11 Marathonläufer sagen, was der Sinn des Laufens ist

Gestern fand der 43. Berlin Marathon statt. Über 40.000 Läufer aus aller Welt, die 42 Kilometer am Stück laufen. Für manche pure Quälerei, für andere die absolute Kraftprüfung. Aber warum machen sie das überhaupt? Was ist der Sinn des Laufens? Wir haben 11 der 40.000 Läufer gefragt.

"Macht keen Sinn. Is einfach nur Quälerei!"1

Torsten, 38, aus Berlin

"Ich hab Sportwissenschaften studiert, mache viel Sport und Laufen ist einfach so wichtig für mich."2

Manfred, 35, aus Wien

"Ich liebe es zu laufen. So sehr, dass ich den Marathon in Berlin laufen musste. Das Gefühl dabei macht den Sinn aus."3

Margeret, 30, aus Minnesota

"Ich laufe schon seit 30 Jahren und das fast jeden Tag. Aber heute hat es keinen Spaß gemacht, weil ich meine Bestzeit nicht geknackt habe. Das ist wohl mein Sinn beim Laufen."4

Petra, 41, aus Augsburg

"Laufen ist der Sinn des Laufens. Das ist mein 4. Marathon und dieses Jahr hab ich den Berliner Marathon geschafft."5

Mona, 43, aus Norwegen

"Ha, das ist die beste Frage des Tages. Ich brauche die Lauferei. Sie macht glücklich."6

Erik, 32, aus Oslo

"Der Sinn des Laufens ist die Herausforderung daran und der Spaß dabei. Ich laufe gerne."7

Christoph, 54, aus der Schweiz

"Fit werden. Fit sein. Fit bleiben."8

Rousseau, 44, aus Paris

"Es macht frei!"9

Marina, 27 aus Brasilien

"Ich bin jahrelang Profiläuferin gewesen. Heute war ich aber zum Vergnügen hier. Mein Sinn beim Marathon laufen? Ihn zu schaffen. Einfach zu schaffen."10

Yoshimi, 34, aus Japan

"It's just something to do."11

Neil, 55, aus Washington D.C.

IMG_6035


Fotos: © Nora Tabel

Sags deinen Freunden: