Das Leben in Kunst verwandeln – So wohnen Kreative in Berlin

Berlin ist bekannt als weltoffene und kreative Stadt. Hier leben Menschen, die ihre Persönlichkeit auf verschiedenste Art ausleben. Die junge Fotografin Alessandra Mannisi sucht nach genau solchen Menschen. Menschen, die ihr Leben vollständig der Kunst widmen. Alessandra fotografiert sie in ihren Wohnungen und will damit ihre ganz persönliche Geschichten erzählen. Die Bilderserie nannte sie "Souls in a Box". Wir haben mit ihr über das Projekt gesprochen.

Erzähl uns doch ein wenig von dir. Wie bist du auf die Idee deines Projektes gekommen?
Ich bin eine 28-jährige Fotografin und wuchs in einem langweiligen Ort im Süden Italiens auf. Dort gab es keinen Raum für Kreativität, also zog ich mit 18 Jahren nach Rom, um Juwelendesign zu studieren. Ich war fasziniert von der Vielfalt der Menschen, von ihrer Kunst und ihrer Unvoreingenommenheit. Seitdem zog ich umher und nach zehn Jahren landete ich schließlich in Berlin. Die Idee, meinen Beruf mit meinem Interesse an Menschen zu verbinden, kam mir vor einem Jahr in London. So entstand „Souls in a Box“. Die Serie ist ein Fotografie- und Anthropologie-Projekt, das Einblicke in das Leben verschiedener Menschen und ihren persönlichen, intimen Wohnraum geben soll. Jede Box ist eine Sammlung von Erinnerungen, Träumen, Obsessionen, Hoffnungen und Meinungen. Es ist eine Reportage über besondere Menschen und ihre Geschichten, aber auch ein Abbild unserer zeitgenössischen Welt.

Bildschirmfoto 2015-07-27 um 17.54.40

Wer war die erste Person, die du fotografiert hast und wie war das?
Die erste Person, die ich fotografiert habe, war ein Freund eines Freundes. Ich kannte ihn persönlich nicht sehr gut, deshalb hatte ich keine bestimmten Erwartungen. Am Ende war es eine tolle Erfahrung. Ich fotografierte ihn an seinem normalen Abend. Wir hatten sehr viel Spaß und dieses Experiment motivierte mich, weiterzumachen.

Wie hast du deine Modelle gefunden?
Als ich mein Projekt begann, verbreitete ich die Idee zunächst über Freunde und Freundesfreunde. Dann veröffentlichte ich eine Anzeige in einer Web-Art-Community. Ich wurde außerdem von vielen Zeitungen und Websites kontaktiert, durch die ich immer mehr Leute finden konnte. Mittlerweile melden sich viele bei mir, die Teil des Projektes sein wollen. Für mich ist das eine große Erfüllung, auch wenn nicht alle Anfragen genau das sind, wonach ich suche. Ich suche nach Menschen, die ihr ganzes Leben in Kunst verwandelt haben.

Bildschirmfoto 2015-07-27 um 17.57.00

Auch du bist kreativ. Wie sieht deine Wohnung aus?
Natürlich werde ich auch meine Box mit in mein Projekt einbeziehen. Ich habe kürzlich erst entschieden, dass mein Zimmer die Nummer 50 meiner Serie sein wird. Es zeigt deutlich meine Persönlichkeit: ein geordnetes Chaos mit seltsamen Schätzen. Man kann meine Lieblingsfarben sehen, Fotos, Arbeiten von vielen Künstlern und eine große Sammlung an Dingen von meinen Reisen. Jedes einzelne Objekt hat eine Bedeutung und ist ein kleiner Teil meines Lebens.

Bildschirmfoto 2015-07-27 um 17.58.29

Hier geht's zu Alessandras Serie "Souls in a Box".

-
Titelbild: © tumblr souls in a box
Collagen: © Alessandra Mannisi

Sags deinen Freunden: