11 Lunch-Spots für eine Mittagspause der Extraklasse

Ihr wolltet schon immer mal ins 2-Sterne-Restaurant gehen, könnt euch das mehrgängige Menü aber einfach nicht leisten? Wie wär's denn mit einem Mittagessen? Das ist nicht ganz so teuer wie am Abend, dafür aber genau so exklusiv und kulinarisch aufregend. Viele Berliner Spitzenrestaurants bieten mittlerweile ein Mittagsmenü an und verwandeln den Lunch so in ein kulinarisches Happening. Es gibt beruflich oder privat was zu feiern oder der Chef fragt mal wieder, wo er für das nächste Mittagessen mit dem ganz großen Kunden hingehen soll? Hier sind 11 Tipps für eine Mittagspause der Extraklasse.

1

© Daliah Hoffmann Fine Lunching im Restaurant & Bar am Steinplatz

Mittags ins Hotel? Ja, warum denn nicht? Den Business-Lunch im Restaurant am Steinplatz solltet ihr auf jeden Fall mal probieren. Küchenchef Nicholas Hahn kocht in der offenen Küche mit regionalen Produkten und interpretiert dabei die deutsche Küche neu. Ein 2-Gang-Menü zum Mittag bekommt ihr schon für 13,50 Euro. Im Sommer hat auch die Terrasse im Innenhof eröffnet.

2
Das Sternerestaurant Skykitchen in Berlin mit Blick über die Stadt

© Skykitchen Berliner Küche über den Dächern der Stadt im Skykitchen genießen

Alexander Koppes kulinarische Handschrift im Skykitchen steht für ein Crossover aus Fine Dining und Berliner Twist – inspiriert von der französischen Cuisine, der Vielfalt Asiens sowie der Berliner Tradition. Im 60er Jahre-Ambiente mit atemberaubender Sicht auf Berlin lädt Restaurantleiterin Barbara Merll und ihr Team mit Jakub Koscielniak, Sommelier des Jahres 2020,  zur kulinarischen Reise ein. Ein Stockwerk darüber, im Loft14, könnt ihr den Abend mit guten Drinks gemütlich zu Ende gehen lassen.

3

© einsunternull Fine Dining im einsunternull

Mit dem einsunternull erfüllte sich Ivo Ebert, der schon beim reinstoff involviert war, einen kleinen Traum. Im Erdgeschoss wird der Lunch serviert, abends geht es für das 10 Gänge Menü runter in das Kellergewölbe. Der Name des Sternerestaurants unterstreicht das Bestreben des Teams, zu den Wurzeln zurückzufinden. Natürlich ist das Essen hier nicht ganz so günstig, aber wenn man sich mal einen schönen Abend oder Mittag machen will, kann man sich einen Besuch im einsunternull ruhig mal gönnen.

4

© Fabian Frost Fine Dining in einer ehemalige Industriehalle im eins44

Das eins44 liegt etwas versteckt im dritten Hinterhof der Otto-Reichel-Höfe auf der Elbestraße in Neukölln. Gekocht wird vor allem saisonal und regional. Das Restaurant von Betreiber Jonathan Kartenberg und Küchenchef Tim Tanneberger bietet ab sofort täglich Gerichte à la carte anstelle von Menüs. Neben dem neuen Konzept hat das ein44 auch einen neuen Koch und zwar den zweifachen Sternekoch Daniel Achilles. Gemeinsam mit Chefkoch Tim Tanneberger entwickelt er neue Gerichte. Ihr könnt entweder im Restaurant im Industrie-Look oder auf der großen Terrasse im Hinterhof essen.

5

© Milena Zwerenz Zum Mittagessen ins Reinstoff Geschlossen

Seit dem 05. Mai bietet das Reinstoff seinen Gästen neben dem extravaganten Dinner auch einen Schickimicki-Lunch an. Was euch in dem zweifachen Sternerestaurant erwartet? 3 bis 5-Gänge Menüs mit Pulpo, Ente, Wachtelei und einer Käseselektion vom feinsten. Bei gutem Wetter könnt ihr vor und nach dem Lunch noch auf der Terrasse verweilen und euch schon mal überlegen, wo ihr das Geld für das nächste Mittagsmenü von Daniel Achilles auftreibt.

