Chinesisch essen – Roy & Pris in Mitte

© Chris Lippert

Und jetzt alle zusammen: „Gibt’s in Berlin nicht schon genug asiatische Restaurants!?“ Jein, denn die richtig guten lassen sich an einer Hand abzählen. Doch diese finsteren Zeiten sind vorbei, denn seit wenigen Monaten bringt das Roy & Pris original chinesischen Mampf nach Mitte. Die Macher Axel Burbacher und Guanfeng "Afon" Guan sind geübt: Direkt nebenan findet sich das Yumcha Heroes sowie das Galão, dazu gesellen sich das Toca Rouge und die Long March Canteen zur geschäftigen Vita. Der Weinbergsweg als Symbol für fruchtbare chinesisch-deutsche Partnerschaft? Jawoll!

Und schick ist es hier. Namentlich und thematisch tauchen wir ein in die „Blade Runner“-Dystopie, und dank unendlicher Galaxien an der Wand und Lichtkegelinstallationen am Tisch kramt man schon instinktiv nach seiner Blaster-Kanone.

© Chris Lippert
© Chris Lippert

Die Speisen sind ungleich irdischer und bringen die Geradlinigkeit chinesischer Esskultur auf den Tisch: kein Glutamat-Einerlei oder verstörende Karotten-Rosen, sondern klare, differenzierte Aromen.

Bei den deftigeren Gerichten überzeugt vor allem das Meerestier Oktopus mit Rhabarber und gegrillte Crevetten. Alles in allem: geschmackvolle Puristen, die nicht mehr brauchen als etwas Reis und Gemüse. Wie in China üblich gilt: Wer teilt, heilt! (Oder so ähnlich ...) Soll heißen: Am besten man kommt zu viert, ordert maß- und teilt dann zügellos.

© Chris Lippert
© Chris Lippert

Wem drinnen schwindlig wird: Die üppige Terrasse bietet einen hervorragenden Blick auf den Weinbergspark, hungrige Multijuicer und entschlackende Rawfoodler. Gerade zum Geldklammer-freundlicheren Lunch lässt’s sich hier wunderbar glotzen.

© Chris Lippert

Unbedingt probieren //  Tempura-Prawns mit dem großartigen Pflaumen-Limetten-Tomaten-Dip. Und schon mal ein Dessert mit weißen Morcheln gegessen? Ein Blick in die gut sortierte Weinkarte lohnt ebenfalls.

Veggie // Die Chinesen essen ja bekanntlich alles, was vier Beine hat und kein Stuhl ist. Aber das Roy & Pris gibt euch 'ne Chance: Ob Wan Tan mit Shiitake-Pilzen, gedämpfter Kai Choi oder knackiger grüner Spargel ... alles da.

Beste Zeit // Wenn die Sonne scheint!

Roy&Pris

Weinbergsweg 8a, Prenzlauer Berg
täglich 12–00 Uhr | Speisen 6,50–15 Euro, Sides (Reis, Man Tou) 3 Euro | Mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!