11 gute Lunchspots in Berlin

Das Mittagessen – oder “Lunch” auf Neudeutsch – ist so essenziell und lebensrettend wie der erste Kaffee am Morgen. Punkt 13 Uhr strömen all die sonst so beschäftigten Menschen aus ihren Büros, füllen ihre Mägen und schnattern über den neuesten Berlin-Gossip. Wir haben euch ja schon mal ein paar sehr gute und schnell zuzubereitende Lunch-Rezepte vorgestellt. Wenn ihr aber keine Lust auf Kochen habt, sondern lieber bekocht werden wollt, dann bekommt ihr in diesen 11 Restaurants und Kantinen fantastisches Mittagessen zu guten Preisen.

Friedrichshain

1

© Milena Zwerenz Im Michelberger wie bei guten Freund*innen essen und trinken

Im Michelberger fühlt es sich immer an, als wäre man bei guten Freund*innen zu Gast. Sei es zum Mittagessen (lecker, regional und sehr vielfältig) oder Dinner im Restaurant oder einfach nur auf einen von den Barkeepern selbst kreierten Drink an der Bar. Im Sommer sitzt es sich wunderbar und auch überdacht im Hof. Ob mit oder ohne hauseigenem Kokoswasser, ist euch überlassen. Eine große Chance besteht aber, dass das Gemüse frisch von der hoteleigenen Michelberger Farm im Spreewald kommt.

2

© The Bowl Frisches Gemüse in Bowl-Form bei The Bowl Geschlossen

Der Himmel auf Erden für alle Veganer. Im The Bowl gibt es nur pflanzenbasiertes “Clean Food“. In jeder Bowl findet sich zum Mittag Rohes, aber auch Gekochtes und Gebratenes. Der Buddha-Bowl (Curry, grüner Spargel, Rote-Beete-Carpaccio, Wildreis, Shitake-Pilze, Gemüse mit Avocado) ist die perfekte Vitamin-Wundertüte.

Kreuzberg

3

© Kerstin Musl Handgemachte Nudeln bei Mani in Pasta

Egal, ob einsamer Student oder Familienvater: Nudeln liebt jeder. Richtig gute Nudeln erst recht. Bei Mani in Pasta in der Markthalle Neun (Pasta auch gut hin, höhö) kommt nichts anderes in Frage. Hier rollen Angelo und Gioacchino Celona aus Sizilien zusammen mit Lorenzo Corisi aus Appulien Spaghetti und Tagliatelle, Tortellini und Ravioli mit viel Amore. Natürlich gefüllt mit Kräutern aus Süditalien oder auch mit Fleisch von Kumpel & Keule von nebenan. Das ist gute Pasta. Basta!

Mitte

4

© Ute Zscharnt for David Chipperfield Architects In der Chipperfield Kantine zwischen Designern und Architekten lunchen

Die Chipperfield Kantine gehört zum Chipperfield Architekturbüro und versorgt die Baukünstler und andere hungrige Menschen jede Woche mit gutem Essen in entspannter minimalistischer Design-Atmosphäre. Das Menü ist, wie es sich für eine gute Kantine gehört, klein aber fein (Suppe, Salat und meistens 3 Hauptgerichte). Insgesamt ein perfekter Ort, um mittags abzuschalten; im Sommer kann man hier auch gut draußen sitzen. Die Kantine liegt etwas versteckt und wird nicht beworben, aber wer suchet, der findet.

5

© Kerstin Musl Bulgogi und Bibimbap im Gogogi Geschlossen

Seit einem Trip nach Korea bin ich auf der Suche nach dem perfekten Bibimbap in Berlin und habe es jetzt im neuen koreanischen Restaurant Gogogi entdeckt. Abends lohnt es sich, das koreanisches BBQ auszuprobieren. Mittags gibt es ein Lunch-Menü mit Bibimpap oder Bulgogi deop pap (ein Bowl mit viel Gemüse und Fleisch aus Freiland-Haltung). Im Menü enthalten ist eine Suppe und ein kleiner Snack. Nach dem Essen ist man dann angenehm satt, aber nicht zu voll – der perfekte Lunchspot für alle mit Korea-Sehnsucht.

  • Gogogi
  • Weinbergsweg 24, Mitte
  • Lunchtime: 12.00–15.00 Uhr, Sonntag – Donnerstag: 18–23 Uhr, Freitag & Samstag: 18–00 Uhr
  • Preise: von 7,90 Euro (Bibimbap) bis 10,90 Euro (Bulgogi)
  • Mehr Info
6

© Daliah Hoffmann Leckerer lunchen im The Klub Kitchen

Wenn es draußen heiß ist und ihr euch nach einem leichten Lunch sehnt oder ihr eine Pause vom kalten und verregnet Berlin braucht dann ist The Klub Kitchen euer Deal! In minimalistisch-gemütlicher Atmosphäre gibt es bunte Bowls, Salate, Pasta und mehr. Es gibt viele vegane Optionen mit Quinoa und saisonalem Gemüse, aber auch Gerichte mit Fisch und Fleisch wie die Roasted Salsiccia Pasta. An dem großen Community Table im hinteren Bereich vom Café kann man super als Team Mittagessen essen.

Neukölln

7

© Wiebke Jann Granola Pancakes und karamellisierte Bananen im Le Bon

Von Donnerstag bis Sonntag brunchen klingt verdammt gut, oder? Dann ab nach Kreuzberg ins Le Bon und den halben Tag schlemmen. Hier kommen herzhafte Genießer*innen genauso auf ihre Kosten wie Süßmäuler*innen. Wir sagen nur Granola Pancakes mit karamellisierten Bananen, Marmelade, Chili-Schoko Mandelbutter, Ahornsirup und Vanillesahne. Dazu vielleicht noch einen Bloody Mary gegen den Kater und tadaaa, der perfekte Sonntagsbrunch steht.

Prenzlauer Berg

8

© Akemi Asiatisches Soulfood im Akemi

Asiatisches Soul-Food in schönster Atmosphäre ist das Credo im Akemi. Hier findet ihr vietnamesische, japanische und auch chinesische Gerichte, die mit viel Liebe serviert werden. Ob gegrillter Lachs in Orangen-Ingwer-Sauce auf Spargel oder leckere Dumplings – im Akemi werden eure asiatischen Lunch-Träume wahr.

  • Akemi – Asian Soul Kitchen
  • Rykestraße 39, 10405 Berlin
  • Täglich: 12 – 24 Uhr, Lunchtime werktags von 12.00–16.00 Uhr
  • Preise: von 3,50 Euro (Sommerrollen) bis 6,50 Euro (Lunch-Menü)
  • Mehr Info
9

© Milena Zwerenz Hummussexuell werden im Kanaan

Manchmal fragen wir uns ja, wie es jemals Tage ohne Hummus in unserem Leben gegeben haben kann. Gab es sie? Wir denken darüber gar nicht weiter nach und feiern lieber, dass die Kirchererbse in unserem Alltag angekommen ist. Im Prenzlauer Berg gibt es das israelische Restaurant Kanaan, das nicht nur tollen Hummus, sondern auch Shakshuka auf der Speisekarte stehen hat.

Charlottenburg

10

© Daliah Hoffmann Türkisches Essen bei Mezem

Wenn ihr euch wie von einer türkischen Mama bekochen lassen wollt, dann ab mit euch zu Mezem. Das kleine Restaurant mit Imbiss-Flair ist die perfekte "Ich hab Mittagspause, nicht viel Zeit, aber echt viel Hunger"-Lösung. Bei einer so großen Auswahl an kalten und warmen Speisen, die das Schaufenster in ein Schlaraffenland verwandeln, läuft so manch einem das Wasser im Mund zusammen. Alles selbst gekocht, ganz frisch zubereitet und mit viel Liebe, das schmeckt man. Zeigt auf die Gerichte, die ihr haben wollt, nehmt euch etwas Fladenbrot und haut rein. To-Go geht auch, nur verpasst ihr dann den türkischen Tee, den es bei Mezem nach jedem Essen aufs Haus gibt.

Wedding

11

© Milena Zwerenz Im Grünen brunchen im MARS Küche & Bar

Im MARS vom silent green Kulturquartier sitzt es sich zwischen Friedhof und ehemaligem Krematorium besonders im Sommer schön, sei es zum Brunch mit Shakshuka und Strammer Max oder zum Lunch mit frischen und regionalen Zutaten. Wer es lieber süß mag, kann bei Kaffee, Kuchen und Tee die Ruhe genießen und einfach im Garten sitzen. Wir sind verliebt in das hübsche Café und die tolle Location.

  • MARS Küche & Bar
  • Gerichtstrasse 35, 13347 Berlin
  • Lunch, Montag – Freitag: 12–15 Uhr; Abends Snacks, Montag – Sonntag ab 17.30 Uhr | Brunc,h Samstag & Sonntag (+Feiertage): 10–15 Uhr; Café: 10–17 Uhr
  • Mehr Info

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!