11 Food-Events, die euch im März satt und glücklich machen

Ach der März, der ist schon toll. Wir haben das erste Mal draußen in der Sonne gesessen, ohne zu frieren, wir haben das erste Eis geschleckt und überall blühen Krokusse. In der zweiten Hälfte geht es kulinarisch nochmal richtig zur Sache. Es gibt Wein aus Spanien, Austern bis zum Umfallen und der erste jüdische Foodmarkt findet statt. Hier sind unsere 11 Tipps, die den März richtig lecker machen. Cheers und guten Appetit!

1

© Pexels Freitag, 17. März: St. Patrick's Day BBQ Bash

Am 17. März ist St. Patricks Day – für alle Iren und Nicht-Iren ein Grund zu feiern. Das dachten sich auch die Jungs vom The Bird Express und schmeißen eine dicke BBQ Party mit ordentlich Fleisch, Berliner Bier und starkem Whiskey. Dieser wurde auch großzügig fürs Grillfleisch genutzt, also macht euch auf Whiskey-Würstchen, Rippchen und andere Schweinerein bereit. Na dann, cheers!

2

© Pexels Samstag, 18. März: Gegessen wird immer-Lagerverkauf

Beim ersten Lagerverkauf vom Onlineshop Gegessen wird immer könnt ihr nicht nur euren Wochenend-Einkauf erledigen, sondern euch gleichzeitig an den leckeren Kuchen von Oak & Ice sattessen, euch mit den Machern von Knalle Popkornditorei unterhalten und schon mal ein paar Ostergeschenke bummeln. Kommt vorbei, schnappt euch einen Einkaufskorb und spart nebenbei sogar ein bisschen Geld, auf ausgewählte Produkte gibt's nämlich Rabatt.

3

© Pexels Samstag, 18. März: Mikkeller Berlin Bareröffnung

Die dänische Mikrobrauerei Mikkeller kommt endlich nach Berlin, genauer gesagt auf die Torstraße. Am 18. März ist große Bareröffnung und zur Feier des Tages gibt es die ersten 300 Biere aufs Haus. Das Craft Beer von Mikkeller gibt es bereits in Städten wie Reykjavik, San Francisco und Bangkok und wird nun auch den Berliner Durst nach Hopfen & Malz stillen. Besonders beliebt sind übrigens die Sour Beers des Hauses. Vorbeikommen und durchprobieren, die Bar hat 24 Zapfhähne. Wer kein Bier mag, bekommt bei der Eröffnungsparty Kaffee von Five Elephant und den ganzen Tag Snacks.

4

© Markthalle Neun | Facebook Sonntag, 19. März: Nosh Breakfast Market in der Markthalle Neun

Berlins erstes jüdisches Foodfestival startet mit dem Nosh Breakfast Market in der Markthalle Neun. Nosh ist Jiddisch und heißt übersetzt "naschen" und genau das könnt ihr beim Breakfast Market auch machen. Bei so einem jüdischen Frühstück dürfen einige Sachen natürlich nicht fehlen, also gibt es jede Menge Bagels, French Toast aus Challah oder Pastrami-Sandwiches. Außerdem bekommt ihr Donuts, Kaffee und andere leckere Frühstückskreationen.

5

© Ilona Hartmann Sonntag, 19. März: Brunchette #7 im Dînette

Wenn uns mal wieder das Fernweh nach Frankreich packt, fahren wir am liebsten ins Dînette. Bereits zum siebten Mal findet am Sonntag das Brunchette statt, auf der Karte stehen frische Schokocroissants, Croque Monsieur, Salate und French Toast. Für das richtige Sonntags-Brunch-Feeling bekommt ihr Hochprozentiges in Form von Mimosas, Bloody Marys und jede Menge Kaffee zum wach werden und bleiben. Reservieren lohnt sich, all zu viele Tische gibt es nicht in dem netten Café.

