11 Gedanken, die du so nur in der U1 hast

© Nora Tabel

Von der M10-Partytram könnt ihr an der Warschauer Straße direkt in die längste Party Berlins steigen, um dann 9 Kilometer lang ober- und unterirdisch von Friedrichshain über Kreuzberg und Schöneberg bis nach Charlottenburg zu fahren. Aber Party ist in der U1 natürlich relativ.

1. "Ene, mene, muh, ins Berghain kommst nicht du!"

2. "Junggesellenabschied an der Warschauer, ich kann mir nichts Schöneres vorstellen."

3. "Natürlich ist es in Ordnung, wenn du deinen Döner um 7 Uhr morgens, wenn ich zur Arbeit fahre, in der Bahn mit einem Sterni runterspülst."

©giphy

4. "Warum ist hier überall Glitzer und warum hat der Typ gegenüber von mir so große Pupillen?"

5. "Schlesi, Görli, Kotti, Nolli – Wieso werden ausgerechnet diese Stationen verniedlicht?"

6. "Ach, dieser süßliche Geruch von Gras, gepaart mit Urin."

© Giphy

7. "Wieso fährt die U-Bahn zwischen Gleisdreieck und Kurfürstenstraße eigentlich durch ein Haus?"

8. "Wieso ist es eine U-Bahn, wenn 8 von 13 Stationen eigentlich überirdisch sind?"

© Giphy

9. "Toll, wieder Kurfürstenstraße statt Kurfürstendamm ausgestiegen."

10. "Vielleicht geh ich doch erstmal kurz im KaDeWe in den 6. Stock ein paar Austern und Champagner schlürfen."

© Giphy

11. "Wozu braucht der Ku'damm eigentlich eine U-Bahnstation? Menschen, die sich hier aufhalten, fahren eh Porsche statt Bahn."

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: