11 lebensrettende Ratschläge für deine erste Woche in Berlin

Nach gut zwei Monaten in Berlin bin ich zwar noch weit davon entfernt, mich angekommen oder gar zu Hause zu fühlen, aber immerhin konnte ich aus den Erfahrungen der letzten Wochen einige essentielle Verhaltensempfehlungen für den Alltag ableiten, die ich gerne schon in den ersten Tagen gewusst hätte. Die wichtigste Grundregel lautet: Verhalte dich auf keinen Fall wie ein Neu-Berliner.

1. Sag' niemandem, dass du neu in der Stadt bist

Neu-Berliner

2. Verrate keiner Seele, dass du eine günstige Wohnung innerhalb des Rings gefunden hast

 Neu-Berliner

3. Egal, wie fertig du in die Ringbahn einsteigst, es gibt immer jemanden, der noch schlimmer durchhängt als du

Neu-Berliner

4. Übe dein "Ich möchte (keine) Drogen kaufen"-Gesicht für den Görlitzer Bahnhof

4neu

5. Tu so, als würdest du den Weg kennen, wenn dich jemand danach fragt

Neu-Berlin

6. Hör auf, Prominente anzustarren

6

7. Schließe so schnell wie möglich Freundschaft mit deinem Späti-Verkäufer

Neu-Berliner

8. Mach keine Selfies vor dem Fernsehturm, der East Side Gallery und erst recht nicht vor dem Holocaust-Mahnmal

Neu-Berliner

9. Ernähre dich von Hummus, Kaffee und Kimchi

Neu-Berliner

10. Sei zwischen Montag und Freitag so schlecht gelaunt wie ein BVG-Busfahrer

 Neu-Berliner

11. Verbringe die Zeit zwischen Freitag und Sonntag im Club – vorausgesetzt, du kommst rein

Neu-Berliner


GIFs: via giphy.com
Foto: © katasteidlova/Instagram
Titelfoto: © Erin Johnson/flickrCC

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden:
Mit Vergnügen KLUB, Newsletter, Mit Vergnügen Berlin