6

© Shutterstock Preisgekrönte 2-Sterneküche im Restaurant Tim Raue

Tim Raues Zwei-Sterne-Restaurant wurde erst kürzlich wieder zu einem der 50 besten Restaurants der Welt gewählt. In der Rudi-Dutschke-Straße serviert er seinen Gästen inzwischen seit fast 7 Jahren eine interessante Fusion-Küche mit asiatischen und westeuropäischen Einflüssen.

  • Restaurant Tim Raue
  • Rudi-Dutschke-Straße 26, 10969 Berlin
  • Lunch: Mittwoch – Samstag: 12–13 Uhr, das Restaurant schließt um 15 Uhr, Dinner: Dienstag – Samstag: 19–21 Uhr, das Restaurant schließt um 00 Uhr
7

© Dinah & Daliah Hoffmann Seafood Bowl und Crunchy Roll im Dudu 31

Perfekt für eine Mittagspause und ein bisschen leerer als abends oder in der Mitte-Location ist das Dudu 31. Hauptsache unsere Favorites sind auf der Karte: Crunchy Dudu 31 und die Seafood Bowl. Das Publikum ist natürlich etwas anders als auf der Torstraße, das Essen ist aber genau so lecker! Stellt euch, wie bekanntlich, auf das Teilen eures Tisches mit komplett Fremden ein. So wird’s wenigstens nie langweilig.

8

© Daliah Hoffmann Deutsch-österreichische Küche im Einstein unter den Linden

Das Restaurant mit Wiener Kaffeehaus-Atmosphäre, von dessen Terrasse aus man das Brandenburger Tor sieht, ist eine Berliner Institution. Auf der Abendkarte stehen neben Klassikern wie Wiener Schnitzel, Backhendl oder Alt Wiener Tafelspitz mit Kürbiskernöl auch ausgefallene Speisen wie Oktopus mit Käferbohnen. Pflicht: Unbedingt die Topfenknödel probieren! Auch eine gute Adresse für den nächsten Elternbesuch.

9

© Mani by Amano Group Französisch-israelische Küche im Mani

Chefkoch Octavio Oses Bravo schickt euch beim Lunch im Mani auf eine kulinarische Reise nach Paris und Tel Aviv. Im dunkel gehaltenen Inneraum oder auf der kleinen aber feinen Terrasse bekommt ihr typisch israelische Gerichte serviert. Hummus darf natürlich nicht fehlen, genau so wenig wie Harissa, Tahini und Granatapfel.

10

Leckeres Essen im Cecconi’s im Soho House

Das Cecconi's im Soho House ist einer der schicksten Italiener der Stadt. Das Restaurant im Erdgeschoss gegenüber auch für Nicht-Mitglieder zugänglich, genau wie der hippe Laden The Store. Kronleuchter, rotes Leder und weiße Tischdecken sorgen für ein elegantes Ambiente, italienische Köche, Bartender und Kellner für authentisches Feeling. Neben hausgemachter Pizza und Pasta – beides ziemlich gut – gibt es auch Salate, Fisch und Fleisch. Aber lasst euch unbedingt Platz für den Nachtisch! Am Wochenende kann man im Cecconi's á la carte brunchen.

11

© Spindler Leckeres Essen und tolle Einrichtung im Spindler

Im Spindler am Paul-Linke-Ufer stimmt Interior-mäßig von vorne bis hinten einfach alles. Auch das Essen auf den Tellern sorgt für viele Oooh’s, Aaah’s und glückliche Gesichter. Beim Frühstück ist es, neben Eierspeisen und Sandwiches der dicke Pancake, mit Honig oder Ahornsirup, Obst und Puderzucker. Beim monatlich wechselnden Lunch und Dinner sind es die wunderschön angerichteten, deutsch-mediterranen Gerichte.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!