Blick aufs Wasser im May am Ufer Geschlossen

Im May am Ufer kann man – wenn man will – einen ziemlich schönen Tag verbringen, denn von Frühstück über Mittagessen, Kaffee und Kuchen bis hin zu leckerem Abendessen und einem guten Wein kann man hier fast jedes kulinarische Herz glücklich machen. Obst und Gemüse stammen aus regionalem Anbau, es wird mit vielen Herstellern direkt gearbeitet und das leckere Brot stammt vom Quasi-Nachbarn, der Breadstation am Maybachufer. Und das auch noch mit einem herrlichen Ausblick auf den Landwehrkanal. Aber auch ein Blick in den Laden lohnt sich, denn durch den Stuck, den alten Terrazzo-Boden und die schönen Holzdielen sieht der Laden wirklich besonders hübsch aus.

9

© Lena van Ginkel Café und Workspace – Ivy Berlin bietet Platz und Essen für aufgeräumte Köpfe Geschlossen

Das Ivy Berlin bietet gemütliches Café und ruhigen Workspace in einem. Man kann sich nicht nur bei einem leckeren Frühstück die neuesten News von Freunden holen sondern auch im schlichten Hinterzimmer in Ruhe arbeiten. Die Snackkarte ist klein, aber oho. Ausgefallene Gerichte wie mit Datteln und Ziegenkäse belegte Stullen oder die bunte Granola-Bowl lassen Veggie Herzen höher schlagen. Es bietet eine super Alternative zum öden Schreibtisch und man startet mit richtig viel Power in den Tag.

10

© Okay Café/Facebook Overnight Oats und Avocado-Toast im Okay Café

Unweit des Maybachufers hat sich ein neues Café niedergelassen. Es ist gut drauf, eigentlich findet es die Welt in Ordnung. Zumindest stellt man sich so das Okay Café vor. Schlichte Einrichtung, gutes Design. Auf der Karte steht das, was man von einem Café in Neukölln erwartet: Overnight Oats, Avocado-Toast, Quinoa-Salat. Das ist doch wirklich voll okay.

11

© Daliah Hoffmann Schaukeln und frühstücken im Nah am Wasser

Gleich gegenüber vom Zimt & Mehl findet ihr dieses kleine Juwel. Unverputzte Wände, viel Holz, viel Atmosphäre und, wie der Name schon verrät, im Sommer Tische direkt am Wasser. Und wem's draußen zu kalt ist, der kann drinnen sogar auf Schaukeln frühstücken! Besonders toll: Hier bekommt ihr verschiedene Frühstücksplatten für zwei oder mehrere Personen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!