6

© Miss Violet's | Facebook Donnerstag, 23. März: Miss Violet's Supperclub Frühlings-Spezial im CFL

Bei Miss Violet's Supper Club könnt ihr euch durch den Mittleren Osten und Persien essen und müsst dafür nur nach Mitte in die Lab Kitchen vom Contemporary Food Lab. Für Ihr Frühlings-Spezial hat sich Miss Violet zu einiges einfallen lassen, um euch die kulinarischen Klassiker des Orients aufzutischen. Meldet euch an und bringt eine große Portion Hunger mit. Mehr Infos zu dem Dinner findet ihr bei Facebook.

7

© Nosh Berlin | Facebook Freitag, 24. März: A Yemenite Feast with Gil Hovav

Freitagabend wird Shabbat gefeiert und im Rahmen von Nosh Berlin unter anderem mit diesem tollen Supperclub. Der Koch Gil Hovav, der besonders durch seine TV-Auftritte und Kochshows bekannt ist, wird gemeinsam mit der Köchin und Kochbuchautorin Adeena Sussman ein typisch yemenitisch-israelischen Dinner servieren. Begleitet wird das Dinner mit Geschichten und Erzählungen der beiden Israelis. Das Event findet bei Fine Bagels in Friedrichshain statt. Shabbat Shalom!

8

© Milena Zwerenz Samstag, 25. März: Allan's Oyster Bar is back

Allan hat wieder Austern besorgt und verspricht, dass er dieses Mal genug hat, damit auch alle was abbekommen. Der Franzose, der jahrelang in Australien gelebt hat und eins unserer Lieblingscafés in Prenzlauer Berg betreibt, kennt sich mit Austern bestens aus und wird die Muscheln den ganzen Abend aufbrechen, bis der Eimer leer ist. Dazu gibt es gekühlten Rosé. Klingt ziemlich perfekt. Unbedingt reservieren.

9

© Eiszeit Kino Samstag, 25. März: Granada Spanish Pop Up Natural Winebar

Weinverkostung, spanische Tapas als Fingerfood und Kino an einem Sonntag und das alles bei einem Event? Genau das erwartet euch bei der "Granada Spanish Pop Up Natural Winebar" im EISZEIT Kino in Kreuzberg. Neben dem Winetasting könnt ihr euch spanische Filme anschauen und so richtig in Urlaubsstimmung kommen. In die Gläser kommen ausschließlich spanische Naturweine in allen Farben und wer's mag mit bubbels.

10

© New Polish Dinner | Facebook Donnerstag, 30. März: New Polish. Dinner mit Aleksander Baron & Julia Bosski in der Markthalle Moabit

Julia Bosski, die Frau hinter Polish Thursday Dinner, hat den polnischen Gourmet-Koch Aleksander Baron nach Berlin geholt. Bei dem Vier-Gänge-Dinner in der Arminiusmarkthalle wird Alexander, der zu den gefeiertsten Chefköchen Polens gehört, zeigen, was die polnische Küche eigentlich ist und was sie kann. Wenn ihr mal eine echt polnische Borscht auf Sterneniveau probieren oder euch kulinarisch über die deutsch-polnische Grenzen trauen wollt, sichert euch Tickets für das Abendessen in Moabit.

11

© Barkin' Kitchen | Facebook Freitag, 31. März: Supper Club #5 mit Baris Arpaci

Zum fünften Mal findet der Supper Club bei Barkin'Kitchen statt, dieses mal mit der Zwiebel als Star des Abends. Für das Essen ist der Italiener Baris Arpaci zuständig, der schon im Bocca di Bacco und anderen gehobenen Küchen in Deutschland und Europa stand. Es hat ihn sogar mal nach Kanada auf eine Milchfarm verschlagen. Heute findet man den Koch in seinem eigenen Foodtruck, dem burro e sale. Für den Supperclub kreiert Baris ein Vier-Gänge-Menü rund um die Zwiebel.

Sags deinen Freunden: